» »

Druckschmerz Innenseite Oberschenkel - Thrombose? Nerven?

sLteffexts hat die Diskussion gestartet


Ich hab' ein komisches Problem. Vor knapp drei Wochen bekam ich eine Stelle an der Oberschenkelinnenseite links ca. 15cm überm Knie. Zunächst "ziepte" das bloß ein bisschen beim Laufen in dem Moment, wo das Bein am weitesten hinten ist. Gefühl war ähnlich wie bei nem aufgeklebten Pflaster, also sehr "oberflächlich". Dachte mir erst nix. Nach ein paar Tagen wurde das schlimmer, mittlerweile war die Stelle druckempfindlich und ich fing an zu hinken, weil ich das Bein nicht mehr richtig nach hinten durchstrecken kann ohne Schmerz. Ich bin dann zum Hausarzt, der hat sofort an Thrombose gedacht und mich zum Ultraschall geschickt. Da wurde aber nichts gefunden.

Okay, also abwarten. Jetzt sind nochmal 10 Tage rum und es wird richtig fies. Mittlerweile ist der Oberschenkel innen von der Stelle abwärts bis zum Knie druckempfindlich und es fängt an in die Wade zu ziehen wo auch eine Stelle druckempfindlich ist, auch innen. Außerdem schmerzt die Hüfte auch, das kann aber auch durch das schiefe Laufen kommen. Es ist nicht wirklich was dick, es ist nichts heiß und es ist nichts rot. Im Liegen, Stehen und Sitzen ist es besser. Wenn ich das Bein durchdrücke und den Fuß nach innen drehe, schmerzt es mehr. Wenn ich seitlich liege (Beine angewinkelt), mich dann auf den Bauch drehe und die Beine dadurch gestreckt werden schmerzt das ebenfalls. Wenn ich mich überwinde und eine Weile mit gestrecktem Bein liegenbleibe (sozusagen dehne), verschwindet der Schmerz.

Was kann das sein? Wo sollte ich mich hinwenden? Neuro? Orthopäde? Nochmal Ultraschall woanders?

Antworten
s$teffeKtxs


So. Inzwischen sind die Stellen auch erwärmt und (leicht) geschwollen, aber nicht verfärbt. Deutlich wird das, weil das Problem nun bis runter zum Innenknöchel reicht und die Haut deutlich geschwollen und schmerzempfindlich ist dort, dh Schuh drückt, Socke schneidet ein.

War gestern beim Orthopäden, der hat mich zur Abklärung ins KKH geschickt. Die haben gleich Programm gemacht: EKG, Kleines Blutbild und D-Dimere ohne Befund. Die haben sich dann auf Erysipel geeinigt und Antibiotika verschrieben. Es ist aber keine deutliche Rötung zu sehen, die Schwellung ist farblos und schmerzt nur bei Druck von außen oder innen (Muskeln bei Bewegung). Es ist weiter nur der Bereich innen am Bein, jetzt von Mitte Oberschenkel bis runter zum Knöchel.

Kann das eine Art Lymphödem sein, wenn ja, was tun?

s:allxy0


Wieso hat dich der Orthopädie ins Krankenhaus geschickt. Kann er den nicht selber untersuchen?

Musstest du stationär bleiben?

s3t8eff0ets


Bleiben musste ich nicht.

Der Orthopäde hat gemeint es ist entweder Muskelfaserriss oder Thrombose, und an einen Muskelfaserriss würde ich mich erinnern, sowas kommt nicht nach und nach sondern plötzlich. Ich bin also quasi nochmal wegen Thrombose hingeschickt worden, obwohl ich dem mitgeteilt hab dass das schon gecheckt war. Im KKH haben die mich auch gefragt warum der mich schickt, aber das weiß ich doch nicht... Ich glaube, der wollte mich einfach nur schnell loswerden.

Stand jetzt ist immerhin, dass die Beschwerden deutlich weniger werden. Wahrscheinlich helfen wirklich die Antibiotika, also das mit der Infektion scheint gestimmt zu haben.

s2alclxy0


Dann wünsche ich dir gute Besserung :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH