» »

Starker blutdruckabfall

abwzm hat die Diskussion gestartet


Hallo !

ich bin 22 (75kg , normale statur) und habe folgendes problem , ich habe seit einiger Zeit fast durchgehend niedrigen blutdruck ( ich hatte diese probleme früher nicht, das hat plötzlich begonnen ) - Die sache ist das wenn der blutdruck abfällt startet der körper halt die normale gegenreaktion , erhöhte herzfrequenz adrenalin wird "freigesetzt" usw - und genau darin liegt das problem. ich stehe die meiste zeit unter strom weil ich spüre das der blutdruck im keller ist und das herz stark klopft, ich sehe oft schwarz , und habe sogar zeitweise schon starke probleme (im sinne von "panikattacken") durch das adrenalin und hohen puls wenn ich nur 1-2 minuten spaziere da der puls dann auf 130-140 raufgeht. Ich kann auch keinen sport betreiben da ich wenn ich zB inline skates fahre und 1 mal zu stark gas gebe sofort spüre wie der blutdruck tief runterrasselt -> folge -> "panikattacke" da blutdruck ungefähr 90/60 und puls 140+.

Beim fahren im bus oder ubahn bzw beim autofahren(bin seitdem es begonnen hat nur beifahrer) spüre ich auch sofort das der Blutdruck absackt , ich kann aber ehrlich gesagt nicht ganz nachvollziehen wieso - es gab auch tage da war der puls DURCHGEHEND auf ungefähr ~80 , auch bei starker anstrengung - und da hatte ich keinerlei blutdruckabfälle - das kommt ungefähr alle 2-3 monate für ca. 4-10 tage , danach spüre ich schon wieder wie der blutdruck immer weiter absackt und der puls nach oben schiesst. (An diesen tagen kann ich auch problemlos auto fahren). Und an diesen tagen ist es einfach nicht möglich das ich eine panikattacke bekomme da der blutdruck nicht abfällt , es hört sich komisch an , aber es ist einfach so^^.

Ich möchte nur dazusagen das ich keinerlei psychische probleme (war auch beim psychologen weil der hausarzt dachte es ist etwas psychisches) habe bzw "vom leben" oder job gestresst bin , und ich bin auch ziemlich glücklich , aber der niedrige blutdruck macht mich langsam fertig.

hatte auch einige zeit lang das problem beim einschlafen das ich merkte das der blutdruck plötzlich so stark abfällt das ich (wie in einem falltraum) aufgewacht bin und mit einem fuß gezuckt habe , sprich - ich war halt wach und konnte nur schwer einschlafen da es manchmal öfters passierte. Und mein gesicht war total blass in der früh(stark blass)

ich dachte eher das es in richtung Hormonprobleme geht , da sich das problem zeitweise einstellt und der blutdruck sich normalisiert und der puls auch deswegen habe ich für ende des monats einen termin beim endokrinologen

Beim internist war ich schon und der meinte das mein herz komplett in ordnung ist (herzultraschall - ekg - bluttests) , beim neurologen war ich und beim hno arzt auch (warum auch immer , ich wurde dahin zum arzt überwiesen)

Vielleicht kennt das problem jemand und kann mir tipps geben oder sogar sagen was das problem bei ihm war?

MFG

Antworten
E6hemalMige"r Nu:tzRer (#x530218) hat geantwortet


Na ja - du beschreibst selbst, dass es am niedrigen Blutdruck liegt, daher könnte prinzipiell alles helfen dein Wohlbefinden zu steigern, was man so bei (zu) niedrigem Blutdruck rät. Ausdauersport z.B.. Das diese Phänomene rund um den niedrigen Blutdruck ab und zu nicht so angenehm sind, weiß ich von mir selbst. Andererseits gewöhnt man sich dran und im Zweifel hilft Koffein, Zucker und/oder Hinlegen (und generell Ausdauersport, um das Herz-Kreislaufsystem zu trainieren; davon gehen die Werte zwar eher weiter runter, aber das "System" läuft besser und man fühlt sich besser, so mein Eindruck).

Ungewöhnlich finde ich nur bei dir, dass du erst seit einiger Zeit diesen niedrigen Blutdruck hast. Deshalb finde ich es gut, dass du das weiter abklärst. Vielleicht bekommst du durch den Termin beim Endokrinologen ja mehr Klarheit.

a^w7zxm hat geantwortet


danke für deine antwort @Snaiperskaja [VSS]

das koffein oder zucker bei niedrigen blutdruck mit hohen puls hilfreich sind kann ich aufgarkeinen fall bestätigen :P

Seitdem das plötzlich mit dem niedrigen blutdruck begonnen hat hab ich auch keine zigaretten mehr vertragen (mir wurde nach jeder zigarette extremst schwindlig(wusste zu dem zeitpunkt nicht das dieser schwindel der niedrige blutdruck ist) mit herzrasen und ich habe davor 3 jahre lang "ohne probleme" geraucht)

Ich muss ALLES vermeiden das meinen puls irgendwie steigen lässt(zigaretten, kaffee , cola zB auch) denn sobald der Puls steigt fällt der blutdruck ab , deswegen kann ich auch kaum ausdauersport machen da ich nach ein paar sekunden schon schwarz sehe. Aber laut internist ist das herz ok.

Was ich halt wirklich nicht verstehe ist das es (wie oben schon erwähnt) zeitweise IMMER zwischen 3-10 tagen gibt an denen die symptome komplett verschwinden , da wache ich zB auch nicht mit einem total blassen kopf auf sondern habe überall eine gesunde farbe da der blutdruck durchgehend stabil ist. An diesen tagen fühle ich mich wie neugeboren^^

mfg

E"hemalitger& Nu1tzer (e#5302x18) hat geantwortet


das koffein oder zucker bei niedrigen blutdruck mit hohen puls hilfreich sind kann ich aufgarkeinen fall bestätigen

na gut, bei einem Puls von 140+ ist Koffein vielleicht echt nicht das Wahre. ;-)

Eisenmangel oder sonstige Vitaminmängel hast du nicht? Und du hast das nicht nur bei warmen bis heißen Wetter wie derzeit bzw. geht es dir momentan besser in klimatisierten (kühlen) Räumen?

deswegen kann ich auch kaum ausdauersport machen da ich nach ein paar sekunden schon schwarz sehe. Aber laut internist ist das herz ok.

Wenn es so warm ist wie derzeit, merke ich das auch mit dem "lahmen Kreislauf" beim Sport, erst recht beim Laufen. Ist eine Mischung aus "Benebelt-Sein" und als ob jemand einem die Energie ausgesaugt hätte. ... Aber wenn man eine Weile durchhält, bessert sich das. Entweder geht es mir gegen Ende des Trainings dann deutlich besser oder spätestens wieder Zuhause. (Trotz der Erschöpfung an sich vom Laufen).

Für mich finde ich es gut, dass intervallmäßig zu machen beim Laufen, also solange am Stück zu laufen wie ich kann (und will) und gerade bei so warmen Wetter wie jetzt dafür ziwschendurch mal kurz stehenbleiben und z.B. Dehnübungen zu machen und dann weiterzulaufen. Für mich ist das gut, weil ich einerseits gerne schnell statt langsam laufe, dieses Tempo aber gerade bei der Hitze nicht lange durchhalte am Stück. Man passt sein Trainingsverhalten außerdem flexibel an die jeweilige (Tages-)Kondition an und baut auch schnell (wieder) Kondition auf.

Außerdem könntest du Strecken laufen, die teilweise im (schattigen) Wald liegen. Das ist nicht nur abwechslungsreicher zum Laufen, sondern angenehmer von der Luft her. Und abends (oder morgens), also in den kühleren Stunden laufen gehen kann auch viel ausmachen. Kommt auf deinen Biorhythmus an, ob dir morgens oder abends mehr liegt. .. Und Musik hören ist quasi Pflicht :-D. ;-)

Seitdem das plötzlich mit dem niedrigen blutdruck begonnen hat hab ich auch keine zigaretten mehr vertragen (mir wurde nach jeder zigarette extremst schwindlig(wusste zu dem zeitpunkt nicht das dieser schwindel der niedrige blutdruck ist) mit herzrasen und ich habe davor 3 jahre lang "ohne probleme" geraucht)

Willkommen in meiner Welt. Wobei der Schwindel ja auch wieder weg geht und milder verläuft, wenn man vorher ausreichend gegessen und getrunken hat. Aber mein Körper kommt mit dem Niktoin auch nicht gut klar und das war mit ein Grund nie mit Rauchen anzufangen.

Aber ist sehr seltsam, dass dein Blutdruck sich erst seit Kurzem so verändert hat. ":/ ... Letzten Sommer hattest du das ja auch nicht. Also kann es nicht nur an der Hitze liegen. Wenig gegessen/getrunken oder abgenommen hast du nicht zufällig die letzte Zeit?

Oder eine Nahrungsmittelunverträglichkeit entwickelt unbemerkt? Histamin ist z.B. etwas, bei dem man eine Unverträglichkeit lange nicht bemerken kann und die zu vielfältigen Beschwerden führt. Die Verträglichkeit kann da auch sehr schwanken; hängt vom DAO(?)-Spiegel ab, dem Enzym, das das Histamin im Körper abbaut (ist jetzt ohne gewähr und das, was ich dazu noch im Kopf habe).

Ein bisschen blöd bei solchen Themen ist, dass man das eigene Problem verstärken kann unfreiwillig, indem man darauf oft achtet und sich selbst beobachtet.

denn sobald der Puls steigt fällt der blutdruck ab

ich bin kein Mediziner, aber hätte gedacht, dass es andersherum abläuft: Die Blutgefässe weiten sich (bei Hitze z.B. um die Körperwärme besser abtransportieren zu können und nicht zu überhitzen) und damit der Kreislauf stabil (weiter)läuft, wird der Puls erhöht, um die geweiteten Blutgefässe auszugleichen.

An Medikamenten gegen zu niedrigen Blutdruck fällt mir nur Effortil ein, aber dazu kann ich aus eigener Erfahrung nichts sagen.

Ejh:emaliqger N5utzeur (#>5302x18) hat geantwortet


Was ich halt wirklich nicht verstehe ist das es (wie oben schon erwähnt) zeitweise IMMER zwischen 3-10 tagen gibt an denen die symptome komplett verschwinden , da wache ich zB auch nicht mit einem total blassen kopf auf sondern habe überall eine gesunde farbe da der blutdruck durchgehend stabil ist. An diesen tagen fühle ich mich wie neugeboren^^

Isst du da anders oder machst sonstwie was anders (z.B. anderer Schlafrhythmus; weniger Stress im Job)?

Und ist das Wetter da anders?

B,enitawB. hat geantwortet


Die voluminösen Beschreibungen sind aber durch Kopfkino diktiert.

Ein Mensch, dem der Blutdruck abfällt, der redet von plötzlichem Schwindel oder schwarz werden, der merkt lang und breit vorher nichts.... Und tatsächlich kann das bei der Schwüle auch mal vorkommen.

Habe gerade heute wieder eine alte Dame aufgefangen, die von einer Sekunde auf die andere blass wurde wie die Wand, die über plötzlichem Schwindel klagte... Sie bestand darauf, dass es wohl der Blutdruck sei, aber so etwas hätte sie sonst nicht...

Aber wenn es normal wäre, dass Leute ihren Blutdruck hoch- und runtergehend spüren könnten, wüßte man das. Ist aber nicht so, jeder Arzt würde bei der blumigen Beschreibung innerlich die Augen verdrehen - weil genau! Kommt so nicht wirklich vor.... Resultat der Kopfkinodauerhaftselbstkontrolle....

Und es gibt keinen Menschen, bei dem der Blutdruck nicht schwanken würde. Er muß sogar schwanken. Jemand in Bewegung braucht einen anderen Druck als jemand im Sessel. Und dazwischen geht es hin und her....

J5an74 hat geantwortet


wie hoch ist denn der blutdruck überhaupt?

Kann in der Tat grad auch am Wetter liegen..

a^wzm hat geantwortet


@Snaiperskaja [VSS] Stress habe ich keinen vom job und sonst hat sich mein leben auch nicht großartig verändert , ob ich eine Histaminintoleranz habe oder nicht weiss ich nicht aber ich werde es mal testen lassen . Eisen wurde untersucht und liegt im normalen bereich - einen vitamin bluttest kann ich mal bei der hausärztin nachfragen was sie davon hält , sie wird sicher nicht nein sagen.

a<wxzm hat geantwortet


@ BenitaB.

Mein internist wollte wissen ob ich erkenne wann der blutdruck niedrig ist , ich bin ein paar minuten gestanden (vollkommen ruhig) und er hat zwischendurch immer wieder gemessen (begonnen hat es mit 115/75) , sofort nachdem ich gesagt habe das mir gerade komisch wird (im sinne von das ich aufeinmal keine kraft mehr habe) hat er einen blutdruck von 80/60 "diagnostiziert" mit puls bei 125.

Sobald ich in einem Auto fahre / oder gehe - merke ich einfach wie der blutdruck sofort absackt als würde die bewegung oder die "schwerkraft" es provozieren.

das es vom "kopf kommt" kann ich einfach abstreiten da ich weiss das es nicht so ist. Ich habe auch keine angst vor dem niedrigen blutdruck oder sonstiges aber es macht mich einfach fertig das es so ist , da ich sobald der blutdruck zu niedrig wird und ads herz rast nicht mehr klar denken kann - als wäre mein kopf ohne sauerstoff.

a\wzm hat geantwortet


@ Jan74

bevor das ganze vor ein paar monaten begonnen hat war mein blutdruck durchgehend ungefähr bei 120/80 mit ~80puls

seitdem das ganze begonnen hat komm ich nur schwer dorthin zurück.

Er ist im moment durchgehend bei ungefähr 100/60 - 105/70. mit ungefähr ~90puls.

das schlimmste das ich hatte (was der arzt auch gemessen hat) war 80/60 , und da dachte ich wirklich das es jetzt vorbei ist mit mir ^^.

J@an7x4 hat geantwortet


Wo wohnst Du denn? Da wo es seit einiger Zeit sehr warm ist? Das kann durchaus zusammenhängen.

asw4zm hat geantwortet


@ Jan74

Ich wohne in österreich , aber das ganze hat ungefähr im februar begonnen , also wo es noch kälter war.

BUromb+eer}kücRhlein hat geantwortet


Ich kann auch keinen sport betreiben da ich wenn ich zB inline skates fahre und 1 mal zu stark gas gebe sofort spüre wie der blutdruck tief runterrasselt -> folge -> "panikattacke" da blutdruck ungefähr 90/60 und puls 140+.

Du merkst es, aber wissen tust du es doch nicht? Oder haste während des Inline skaten ein Blutdruckmessgerät dabei?

Woher weißt du überhaupt wie dein Blutdruck ist? Misst du jedes mal wenn dir komisch wird?

Ich möchte nur dazusagen das ich keinerlei psychische probleme (war auch beim psychologen weil der hausarzt dachte es ist etwas psychisches) habe bzw "vom leben" oder job gestresst bin , und ich bin auch ziemlich glücklich , aber der niedrige blutdruck macht mich langsam fertig.

Du bist aber auf dem besten weg ein psychisches Problem zu kriegen. Wer Herzgesund ist und trotzdem alles anfängt zu vermeiden (Sport, Auto/Bahn fahren) und nur noch auf seinen Blutdruck achtet - der sogar schon Panikattacken bekommt nur weil der Puls bissel in die Höhe schießt ... hm klingt wirklich als ob wir hier im Forum bald den nächsten Druckphobiker haben. ;-)

Ist wirklich nicht böse gemeint, aber du wurdest doch recht gründlich körperlich untersucht und eigentlich für gesund befunden oder? Gibt es eigentlich irgendeine Diagnose? Oder was meinte der Internist als er während so einer "Attacke" deinen BD gemessen hat?Die Ärzte haben doch sicher nicht alle die Schultern gezuckt und gesagt: wissen nicht was es ist.

nCan.chexn hat geantwortet


Bei mir liegen so ein paar Kleinigkeiten vor, bei denen der Puls öfter mal hoch und runter jagt. Kann vorkommen, dass er von einer Tasse Kaffee schon auf über 100 ist. Bei mir spinnt der Kreislauf gerne mal, wenn ich einen Tag auf dem Sofa sitze. Wenn ich dann hoch springe und was mache, dreht sich auch schnell alles. Aber ich beobachte ihn nicht täglich. Hin und wieder wenn mir arg komisch und schwindelig ist, messe ich mit einem Gerät den BD.

Habe ein pflanzliches Mittel, damit reguliert sich der Puls und Blutdruck gut.

Wurde die Schilddrüse untersucht? Blutabgenommen deswegen?

a\wzm hat geantwortet


@Brombeerküchlein Wenn du dir den Thread durchlesen würdest , dann würdest du wissen das ich GARNICHTS meide außer den sport , da ich keine lust habe sport zu machen wenn ich dauernd das gefühl habe gleich wegzukippen (vorallem beim inlineskaten) und durchgehend unter strom stehe - ich sage nur das es mir das leben schwer macht wenn der blutdruck absackt DA ICH ZEITWEISE KEINE AHNUNG HABE WIE ICH HEISSE WEIL ICH AUFEINMAL TOTAL VERWIRRT BIN , und deswegen fahre ich auch nicht selbst mit dem auto sondern lasse mich fahren , ansonsten benutze ich die öffentlichen verkehrsmittel da ich keine lust habe einen unfall zu verursachen. Und da dieses problem PLÖTZLICH aufgetreten ist ohne vorwarnung oder sonstiges darf ich den verdacht äußern das es etwas körperliches ist. Und sobald der puls in die höhe schiesst (egal ob ich ihn messe oder nicht) ist es so das automatisch adrenalin ausgeschüttet wird , so als ob ich es nicht kontrollieren könnte , und ich würde gerne mal andere leute sehen die so ruhig bleiben wie ich wenn man das NUR 1 woche mitmachen muss. Denn das durchgehend adrenalin ausgeschüttet wird nur vom spazieren gehen oder sitzen ist sicher nicht normal

mfg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH