» »

Erhöhte Faktor Viii Aktivität

IKgsm hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Bei mir wurde bei einer Blutuntersuchung erst verminderte Thrombozyten (130) und dann in einer zweiten Untersuchung eine erhöhte Faktor VIII Aktivität festgestellt (192%).

Mir wurde gesagt eine erhöhte FVIII kann auch Stressbedingt oder durch eine Entzündung kommen. Hat da jemand evtl. Vergleichswerte für mich? Im Netz habe ich nur gefunden dass der Richtwert bei männlichen Erwachsenen bis 150% ist. Ich bin ansonsten gesund und habe keinerlei Symptome. Auch erblich bedingt gibt es bei mir keine Hinweise. Wie sind denn die Werte bei Patienten die z.b. eine Thrombophilie haben?

Antworten
p4eblztierx86 hat geantwortet


Der Wert ist nicht stark erhöht. Wenn er nur einmal erhöht ist, sagt er nichts aus; es muss schon mehrmals eine deutliche Erhöhung festgestellt worden sein. Üblicherweise geht der Referenzwert bis 150%.

Auch schon Entzündungen, wie auch akute Infekte, können den Wert erhöhen. Daher muss man ihn immer im Zusammenhang mit dem CRP betrachten.

Ich habe eine erhöhte Faktor VIII Aktivität im Rahmen einer unspezifischen Hyperkoagulabilität (zu starke Gerinnung) und mein Wert liegt um die 270%.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH