» »

Kann man bei Hitze einfach umkippen und sterben?

BgrotmbeerküZchlxein


Wie ist sowas möglich?

Der hatte ne Vorerkrankung - find nur gerade den Link dazu nicht mehr.

N$olradiH8x4


Hitze bringt meist nur andere Probleme zum Vorschein

Als "anderes Problem" reicht halt auch schon das man zu wenig oder das falsche trinkt. Allein das reicht nunmal schon um ohne weitere Ursachen (wie Anstrengung, Vorerkrankung oder Alkohol), nur durch "in der Sonne stehen", zu gesundheitlichen Problemen zu führen.

s/evePnthrxee


Also: Alles halb so wild, Hitze bringt meist nur andere Probleme zum Vorschein, an einem "reinen Hitzschlag", stirbt kaum einer.

ich hab nix anderes behauptet

ich bin mir auch ziemlich sicher das die Helene mit ihrer Musik niemanden töten kann der nicht schon vorher krank war

sZevgentxhree


PS. mein Schwager und dessen Ehemann waren schon häufiger bei Helene Fischer Konzerten und sind immer lebend heim gekommen

S5marthike67


@rübensüsschen Frechheit! Ich habe also keine Ahnung? Belege das doch mal statistisch. Meines Wissens ist der Tod durch "nur Hitzschlag" statistisch derart irrelevant, dass er noch nicht einmal statistisch erfasst wird. Erfrieren wird erfasst, da sind es 30 von 900'000, also 0,003%. Es ist davon auszugehen, dass an Hitzschlag ohne vorherige Erkrankung noch weniger Leute sterben.

Gerne kannst Du das Gegenteil beweisen.

Eehemal8iger KNutzer (b#54542x1)


Nun smartie.. woran sterben dann Kinder und Hunde im überhitzten Auto... was ja immer wieder und immer wieder regelmässig vorkommt ?

cxlaixret


Nur weil Tod durch Hitzschlag statistisch gesehen sehr selten ist, ist trotzdem nicht alles "halb so wild". Die Gefahr ist da und man sollte auf sich aufpassen und auf seinen Körper hören.

Elhemaliwger N8utze'r (#/545x421)


OT ... zum Thema Statistik ... so ziemlich die Hälfte aller gefährlichen Körperverletzungen in HH werden durch Messer verursacht, das wird in keiner Statistik aufgeführt.. trotzdem weiss, ich dass es so ist ! Und den Spruch von W.Churchill kennt auch jedfer !! OT aus

S,mar4t`iex67


@Rübe ...ein Hundeforum ist das nicht und Kinder sterben eben nicht regelmässig daran sondern extrem selten. Das ist natürlich wenn so spektakulär, dass es riesige Wellen schlägt. Trotzdem kommt es in Deutschland vielleicht alle 10 Jahre mal vor. Deine Realität ist von den Medien wohl extrem verzerrt worden.....

@ clairet

Ja und bei Gewittern sollte man sich nicht unter Bäume stellen.... Trotzdem sollte man sich vernünftigerweise über andere Dinge ungefähr 500'000 mal mehr Gedanken machen. Die Statistik sagt zwar nichts über den einzelnen aber sie lügt nicht.

EBh(emaljiger N/utzer (H#545x421)


Trotzdem kommt es in Deutschland vielleicht alle 10 Jahre mal vor. Deine Realität ist von den Medien wohl extrem verzerrt worden.....

Nö.. ich nehme am echten Leben teil !!

S9martie'6x7


Zudem gilt: 73,6% derjenigen, die eine Statistik zitieren, haben sie sich soeben erst ausgedacht. Alles gut. ;-D

Wir haben hier einfach zu viele Hypochonder und Phobiker. Die sollten wir nicht unnötig nervös machen. Klar soll man auf sich achten aber Angst vor Hitzschlag muss kein gesunder Mensch, der das tut, haben. :)^

SHmartPie6x7


Man kann übrigens auch bei Kälte einfach umkippen und sterben. Nur, damit ich es erwähnt habe. :[]

(Habe heute meinen sarkastischen Tag.)

B1ade'xr


Es war sicher auch nicht ganz unerheblich, dass es ein Helene-Fischer-Konzert war.

SAchwa6rz666


Kann man bei Hitze einfach umkippen und sterben?

Kann man bei jeder Temperatur, Stichwort "Aneurysma".

E)qvuilHizexr


seventhree

ist leider völlig normal, jedes Jahr sterben unzählige Menschen einfach so, selbst durchtrainerte Sportler kann es treffen

Dem muß ich gleich in dreifacher Hinsicht widersprechen. Wenn ein Mensch plötzlich tod umfällt ist das erstens nicht normal, zweitens "nicht einfach so" und drittens sind es keineswegs unzählige. Stirbt ein Mensch plötzlich und unerwartet hat das immer einen Grund.

Was den durchtrainierten Sportler betrifft: Auch ein Sportler fällt "nicht einfach so" tod um. Auch hier hat der plötzliche Tod des Sportlers einen Grund. Wer aber nun glaubt, dass ein Sportler tod umfällt weil er sich total verausgabt hat, der irrt gewaltig.

Ausgehend vom Normalfall, ist es medizinisch erwiesen, dass der Mensch über Schutzmechanismen und Energiereserven verfügt, auf die er keinen Einfluß hat. Das heißt: Der Mensch kann willentlich nicht auf diese Energiereserven zugreifen. Was natürlich einen biologisch äusserst wichtigen Hintergrund hat.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH