» »

Probleme nach absetzen der Blutverdünner

J_ennnytoxwn hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben. Pfingsten war mir die Kniescheibe rausgesprungen, wegen der Gipsschiene bekam ich eine Thrombose im Unterschenkel und Kniekehle. Ich bekam Xarelto.. Bei der Kontrolle vor circa einem Monat kam raus das die Thrombose komplett weg sei und auch keine Folgeschäden vorhanden sind. Am Freitag habe ich die Xarelto abgesetzt, natürlich mit Erlaubnis meiner Hausärztin. Seit Samstag tut allerdings wieder meine Wade weh! Genau die Schmerzen wie ich sie bei der Thrombose hatte, nur nicht so schlimm. Sonntag war ich deswegen im Krankenhaus, D-Dimer war okay! Woher die schmerzen kommen wusste die Ärztin auch nicht. Bis heute habe ich die schmerzen.. Sie sind sogar ein wenig schlimmer geworden. Meinen Strumpf trage ich jeden tag. Als ich die Xarelto genommen habe hatte ich überhaupt gar keine schmerzen! Habt ihr vielleicht auch solche Erfahrungen? Was könnte es sein? Ich werde morgen auf jeden Fall noch mal zum Arzt.

LG Jenny

Antworten
t{he-Icdavexr hat geantwortet


Die negativen D-Dimere schließen eine Thrombose praktisch aus. Deine Schmerzen haben eine andere Ursache. Eine Möglichkeit ist, dass es Erwartungsangst ist - wenn man beunruhigt ist, weil man den Schutz durch das Medikament ja plötzlich nichtmehr hat, führt das oft zu erhöhter Selbstbeobachtung und dann werden auch Dinge zu Schmerz, die man vorher nicht beachtet hat...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH