» »

Supraventrikuläre Herzrhythmusstörungen

a(bsolu<te bClisxs hat die Diskussion gestartet


Hallo erst mal an alle, denn das ist mein 1. Beitrag :-) Ist ein sehr nettes Forum! Ich habe eine Frage: Habe seit ca. 6 jahren sg. supraventrikuläre Herzrhythmusstörungen, hatte lange Zeit deswegen Panikattacken (dachte immer, ich müsste sterben, da ich die Störungen sehr sehr stark spüre). Bin bei einem sehr guten Spezialisten, der meint, diese Störungen seien nicht gefährlich, beeinträchtigen aber die Lebensqualität. Wenn es mir einmal "zu bunt" wird, so könnte ich mich für einen Katheder entschließen, aber das will ich jetzt erst mal nicht. Meine Fragen: Kann sich aus solchen Störungen tatsächlich kein Herztod bzw. ein höheres Infarktrisiko ergeben? Ich meine, schadet es dem Herz gar nicht, wenn es manchmal so unregelmäßig dahinschlägt? Ich habe dies meist in Entspannung, selten beim Training (mache ganz normal Cardio, Fitness etc, bei Belastung gehts mir gut). Ich hatte früher oft durchgehend einen sg. Bigeminus-Rhythmus, mittlerweile hat sich das Gott sei Dank wieder normalisiert und die Störungen kommen eher anfallsartig, wie ein ordentlicher "Durchrumpler". Wer hat das noch, und wie geht ihr damit um? Und wie gefährlich ist das Ganze tatsächlich? Mein Herz ist angeblich völlig gesund. Irgendwie kann ich das nie glauben... Danke für alle Antworten.

Lg bliss

Antworten
b}bybexat


Hallo,

ich hab mal nach einen tread gesucht, indem schon einiges über Herzrhythmusstörungen, Panik usw. geschrieben wurde:

[[http://www.med1.de/Forum/Blut.Gefaesse.Herz.Lunge/1346/]]

vielleicht hilft Dir das weiter.

schönen Gruß

bybeat

s?chnuYffix24


@absolute bliss

du sprichst mir aus der seele!!auch ich habe herzrasen und extrasystolen.mal spüre ich sie zwei wochen nicht, dann wieder mehrmals am tag.bei mir kommt noch sehr heftiges herzrasen dazu mit einer frequenz über 160 und das über 5 stunden!!ich dachte immer, ich werde gleich sterben.erst vorgestern nacht hatte ich wieder so einen anfall und musste den notarzt rufen.die ärzte sagen, mein herz sei gesund, was ich aber nicht glauben kann.auch mir wurde zu einer katheterablation geraten, das will ich aber erstmal nicht.ich muss jetzt ziemlich starke herzmedikamente nehmen (sotalol 80).vor den nebenwirkungen habe ich große angst, da sie selbst zu tödlichen rhythmusstörungen führen können!verstehe nicht, dass die dann noch verschrieben werden.ich kann nur hoffen, dass das mein leben lang nicht so weiter geht denn das wäre echt ein horror-alptraum!! liebe grüße, steffi

Z;iUnha 5


hallo Schnuffi,

ich habe früher selbst mal eine Zeitlang Sotalex eingenommen (ich glaube, es ist der selbe Wirkstoff).

Kann ich gut verstehen, daß Du auch Angst vor den Nebenwirkungen hast.

Kannst Du Dich mit dem Medikament eventuell "einschleichen" in der Dosierung?

Die Ärzte verschreiben meiner Erafhrung nach oft eine viel zu hohe Dosierung.. ich habe von der Sotalex damals immer nur eine halbe genommen (was mein Arzt mit der Bemerkung "das ist ja fast schon eine homöopathische Dosierung" quittierte), und das war ausreichend für eine Wirkung (und leider auch Nebenwirkungen).

Hast Du eigentlich auch Herzklappenanomalien?

viele Grüße

Zina

Ixso


Re: schnuffi24

Dein Medi Sotalol ist ein Betablocker und wird bei ventrikulären Herzrhythmusstörungen eingesetzt. Dein Herz ist gesund, das musst Du den Ärzten glauben, Extrasystolen sind normal und nichts krankhaftes. Ich glaube, Du steigerst Dich in etwas hinein, wenn Du die ES spürst, das solltest Du aber nicht tun, da das nichts gefährliches ist. Versuche einmal etwas Sport zu treiben, so dass Dein Puls durch Leistung auf ca. 130 steigt, für anfänglich 30 min. Das hilft, das hätte Dir Dein Doc auch empfehlen müssen. Die Medis musst Du nicht ein Leben lang einnehmen, sobad diese nervöse Phase vorbei ist, darfst Du wieder ausschleichen.

t0izzy


ja, ja unser Herzchen. Wir spüren es eben mehr als andere. Ich sitze gerade vor dem PC und an meinem Leib geschnürt - ein Langzeit_EKG. GEstern abend als ich einschlafen wollte hatte ich plötzlich totales Herzrasen. Dann kamen 3 Herzstoplerer hinteinander, dass ich sogar total gezuckt habe. Komischerweise war aber dann das Herzrasen weg. Vielleicht hat sich nur die Angst verlagert. Ich bin mal gespannt ob heute mal was auf dem EKG zu sehen ist. Immer dieser Vorführeffekt.

Beim Sport habe ich das auch. Mein Arzt hat gesagt, dass ich weitermachen soll auch wenn es stoplert. Wenn ich Herzrasen oder Herzstoplern hat, dann soll ich mich belasten. Am Anfgang hat das sogar richtig gut geholfen. Außerdem hat er mir geraten mein Herz-Kreislauf-System zu trainieren und meinen Puls dabei bis 160 hochzutreiben. Habt ihrt das auch gesagt bekommen.

Irgendwie geht seit meiner "HErzneurose" die Sponatanität im Leben verloren, weil immer die Angst einen begleitet - jetzt könnten wiedre ES kommen. Geht euch das auch so?

Tizzy

s.chnu?ffix24


@ zina:

ich soll 3x tägl. sotalol 80mg. einnehmen.das medikament macht so komisch müde.herzklappenanomalien habe ich laut ärzte nicht.hast du das?wenn ja, wie gehst du jetzt damit um (symptome usw.)

@iso wenn es ja "nur" die extrasystolen wären...aber das herzrasen ist echt das schlimmste!!du sagst "nervöse Phase". nein, das ist definitiv nicht so.ich lebe wie früher, meine beschwerden sind ganz plötzlich letzten sommer aufgetreten.ich glaube, die ärzte haben vielleicht was übersehen.

@tizzy:ich bekam auch ein LZ-EKG.muss noch ausgewertet werden.doch dummerweise verspürte ich ausgerechnet da keine ES!natürlich ist mein leben so nicht mehr lebenswert,es ist von ständiger angst begleitet!!aber ich habe definitiv KEINE angststörung von vornherein!!alles durch das herzrasen ausgelöst!

Z4inax 5


@ schnuffi

das ist natürlich schon eine recht hohe Dosis. Mich haben die Betablocker damals auch ziemlich antriebslos, teilweise depressiv gemacht, deshalb habe ich sie nur genommen, wenn das Herzstolpern sehr schlimm war (und es war wirklich schlimm!). Da ich ja nur eine ganz geringe Dosis genommen habe, durfte ich das, ansonsten soll man ja Betablocker nicht nur ab und an nehmen...

Ich habe an 3 Herzklappen Anomalien, laut Internist-Auskunft ist das nicht so bedenklich, ich soll Ausdauersport treiben etc etc.

Meine Extrasystolen haben sich im Laufe der Jahre gebessert, jetzt habe ich sie nur noch, bevor ich meine Tage bekomme, oder auch manchmal nach großen Aufregungen und Anstrengungen.

Wenn ich mal Herzrasen oder Herzbeklemmungen bekomme, nehme ich Korodin-Tropfen, die helfen bei mir ziemlich gut.

viele Grüße

Zina

Z2inax 5


achso, und es kann wirklich nur eine "nervöse Phase" sein. Das alles heißt nicht, daß Du jetzt lebenslang die Betablocker einnehmen mußt. Bei mir ist es auch wieder besser geworden!!

Zxina x5


mir fällt noch etwas ein (mann, bin ich heute wieder vergeßlich ;-) ): Bei mir hatte das ganze auch einen sehr deutlichen hormonellen Zusammenhang. Als ich die Pille abgesetzt hatte, begann der ganze Stolper-Mist. Wenn ich eine östrogen-hochdosierte Pille nehme, dann geht es mir gut. Auf so etwas kommen die Ärzte relativ selten, aber es war ein eindeutiger zeitlicher Zusammenhang... vielleicht findet sich ja bei Dir auch etwas in der Richtung, weil Du schriebst, es hätte ganz plötzlich im letzten Sommer begonnen.

Grüße

Zina

t2izzxy


Hey Schnuffi,

mir geht es genauso. Ich hatte nie Panikattacken oder Angststörungen, die sind erst gekommen, als das Herzstoplern ganz schlimm wurde. ich führe es auch darauf zurück. Manchmal habe ich das Gefühl, dass die Ärzte mich noch mehr psychisch krank machen, weil sie einen nicht so ernst nehmen.

Tizzy

aGbso)luteB bliss


Re Tizzy

Hallo, jaja, auch ich habe LZEKG etc. und mir gehts genau wie dir Tizzy. Im Übrigen: wie alt seid ihr? bin 26. habe auch beobachtet, dass es vor der regel öfter ist!!! allerdings war es bei mir mit der pille noch ärger! eine freundin von mir hat nun eine kathederuntersuchung machen lassen und da haben sie die "übereifrigen" zellen weggebrannt. mal sehen. ich will das aber nicht machen lassen, wenn es so geht, denn ich denke, das ganze ist auch ein ventil und eine anzeige, dass halt was nicht passt. ganz schlimm wars mit den panikattacken. ich dachte immer, ich hätte das "herzleiden" von den panikattacken und brauchte schon mal so lange, zu erkennen, dass es umgekehrt ist...seufz... aber schonmal gut zu wissen, dass man nicht allein ist. ich bin übrigens schon so sensibel auf mein herz, dass ich beim normalen pulsmessen gar nicht mehr auf den puls drücken muss, ich spüre mein herz auch so :-) lg an alle! bliss

s"chn<ufgfi;2[4


@absolute bliss

ich bin auch erst 24.und muss mich schon mit so einem mist befassen!FRAGE: hat die katheterablation bei deiner freundin was gebracht?ich habe mich nämlich nun auch dafür entschieden, wenn ich auch große angst davor habe!!aber so kann es jedenfalls nicht weitergehen, das ist doch kein leben mehr...

@ zina:

bei mir liegt es sicher nicht an den hormonen, damals nahm ich noch die pille.aber danke für die hinweise!

Npath]ali&e Sx.


Hallo Bliss,

ich hatte auch wegen meiner Rhythmusstörungen Panikattacken.

Ich hatte jahrelang sporadisch aufretende AV Knoten Reentry Tachikardie. ;-D

Letztes Jahr im Mai hab ich mir einen Kaether legen lassen,weil es dermaßen meine Lebensqualität beeinträchtigt hat!!

Man hat den Fehler gefunden und erfolgreich abladiert. Das ganze war zwar anstrengend aber nicht schlimm.Ich würde es jeder Zeit wieder machen!!

Hoffentlich warst Du bei einem guten Kardiologen!!

Ich habe auch eine Therapie gegen die Panikattacken gemacht.

Seitdem alles vorbei ist,geht es mir super.

Ich möchte jeden ermutigen ,wenn die Indikation dafür steht ,diese Untersuchung machen zu lassen.

M%aryaxn


Therapie wegen HerzRhythmusStoerungen

Halloechen!

Ich habe mich entschlossen eine Therapie zu machen wegen meinen Herzrhythmusstoerungen, weil man bei untersucungen nie erkennen konnte woher das kommt und ich schon glaube dass das mit der psyche zu tun hat..

weiss zufaellig jemand wie man das jetzt so macht? muss ich erst zum hausarzt und dem das alles sagen? ich weiss auch gar nich welche verschiedenen therapie arten es da so gibt..?

schon mal danke fuer eure antworten :0)

maryan

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH