» »

Herz Problem ?

MFech/atnixc hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich bin männlich 28 Jahre und hab folgende Probleme....

Vor 4 Wochen hatte ich ein Belastungs EkG bis 100 Watt da es so heiß war und ich nicht weiter machen sollte aber Aucj nicht mehr konnte. Hab seit 10 Jahren kein Sport gemacht und rauche. Ekg war ok Plus bei 145 aber der Blutdruck war bei 210/xxx .... Viel zu hoch laut Ärztin für diese Belastung. Aber sonst alles ok.

Vor 1 Woche merke ich das mein Rücken weh tat und sich verspannt und ein Druck da war. 2 Std später bekam ich plötzlich einen Druck in der Brust und konnte nicht mehr richtig atmen das hilt ca 1 min vll auch weniger. Ich bin was das Herz angeht sehr ängstlich und wurde deshalb vor Jahren schon mal komplett auf den Kopfgestellt. Alles war ok.

Nun ist es so das ich einfach so aus dem nichts wie einen Ring um den Brustkorb habe der mich schlecht atmen lässt was 1 mal am Tag vorkommt und dann nach 1 Std wieder verschwindet. Auch brennen in der Brust ist vorhanden und ziehen in beiden Oberarmen aber das ist alles immer abwechselnd.

Das brennen kommt zum Beispiel auch wenn ich auf der Arbeit ein Auto schieben muss .... Da denk ich sofort an mein Herz. Es ist in der Mitte des Brustkorbs und hab dabei ein Druck im Hals.

Vll wisst ihr ja was ich noch machen kann?

Mit freundlichen Grüßen

Antworten
SLapieZnxt


wenn du ach so angst um dein herz hast, wieso rauchst du dann ???

J;an7x4


Vermutlich hast Du irgendwelche Probleme mit der Wirbelsäule und/oder der Muskulatur, die sich dann verkrampft oder anspannt und dieses Gefühl auslöst.

Nicht-rauchen und Sport wäre schon sehr gut! Bist Du auch übergewichtig? Das ist für den Blutdruck auch nicht gut, und kann ausserdem naheliegenderweise orthopädische Probleme verschärfen. Also ggf. auch abnehmen und mal zum Orthopäden.

M7echxanic


Hallo. Nein ich bin 192 und wiege 82KG also bin ganz normal gebaut.

Ja das leidige Thema mit dem Rauchen. Hab es schon mehr Mals versucht aber es hat nie geklappt mit dem aufhören...

Orthopäden werde ich nächste Woche definitiv aufsuchen

HmabxshchwAua


Ich zweifel an, dass ein Belastungs-EKG bis 100Watt, mit einer Frequenz von 145bpm, bei einem Patienten, welcher kein Übergewicht hat und gerade mal 28 Jahre jung ist, wirklich aussagekräftig ist. Da kein Übergewicht vorliegt, würde ich zu einer Stress-Echokardiographie raten, ansonsten Lungenfunktionstest und wie meine Vorredner zum Orthopäden.

M;echaxnic


Also meinst du es könnte doch mit dem herz zusammenhängen ? Das lässt mich gerade echt nervös werden 😅

J4an7x4


Ich fand den Beitrag von HabschAua auch kritisch (weil er genau solche Ängste weckt).

Du hast sicherlich nix mit dem Herzen, wobei hier natürlich niemand 100% Garantie geben kann. Aber man kann nach normalen Ermessen davon ausgehen dass das damit nix zu tun hat.

Trotzdem solltest Du Sport machen (warum eigentlich nicht seit 10 Jahren?) und mit Rauchen aufhören ;-).

HgabtschAuxa


@ Jan74,

Mein Beitrag war kritisch gemeint, jedoch nicht darauf abzielend, dass der TE in eine Angstsituation fällt.

@ Mechanic,

Nein, ich meine nicht, dass Deine Beschwerden vom Herzen kommen, dies habe ich auch in keinem Satz behauptet. Ich versuche Dir zu erklären, was ich gemeint habe. Ich schrieb, dass ich die Aussagekraft des Belastungs-EKGs anzweifel, was bedeutet: Du hast das Belastungs-EKG bei 100 Watt abbrechen müssen, wegen muskulärer Erschöpfung und weil es zu heiß war (die Entscheidung Deiner Ärztin lob ich mir). Erreicht hast Du 100 Watt, was in etwa zügigen Fahrradfahren entspricht, Dein Blutdruck ist auf 210/xxx mmHg angestiegen, Deine Herzfrequenz ist auf 145 Schläge pro Minute (bpm) angestiegen, ohne dass es zu Beschwerden kam, noch dass es zu Auffälligkeiten im EKG kam, das hätte Dir Deine Ärztin mitgeteilt. Dies spricht gegen eine kardiale Ursache Deiner Beschwerden. Würde man jedoch nach Lehrbuch vorgehen, so hättest Du eine Herzfrequenz von 192bpm erreichen müssen (laut Lehrbuch! viele Außnahmen bestätigen nicht die Regel ;-) ) man sagt, 220 - Alter = ausbelastet (beachte nochmals dies ist ein Wert aus dem Lehrbuch, welcher z.B. Konditionsmangel außer Acht lässt), je näher Du Dich diesem Wert näherst, desto aussagekräftiger ist das Belastungs-EKG. Da Du beschreibst, dass es während des Belastungs-EKGs zu keinen Beschwerden kam, jedoch in Ruhe, spricht dies stark gegen eine Angina-Pectoris, auf Grundlage einer koronaren Herzerkrankung (KHK). Da die Angst etwas am Herzen zu haben ziemlich hartnäckig ist und man dieser, anders als bei einer bspw. Arachnophobie nicht davonlaufen kann, Du jedoch Bestätigung suchst, rate ich zu einer Stress-Echokardiographie, nicht weil ich glaube, dass Du etwas am Herzen hast, sondern weil diese Untersuchung eine höhere Aussagekraft hat als das Belastungs-EKG und Dir vielleicht die nötige Sicherheit vermittelt, welche Du suchst.

SCchn(attsi-x8


Das brennen kommt zum Beispiel auch wenn ich auf der Arbeit ein Auto schieben muss .... Da denk ich sofort an mein Herz. Es ist in der Mitte des Brustkorbs und hab dabei ein Druck im Hals.

Ich hätte zudem Angst vor Kehlkopfkrebs bedingt durch das Rauchen.

Bei meinem Vati waren die Gefäße zum Herzen durch das Rauchen wie Leder und zudem verklebt, daher hat er nun Stents und ein Zweig der Halsschlagader ist zu 90% zu.

Ich würde das mit dem Rauchen daher mal überdenken, mein Vati ist über 60, Du erst 28.

Das Druckgefühl im Hals spricht auch für die Schilddrüse.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH