» »

Gefühl keine Luft zu bekommen

SkommkernacKhtstUrauxm27 hat geantwortet


Hallo!

Wollte euch noch die Ergebnisse von heute erzählen!

War heute zum LuFu Test. Der Arzt hörte mich vorher ab und meinte, dass meine Lunge echt total frei wäre. Ich sagte ihm, dass ich abends bzw. oftmals einfach so dieses Rasseln habe und dann eben schwerer Luft bekomme. Wurde dann ein normaler Test gemacht und er sagte es sei alles soweit i.O.

Also kein Hinweis auf etwas obstruktives/spastisches.

Lungenvolumen 91% ( 1,70m, 60kg und mache höchstens einmal die Woche Sport ) und beim Einatmen bzw. dann fest Ausatmen war der Wert 96%.

Soll nun mit Allergietabletten behandelt werden bzw. einem Spray morgens und abends.

Wenn in ein paar Tagen eine Besserung eintritt kann man von ausgehen, dass es allergisches Asthma ist. Habe seit dem 10.LJ Allergien und er meinte, dass es häufig passiert, dass sich die Allergie " nach unten verlagert"...

H+ayClexy M. hat geantwortet


Das stimmt! War bei mir auch so, der Arzt nannte es "Etagenwechsel".

S(omme=rnac-htstrauxm27 hat geantwortet


Wie wirst du behandelt ( wenn ich fragen darf... )? @:)

Hha0yleyx M. hat geantwortet


Ja klar darfst du. :)z

Ich bekomme 2 Basismittel zur Inhalaltion, ein Pulver und ein Spray. Diese werden täglich einmal angewandt (morgens), und ich habe seitdem keine Atemnot mehr.

SaommAerna1chts_traum2x7 hat geantwortet


Oh okay, das hört sich ja super an!

Danke!

Ich neige eben dazu schnell in Panik zu verfallen, wenn ich diese Atemnot bemerke.. wenn ich dann ruhig und gleichmäßig atme geht es. Schnell verfalle ich dann aber wieder in die Hyperventilation, dh. ich verspüre diesen Drang super tief durchatmen zu müssen......

S"c.hnamttix-8 hat geantwortet


Ich frage mich ganz ehrlich wie man jemanden mit diesen "Problemen" auf Kinder loslassen kann. Wenn man den ganzen Tag nur mit ein-und ausatmen beschäftigt ist und so sehr in sich hineinhört, ist das ja eine Gefahr für die Kinder.

Wie will man da noch etwas von seiner Außenwelt mitbekommen und die Kinder beschützen.

Mein Vater hat eine Zeit lang auch Kapseln zur Erweiterung der Lunge bekommen, die er in diesem Inhalator brechen und einatmen musste und das hat bei ihm keinerlei Wirkung mehr.

Er hat allerdings nur ein Lungenvolumen von 50%, weil seine Lungen seit einer Lungenentzündung verklebt sind. Damals hat er nur noch Blut und Eiter gespuckt.

Snommer-niaAchtstrDaum2x7 hat geantwortet


Während meiner Bronchitis war ich die ganze Zeit krank geschrieben, da mein Arzt davon ausging es sei bakteriell und ich ja ach so umverantwortungsbewusst bin und deswegen zuhause bleibe um bloß niemanden anzustecken ;-).

Bei dem was ich tue stehe ich immer zu 100% hintendran und lasse mir bestimmt nicht sagen, dass ich nichts von der Außenwelt mitbekomme oder die Kinder beschützen kann. So viel dazu.

Trotzdem danke für deine Antwort.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH