» »

Herz, Magen und Zwerchfell

o0live^r79 hat die Diskussion gestartet


Ich habe leider oft zu viel Luft im Magen und konnte noch nicht herausfinden, woran es liegt. Ich habe schon Gluten weggelassen, keine Milchprodukte gegessen, kein Obst, histamin-arm etc. Übergewichtig bin ich nicht, 88kg bei 1.85m. Lefax hilft leider nicht, weil immer wieder neue Luft produziert wird.

Der Magen ist dann so aufgebläht, dass er auch schon mal das Herz etwas einengt (Roemheld-Syndrom). Aber seit einigen Monaten werde ich nachts plötzlich wach, habe dann einen erhöhten, merkbaren Puls, aber zusätzlich im Brustbereich ein noch schnelleres "Schaukeln", das man sogar mit der Hand unter den Rippen fühlen kann. Ich kann mir nur erklären, dass das Herz das Zwerchfell anstößt, oder kann das Vorhof-Flattern sein? Der Puls am Arm ist gleichmäßig und müsste um die 100bpm liegen.

Ich liege dann meist auf dem Bauch, wenn ich aufwache, was den Druck durch den Magen in Richtung Herz natürlich erhöht. Sobald ich mich dann drehe, hört es schnell auf. Aber ich hatte es auch schon in Rückenlage.

Der andere Effekt, wenn ich z.B. viele Treppen hochlaufe und das Herz sich anstrengen muss, dann habe ich Magendrücken, als würde auch andersrum das Herz auf den Magen drücken. Ich muss dann auch aufstoßen.

Kennt das jemand und muss man das operieren lassen (Zwerchfellhernie?)? Ich bin übernächste Woche beim Internisten zum Ultraschall. EKG war beim letzten mal unauffällig, aber da war ich noch nüchtern.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH