» »

Weis nicht mehr weiter mit meinen Attacken!

Psseuy{dox hat die Diskussion gestartet


Hallo Community

Ich möchte euch ein bisschen von mir und meinem Problem erzählen.

Ich möchte es so kurz wie möglich halten das es nicht ein allzu langer Text wird

Alles fing an als ich 19 Jahre Jahre alt war ich arbeite als Elektriker und ich kiffte regelmässig meine Joints.

Ich ging morgens arbeiten und ganz normal auf den öffentlichen Verkehr, ich rauchte meine Zigarette als plötzlich aus dem nichts mein Herz anfing zu Rassen!

Ich mass einen Puls von über 200, ich dachte das war’s jetzt ist es vorbei, ich watschelte nachdem ich nicht eingestiegen war nachhause zu meinem Vater. Es war stockdunkel ich dachte mir wenn ich jetzt umkippe wird mir keiner helfen können und ich sterbe einfach da.

Heute bin ich 22 und leide unter "extremen" Panikattacken

Nachdem ersten Vorfall ging ich zu meinem Hausarzt EKG, Blut und alle anderen Untersuchungen waren ohne Befunde!

Es hiess immer das alles ok wäre das das alles von psychischer Natur ist.

Ich hatte von meinem 19 bis 21 Lebensjahr Zych Untersuchungen.

Da mir der Arzt sagte dass es die Psyche sei ging ich zu einer Psychiaterin die mir half meine Panikattacken zu begreifen und mir lernte mir damit umzugehen bzw. was in den Momenten passiert!

Ich verlor durch diese Attacken meine Lehrstelle was nicht nur an den Attacken lag sondern auch an dem Mobbing wodurch ich nicht mehr arbeiten ging und so fristlos gekündigt wurde!

Als ich arbeitslos war sass ich nur zuhause rum rauchte meine Joints und hatte täglich 3-4 Attacken wobei ich jedes Mal dachte jetzt ist es vorbei! Aber das Herz raste nicht 1x mal so schnell wie bei meinem ersten Mal! Eines Tages hörte ich mit allem auf Zigaretten, Joints und Alkohol zu konsumieren weil ich so Angst hatte vor diesem Herzrassen es wurde nur bedingt besser!

Als ich eines tagen duschen war und mit dem Schaber die Glaswand von unten nach oben von dem beschlagenen dampf wischte fing mein Herz wieder an zu Rassen wie beim ersten Mal! Einen puls von über 200!

Ich ging danach zum Arzt aber der sagte mir es sei alles ok ich bin organisch komplett gesund, und auch wenn ich ein Problem hätte das man es erst sehen würde es während einem EKG.

Ich ging wieder nachhause und hatte seitdem jeden Tag mehrere Panik Attacken! Ich Informierte mich im Internet was den genau das Problem sein könnte abgesehen von den "normalen Panik Attacken"!

Irgendwann entdeckte ich das wenn ich Alkohol trank das ich alles machen konnte ohne diese scheiss Panik Attacken was bis zum heutigen Tag so ist weshalb ich auch seit meiner ex mehr oder weniger täglich Bier trinke und am Wochenende halt Whiskey mit Cola oder so.

Das Jahr darauf fand ich eine neue Arbeit ich unterschrieb den Lehrvertrag und GENAU an dem Tag rauchte ich einen Joint und die Attacken waren vorbei!

Da ich immer im Kontakt mit meiner Mutter war die auch nach den Symptomen suchten und den Ablauf wovon ich ihr beschrieb was in der Situation passieret bevor ich einen Puls hatte von 200 hatte sie was gefunden.

Eines Tages schrieb sie mir es könnte eine av-rent tachykardie sein, alles Symptome treffen darauf zu! Ich konfrontiere dann meinen Kardiologen der gab mir eine Ekg mit nachhause aber sagte wir sehen es nur wenn es auch nur in diesem Zeitraum auftritt.

Als ich zuhause war stand ich in der Küche öffnete eine Petflasche und zufälligerweise fällt mir der Deckel runter, ich bückte mich und da fing es an mein Herzrassen und ich dachte super jetzt ist es endlich aufgezeichnet! Nach 20 min als er fertig war rief ich meinen Kardiologen an der mich sofort zu sich einlied um es aufzuwerten!

Als ich dort war sagte er mir es sei nix auf dem Ekg drauf! Ich war am Boden, ich war so sicher dass ich eine av-rent tachykardie habe aber keiner glaube mir!

Ich ging weiterhin zum Psychiater der mir nicht wirklich helfen konnte!

Irgendwann lernte ich eine Frau kennen die dann später zu meiner festen Freundin wurde mit 21, es war eine fern Beziehung und für mich durch die Arbeit sehr stressig! Die ersten 3 Monate Ihr könnt mir glauben war es so schön ich hatte keine einzige Panik/attacke ich konnte sprinten faxen machen und all den andern scheiss die junge verliebte so machen! Bis zu dem Punkt als es mit ihre Probleme gab so viel Probleme da ich wenn ich Freitagabend auf den Zug gegangen bin und bei Ihr ankam das wieder mein Herz so schnell anfing zu Rassen!

Eines Tages als ich bei Ihr war und sie arbeiten machen ich eine bissen den Haushalt, ich brachte den Abfallsack nachdraussen und dann fing es wieder an zu Rassen! Ich hatte Angst dachte wieder ich würde sterben als mir einfiel das sie mir am Anfang der Beziehung sagte als wir spazieren waren das genau 50 Meter von ihrem Haus ihr Hausarzt wäre!

Ich beging mich darauf sofort dahin mit meinem Herzrassen! Sie schliessten mich an und sahen das irgendwas nicht normal sei! av-rent tachykardie sah der Arzt sofort er drückte mir so fest in die Augen als ich sie schloss und auf einmal war es weg! Ich hatte keinen Termin rein gar nix nichtmal den Namen wussten sie von mir und der Arzt schaute nur aufs Ekg und sah nach endlich 3 Jahren was es war.

Das Ekg gab er mir mit und auch eine Adresse an ein Krankenhaus in meine Umgebung die es auch behandeln würden!

Ich holte mir einen Termin für eine Ablation und da sahen sie auch das ich wirklich was hatte!

Heute schreibe ich euch aus dem Grund da ich immer noch Panik Attacken habe und zwar nur Panik Attacken! Kein puls mehr von 200 sondern nur diese Attacken! Das heisst die Operation hat den Hauptgrund beseitigt jedoch nicht die Folgenschäden durch die ganzen Jahre.

Seite meine ex mich verlassen hat zum Teil auch wegen den Attacken weil sie das nicht verstehen konnte trinke ich täglich abends 2-4 Bier damit ich auch mal meine Ruhe habe und abschalten kann von den Attacken!

Ich dachte mir hey da ich gesund bin sollte ich doch mal Sport machen, was ich heute auch mehr oder weniger regelmässig mache aber da die Attacken so schlimm sind lasse ich das Training immer wieder fallen.

Heute suche ich wieder eine Lehrstelle und hoffe das auch die Letzen Attacken irgendwann vorbei sein würden wenn ich mein Leben wieder im Griff habe.

Ich bin jetzt nicht so detaillier ins geschehe gegangen da es sonst zu lange werden würde aber ich hoffe desto trotz dass ich mich austauschen kann und vielleicht ein paar Tipps bekomme wie ich damit besser umgehen kann. Ich dürft mich gerne nach mehr Infos fragen damit die euch helfen meine Situation zu verstehen.

Was ich auch ab und zu wieder mache ist eine Rauchen aber meistens hab ich nach der Zigarette auch Herzrassen und Todesängste! Nur nicht wenn ich Alkohol trinke ich verstehe nicht wieso sich der Körper nicht irgendwann daran gewöhnt und sagt " Hey es ist alles in Ordnung"

Mit freundlichen Grüssen

Pseuydox

Antworten
J;an7x4 hat geantwortet


Naja, vermutlich hast Du durch das Herzrasen (an sowas wie av-reentry hatte ich da auch spontan gedacht, Puls ü 200 ist nicht normal bei Panikattacken, der geht dann eher so bis 140-160) eine Art Trauma davongetragen. Was für Symptome hast Du bei den Attacken denn nun? Ich würds ja mal mit einer Therapie versuchen.

Andererseits merkst Du ja, die Attacken sind harmlos. Vor denen musst Du keine Angst haben (Du hast sie ja bisher alle gut überstanden :-) ). Täglich trinken machts allerdings wirklich nicht besser (und auch nicht neutral, es verstärkt Ängste auf Dauer).

Puseuyxdox hat geantwortet


Was für Symptome hast Du bei den Attacken denn nun?

Das kommt ganz darauf an! Ich mache mir praktisch aus jedem bisschen Herzassen gleich eine Panik Attacke! Schwindelgefühl, Unwohlsein, Herzstolpern(Ganz selten auch unabhängig von den Attacken), das Gefühl nicht real/hier zu sein, übermässiges schwitzen, Atemnot halt mehr oder weniger alles was so auf eine Attacke zutrifft! Was ich im Moment extrem merke ist nach dem Essen das ich jeden Herzschlag spüre und das manchmal 2-3 Stunden bis ich eine Ablegung oder Alkohol finde! Ich habe manchmal auch das Gefühl der puls ist zu niedrig und ich Kipp gleich um! Aber wie gesagt es ist mir noch nie was passiert!

äglich trinken machts allerdings wirklich nicht besser (und auch nicht neutral, es verstärkt Ängste auf Dauer).

Ja das mit dem Alkohol versuche ich schon längst in den Griff zu bekommen es ist aber extrem schwer sich von etwas zu trennen wovon man weiss das es im Moment das einzige ist was einem keine Attacken beschert!

Ich hoffe doch sehr das die Attacken endlich verschwinden wenn es in meinem Leben wieder aufwärts geht

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH