» »

Ständig Herzstolpern

y?iuevmoon hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich bin 20, weiblich und rauche.

Ich hatte 5 Monate lang geschafft, nicht zu rauchen und hab dann blöderweise wieder angefangen. Ungefähr seit diesem Zeitpunkt habe ich an manchen Tagen Herzstolpern... Es fühlt sich so an als würde mein Herz für einen Schlag stehen bleiben und für den nächsten richtig stark bis in den Hals schlagen. Seit 2-3 Tagen geht es gar nicht mehr weg, es ist die ganze Zeit da. Es passiert alle 5 Minuten oder so. Ich muss dazu sagen, dass ich ein Panik Patient bin, und schon 2 Mal Krankenwagen gerufen habe, weil ich Angst hatte, dass ich einen Herzinfarkt habe. Ich werde ab 1.06 einen neuen Rauchstoppversuch anfangen.

Sollte ich wieder zum Arzt, um mein Herz abzuchecken, oder bilde ich mir nur ein, dass es was schlimmes ist? Ich bin ständig beim Arzt und mir wird es langsam peinlich... Aber ich kann dieses Herzstolpern nicht ertragen, ich habe Angst, dass mein Herz stehen bleibt, es fühlt sich nämlich so an... :-(

Antworten
Ysaka5tootxo hat geantwortet


Hallo,

Du Arme, die ES können einen schon sehr plagen und ich kann nachvollziehen wie Du Dich fühlst. Wenn die ES einmal auf dem EKG gesehen wurden kann man sehr gut sagen ob sie gefährlich sind oder nicht, und, wenn Dein Herz gesund ist, sind sie in der Regel harmlos. Egal wie häufig sie auftreten. Du kannst das Ganze eigentlich abhaken unter lästig aber nicht gefährlich.

Soweit die internistische Sicht der Dinge. Wesentlich ist natürlich auch Deine allgemeine Verfassung und die kann ganz schön in mitleidenschaft gezogen werden durch das Gerumpel. Erfahrungsgemäß ist es auch immer so, dass die ES sich verstärken wenn die Seele aus dem Gleichgewicht kommt. Der Rat, tue Dir etwas Gutes, ist hier schwierig zu geben. Wie soll mach sich etwas Gutes tun, wenn einem die ES dermaßen aufs Gemüt schlagen? Trotzdem ist es wichtig die Seele wieder ins Gleichgewicht zu bringen, dann hast Du ganz gute Chancen dass die ES auch weniger werde. Ich glaube nicht dass das Ganze ursächlich mit dem Rauchen zusammenhängt, aber wenn Du das darin siehst und Dich innerlich unter Druck setzt kanns natürlich sein, dass die ES durch diesen seelischen Stress mehr werden.

Ich wünsche Dir viel Gelassenheit und das die ES sich bald aus dem Staub machen... :p>

S$kybHluue hat geantwortet


Hallo du Liebe,

ich bin 23 und kenne diese Extrasystolen gut. Ich hatte lange auch panische Angst vor plötzlichem Herztod.

Fakt ist, dass die meisten Extrasystolen völlig harmlos sind. Ich spüre sie genauso wie du stark in der Lunge und das ist sehr beunruhigend. Trotz allem lebe ich immer noch :)

Ich war deswegen schon im Krankenhaus. Es wurde alles abgeklärt und mir gesagt, dass ich gesund bin und die Extrasystolen harmlos sind. Man kann wohl so direkt nichts dagegen tun. Das glaube ich aber nicht.

Ich bin mitlerweile der Meinung, dass das Herz ganz sensibel auf gewisse Umstände reagiert. In meinem Fall auf Lebensmittelunverträglichkeiten. Wenn ich z.B. viel lactosehaltige Produkte esse, spüre ich die Aussetzer vermehrt. Die Ärzte bestreiten das, aber das heißt ja nicht, dass nicht doch ein Zusammenhang besteht.

Ich kann mir auch vorstellen, dass es vom Rauchen kommt. Da das den Körper doch belastet ist nicht auszuschließen, dass das Herz dadurch aus dem Rhytmus kommt.

Versuche darauf zu achten, WANN die HRS kommen und was du davor gegessen/getan/gefühlt hast. Evtl. ein Tagebuch führen. Unter Umständen kannst du so Situationen oder Gewohnheiten vermeiden, die zu Extrasystolen führen.

Nichtsdestotrotz: ein Langzeit EKG würde ich dir auf jeden Fall empfehlen!

Und nur als Hintergrundwissen: Manche Menschen haben 10.000-50.0000 unbedenkliche Extrasystolen am Tag. Meine Ärztin meinte, dass fast jeder Mensch welche hat und nur nicht alle sie spüren. Vielleicht bist du wie ich einfach hypersensibel und nimmst sie darum so deutlich wahr.

Liebe Grüße und kein Grund zur Panik!

Mirjam

b=i8ostaxr hat geantwortet


Und nur als Hintergrundwissen: Manche Menschen haben 10.000-50.0000 unbedenkliche Extrasystolen am Tag

Ich bin so einer, wie beim letzten EKG mit 37.000 ES.

Grüße Bio

DtreamsR2x015 hat geantwortet


Mein Arzt sagte, bis zu 200 Extrasystolen am Tag seien normal. Alles darüber hinaus sollte behandelt werden. Wenn das Herz ansonsten gesund ist (keine physische Ursache), sind die ES aber harmlos. Die Ursache können dann sein: Stress, Nikotin und Koffein.

Also:

1) per Ultraschall Vergewissern lassen, dass Dein Herz gesund ist. Ein LangzeitEKG sagt zwar, wie viele und welche ES vorliegen, eine Ursache dafür muss mit einem anderen Verfahren gesucht werden.

2) Nikotin, Koffein und Stress reduzieren

3) wenn immer noch nicht besser, behandeln lassen (bei mir sind es um die 1000 pro Tag und ich habe Betablocker verschrieben bekommen, auch Magnesium, Magnium und B-Vitamine).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH