» »

Blutdruck nichts mehr wie vorher

b^eXrsxnkor hat die Diskussion gestartet


Hi Leute, lange lese ich schon in diesem Form bei jedem wehwehchen, dass ich habe. Zur Zeit reich lesen nicht mehr aus ich hab das starke Bedürfniss mich auszutauschen und will nicht dauernd meine Freundin mit meinen sorgen belasten. Zu mir ich bin 28 War bis vor drei Monaten der Chiller Nr 1 und habe auch vor ca. Drei Monaten die Diagnose (24 messung / 145 80) Bluthochdruck. Es traf mich wie ein Schlag. Ich und Blutdruck? Kannte das nur von meiner Oma und konnte es nicht glauben. Jedoch fügte ich mich der Diagnose und nahm die Tabletten (lisinopril). Diese vertrug ich garnicht (durchfall) und bekam dann losartan. Diese pendelte mich auf 125 zu 75. Bis dahin alles ok. Die ganze Geschichte gab mir ein extremes Bewusstsein für meinen Körper und ich begann jede kleine Regung meines Körpers sehr stark wahr zu nehmen. Dies gipfelte eines nachts in einer panikattacke die mich den Notarzt rufen ließ. Ich dachte ich hätte einen Infarkt. Nach zwei ekgs und etlichen Untersuchungen wurde mir versichert es lag kein infakt vor und alles sei unauffällig. Seit dieser Nacht habe ich mein Leben auf den Kopf gestellt. Ich laufe täglich 10 km esse gesund rauche fast garnicht mehr so gut wie kein alkohol kein Salz etc. Ich habe bereits Ca. 10 kg abgenommen und ziehe mein Programm konsequent durch.

Als meine Werte besser wurden störten mich die Nebenwirkungen immer mehr und ich wollte diese absetzen. Mein Arzt glaubte nicht an meinen Lebenswandel und verschrieb mir 100 weitere Pillen und warf mich nach zwei Minuten aus der Praxis mit nem neuen rezept. Nachdem auch mein kardiologe angesichts meiner gewichtsreduktion sagte ich könnte probeweise auf die Tabletten Verzichten tat ich das auch und wechselte meinen Hausarzt. Nun drei Monate und hunderte km später War es endlich so weit. Eine neue 24 Std Messung ich fühlte mich sehr zuversichtlich und War stolz auf meine leistungen. Genau an dem tag der messung hatte ich morgens einen dicken dicken Streit der mich emotional komplett aus der Bahn geworfen hatte. Dem entsprechend waren die ersten Werte der 24 Std Messung fürn arsch. 140 zu 70 etc. Sogar 159 trotz ruhigem sitzen. Dies versetzte mich noch mehr in Panik was die werte konsequent über 140 hielt. Irgendwie kam mir das komisch vor da ich seit über einem Monat zuhause fast immer 125 zu 70 hatte ohne Tabletten! Als das Gerät mir abends dann wieder 155 anzeigte wollte ich es wissen und maß selber mit meinen zwei Geräten nach. Beide ergaben Werte bis maximal 130. Ein Blick auf die 24 Manschette sorgte für Klarheit. Diese War nämlich für 24 - 32 cm armumfang zugelassen. Ich hab allerdings 37cm auch durch muskelaufbau (nicht nur Speck ^^ :|N ). Eine kurze Recherche ergab dss zu kleine Manschetten die werte um bis zu 30 Punkte verfälschen können. Spontan und.nervlich am ende entschied ich mich die messung abzubrechen und eine neue zu verlangen mit der richtigen Manschette. Morgen ist mein Arzt Termin zur "Auswertung" und ich hab total angst dass der arzt das runterspielen wird :( . Evtl. Ein problem haben wird dass ich die messung abgebrochen habe.

Für mich ist diese messung wie ein Zeugnis über alle meine Anstrengungen der letzten monate. Ich will dass alles korrekt abläuft um wirklich sicher zu sein. Mich dann auch dem zu beugen wenn ich Tabletten nehmen muss. Oder mich wirklich freuen zu können.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen mit Manschetten oder Ideen wie ich dem Arzt verbal entgegen treten kann um keine Konfrontation herauf zu beschwören. Habe große sorge dass dieser sagt ne das macht keinen unterschied, obwohl das überall nach zu lesen ist und mehrere Manschetten Größen ja nicht nur aus Spaß erfunden wurden ??? ?

Vielen Dank für die antworten? !!! :)^

Antworten
B&reaXk0down22 hat geantwortet


das geht ja noch ^^

meiner lag bei 160-170 zu 100.

mit ramipril 2,5mg pendelt es sich bei 120/130 zu 70/80 ein

habe es wohl seit ich ~16 bin.. bin nun 25.

wurde erst vor vllt 2 jahren endeckt weil ich öfters kopfschmerzen hatte und dann man gesagt wurde "wir machen mal ein 24h messung"

wiege momentan 98kg bei 1,85m.

soweit geht es mir prima :D

ROubi4nax hat geantwortet


Du siehst das schon richtig! Sowohl der Streit als auch die folgende Panik machen die Langzeitmessung wertlos. Genauso die falsche Manschette.

Zur Panik gibt es keinen Grund. Sooo hoch sind Deine Werte nun auch nicht. Ich selber hatte da schon ganz andere Werte - bin allerdings 63 Jahre alt. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass Du mit Deiner geänderten Lebensweise auf eine Medikation verzichten kannst. Ein Sartan nehmen zu müssen, wäre kein Drama. Sartane sind die verträglichsten Blutdrucksenker überhaupt. Ich selber muss zum Candesartan noch HCT dazu nehmen: wirkt ausgezeichnet!

Sieh bitte alles gelassener. Das ist gut für den Blutdruck. Und es gibt keinen Grund für ein übereiltes Handeln.

BMreakdoxwn22 hat geantwortet


achja: bei anstrengung oder beim messen in voller gruppe wo mich jeder angeschaut hab ging der sogar bis auf 210 hoch^^

BCenitxaB. hat geantwortet


WEnn man sich so lang und breit mit Blutdruck beschäftigt, sollte man doch wissen, dass bei Anstrengen ein erhöhter Blutdruck normal ist, sonst würde man umfallen.

Und wenn man sich gestritten hat, ebenfalls.

Warum dann nicht mal Gelassenheit üben und auf ne Messung verzichten und diese erst nach einer halben Stunde Sofa machen - und auch nicht zig Mal am Tag, das ist ja fast neurotisch....

Und auch normalgewichtige Menschen können RR hoch haben, das als Grundlage zu nehmen, na ja...

Hier liegen doch auch gar keine dramatischen Werte vor....

Oder reden wir von 220 zu 120 ???

b-ersn+kor hat geantwortet


Danke für die antworten. Ja ich bin da wirklich ein wenig empfindlich. Vlt auch ein wenig zu viel. Ich war halt immer gesund und durch einen Todesfall im sehr nahem persönlichem Umfeld wurde das Bewusstsein für den Tod bei mir geweckt. Davor habe ich nie an meine Gesundheit gedacht. Und seit dem allem halt extrem. Ich will halt Klarheit dieses ungewisse macht mich fertig. {:( plus die Sorge dass der arzt ganz andere Ansichten hat als ich :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH