» »

Herzinfarkt mit 21 Jahren?

LHisQe{l19x4 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen.

Ich bin neu hier. Also kurz zu mir : Ich bin 21 Jahre alt, weiblich, mache keinen Sport und ernähre mich relativ gesund.

Ich habe seit 2014 immer mal Atemnot. Mal geht es mir wochenlang richtig gut und an manchen Tagen habe ich richtige Schnappatmung. Ich war deswegen auch schon beim Arzt, es wurde ein Lungenfunktionstest gemacht, alles abgehört und Allergietest gemacht. Alles ohne Befund!

Seit April diesen Jahres schläft immer mal mein linker Arm ein und ich habe so ein Druck auf dem Brustbein, mal ist der Druck auch am Schlüsselbein oder unter der linken Brust. Dann brennt es mir unter dem linken Arm, also ungefähr in der Achselhöhle. Außerdem tut es mir öfters in der Armbeuge weh. Ich habe natürlich als allererstes an Herzinfarkt gedacht. Aber in meinem Alter? Ich lag nächtelang wach wegen den Schmerzen und der Panik. Wenn ich mal eingeschlafen bin, dann bin ich ein paar Stunden später durch die Schmerzen wieder wach geworden. Ich war nach Pfingsten beim Arzt und es wurde ein EKG gemacht und das Herz abgehört. Ohne Befund! Der Arzt meinte, dass es wahrscheinlich von der Brustwirbelsäule kommt. Ich war dann drei Wochen bei der Physiotherapie. Ein bisschen besser ist es geworden, aber nicht lange.

Langsam kann ich nicht mehr. Ich habe diese schmerzen ja nicht immer, manchmal geht es mir super und zwei Wochen später ist alles wieder da! Ich war letztens im Urlaub und da ging es mir so gut wie lange nicht mehr! Sobald ich wieder zu Hause war, geht dass wieder los.

Jetzt sitze ich hier und hab schon wieder total Panik, dass ich in jeden Moment einen Herzinfarkt bekomme. Lege ständig die Hand auf mein Herz und spüre, ob es normal schlägt. Ich hab richtig Angst!

Hatte das von euch schon mal jemand oder könnt ihr mich beruhigen? Bitte helft mir!

Antworten
Edhemazliger Nuktzer _(#393910x)


Im Urlaub warst Du abgelenkt. Hattest keine Zeit, dich Deiner Herzangst zu widmen.

Jetzt zu Hause hast Du wieder Langeweile und Zeit, dich auf Dein gesundes Herz zu konzentrieren.

Da die Beschwerden durch die KG ja kurzzeitig besser wurden ist ja klar, dass du damit weitermachen musst.

Bei einer Herzerkankung würde die Krankengymnastik nicht helfen.

k`aEli}na2x4


könnte es vielleicht sein, daß es psychisch ist? Du schreibst, daß du im Urlaub warst und es Dir so gut wie schon lange nicht mehr ging, daß ist für mich ein Zeichen, das es auch mit Deiner Psyche zu tun haben könnte.

LHisfelR19x4


Naja die Atemnot war immer noch in der Physiotherapie und der Physiotherapeut meinte immer, dass ich falsch atme. Nur komischerweise ist das mal eine Woche gut und ich bekomme richtig Luft und die andere Woche wieder nicht. Momentan habe ich wieder so einen Druck unter den Schlüsselbein und meine linken Finger kribbeln. Ist es ratsam, morgen früh nochmal zum Arzt zu gehen und nochmal ein EKG machen lassen?

L#isel,1x94


Ich hab auch schon überlegt, ob es vielleicht psychisch ist, aber ich wüsste nicht warum...

Ich hab keine seelischen Belastungen, außer, dass ich jetzt fast ein Jahr arbeitslos war, weil ich in der Ausbildung während der Probezeit gekündigt wurde. Also saß ich jetzt lange zu Hause rum und hab nicht wirklich was gemacht. Nur wirklich schlecht geht es mir dabei nicht. Als ich in der Ausbildung war hatte ich das ja auch. Ich weiß wirklich nicht weiter und denke manchmal, ich bilde mir alles nur ein. Aber ich hab wirklich Angst!

LEisDel19x4


Und danke für eure Antworten!!! Ich hätte nie gedacht, dass mir so schnell jemand antwortet.

H;ayleyx M.


Weiter an einen Infarkt zu denken, ist nach etlichen Untersuchungen und Entwarnungen schon ungewöhnlich.

Psychisch bedingte Symptome können auch aus etwas bewusst Verdrängtem resultieren; dann kommt man alleine nicht dran. Ein Therapeut könnte dann helfen.

MWo!n0g1axta


Hallo Lisel194,

grundsätzlich: ein Herzinfarkt mit 21 Jahren ist nicht so unwahrscheinlich, wie die breite Masse eventuell annimmt.

Für dich speziell gilt: einen Herzinfarkt, auch wenn er länger her gewesen ist, sieht man in einem EKG. Wenn der Arzt in deinem EKG nichts gesehen hat, dann hattest du sehr wahrscheinlich keinen. Deine Symptome tauchen immer mal wieder auf und ein ganz wesentliches Symptom für einen Herzinfarkt bei Frauen, das ich jetzt nicht nennen werde, um dich gar nicht erst dafür zu sensibilisieren, hast du offensichtlich gar nicht.

Die Art deines Schmerzes spricht tatsächlich für ein Problem aus dem Rückenbereich und eine Verschlechterung bei psychischer Belastung (durch Angst, Fokussierung auf das Herz, Alltag).

LG

L}iselB19x4


Etliche Untersuchungen waren es ja nicht. Es wurde einmal ein EKG gemacht und das ist jetzt auch schon zwei Monate her.

Ich komme mir ja selber langsam ein bisschen doof vor, aber für mich sind die Symptome immer eindeutig, auch wenn alle immer sagen, dass ist nichts.

Ich habe auch keine Vorerkrankungen wie z. B. einen angeborenen Herzfehler oder so.

Sollte ich nun morgen nochmal zum Arzt gehen und wieder ein EKG machen lassen, oder wäre das sinnlos?

L)isel1x94


Danke für deine Antwort Mongata :)

In meiner Panik habe ich nach Symptomen für einen Herzinfarkt gegoogelt, was man natürlich nicht machen sollte, ich weiß...

Also Übelkeit und Erbrechen habe ich nicht. Außer ich steigere mich zu sehr rein, dann ist mir manchmal etwas übel. Das vergeht aber wieder nach kurzer Zeit.

M<ongPata


Wenn es dich beruhigt, geh morgen noch einmal zum Arzt und frag nach einem EKG. Nimm dir dann aber auch vor, dir die Herzinfarktsache aus den Kopf zu schlagen, wenn das EKG wieder ohne Befund ist. Ein EKG ist eindeutig.

M$ongOata


... und lass dich dann auf Physiotherapie, Sport und alles mögliche ein, was deine Körperhaltung, Verspannungen und Verkrampfungen löst.

LMisel1x94


Ok. Dann gehe ich gleich morgen früh nochmal zum Arzt. Aber die werden mich doch nicht auslachen, weil ich mit meinen 21 Jahren schon wieder ein EKG haben möchte, oder?

Was könnte es denn noch sein, wenn wir jetzt mal das Herz ausschließen? Wirklich die Psyche oder die Brustwirbelsäule? Als ich bei der Physiotherapie war, wurde übrigens festgestellt, dass bei mir eine Rippe blockiert war. Die blockade wurde aber gelöst, trotzdem sind schmerzen wieder da.

nKemxue


ich habe jahrelang rückenschmerzen und herzrasen gehabt.....und es hat sich rausgestellt, daß auch ich falsch atme.....mach ich immer noch oft...unbewußt.....gar nicht so einfach, sich darauf zu konzentrieren ;-D

Mxongaxta


Sie werden in dir halt ein 21jähriges Mädchen sehen, das Angst hat. Das kann man belächeln oder ernst nehmen, das hängt dann eben von der Persönlichkeit des Arztes ab. Wenn er gut ist, dann wird er dich schon auf den richtigen Weg bringen. Entweder, indem er dir noch ein EKG schreibt oder indem er mit dir ein Gespräch über dein Problem führt und mit dir erörtert, was als nächstes an wirklich hilfreichen Dingen gemacht werden könnte.

Und so eine Wirbelblockade kann schnell wiederkommen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH