» »

Gpt Wert ein wenig hoch

NQora4:0 hat die Diskussion gestartet


Guten Abend,

ich war gestern im Spital und die haben dort auch wie üblich eine Blutabnahme vorgenommen.

Der GPT Wert wurde als zu hoch angesehen, der Arzt sagte, das er bei 41 sei.

Und der BUN Wert ein Harnwert sei auch zu hoch, er ist bei 21.3.

Trinke weder Alkohol noch nehme ich fettes Essen z mir, hmhm

Antworten
mnusicfus_x65


GPT ist wirklich nur [[http://www.leberwerte-lexikon.de/alat-gpt-wert-erhoeht.html ein wenig erhöht]], das sollte kein Grund zu großer Sorge sein. Nimmst Du evtl. irgendwelche Medikamente (oder Drogen) zu dir?

Vielleicht in ein paar Wochen nochmal messen lassen.

NYorat4u0


Hallo musicus,

sorry das ich erst jetzt antworte.

Ich nehme keine Drogen und nur eine Tablette am Tag.

LG

S.ch&nKeehmexe


Warum warst du im Krankenhaus?

Und der BUN Wert ein Harnwert sei auch zu hoch, er ist bei 21.3.

[[http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_harnstoff_bun.htm]] Gerade Nierenwerte sind oft flüssigkeitsabhängig.

eine Tablette am Tag.

Welches Medi?

Hattest du in letzter Zeit einen Infekt?

Ansonsten hat musicus_65 schon alles gesagt.

Nworaw40


Einen Infekt hatte ich. Nehme ein Asthmamittel, nennt sich Foster

Spcahnee!hexxe


Warum warst du im Krankenhaus?

Nmo9rax40


Schneehexe meinst du von wegen zu wenig trinken?

wegen Nierenwerte sind oft flüssigkeitsabhängig.

Ich trinke viel, habe auch immer viel Durst, 3 Liter sind bei mir der Durchschnitt, kann aber auch mehr werden

N7oraL40


Ich war wegen meinem Herz im Spital, habe einen Herzklappendefekt und eine leichte Herzinsuffizienz mit ventrikulären Extrasystolen

S=cphnee`hebxe


Schneehexe meinst du von wegen zu wenig trinken?

wegen Nierenwerte sind oft flüssigkeitsabhängig.

Wenn man zu wenig trinkt, kann es zu einer Erhöhung kommen.

N!ora4x0


Die haben zudem einen Test auf einen Infarkt getestet im Spital

SPchne^ehexxe


Die Leber reagiert oft mit

Wie oben erwähnt, spricht eine Erhöhung der ALT für einen Leberschaden, da die ALT (im Gegensatz zur AST) praktisch nur in der Leber vorkommt. Das heißt aber nicht, dass eine ALT Erhöhung durch einen eigenständigen Leberschaden verursacht sein muss. Bei vielen Erkrankungen wird die Leber in Mitleidenschaft gezogen, ist aber nicht Zentrum der Erkrankung. Statistisch gesehen liegt nur bei jedem dritten Patienten mit erhöhter ALT eine eigenständige Lebererkrankung vor, bei 2 von 3 Patienten reagiert die Leber nur mit.

Quelle [[http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef2/lbef_ast_alt.htm]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH