» »

Qt Zeitverlängerung durch Medikament

B>elylaB1980 hat geantwortet


Ja kann ich bestätigen. Vor dem Escitalopram hatte ich echt schwere Depressionen, so dass selbst der Ganz zum Arzt eine Qual war.

Hatte erst ein anderes ad bekommen, aber mit dem ging es mir nach Wochen immer schlechter.

Seitdem ich das Escitalopram nehme ist es zusehends besser geworden.

Natürlich soll man sich nicht auf einem Medi ausruhen, sondern selber was tun.

Was vorher definitiv nicht möglich war.

J;aOn74 hat geantwortet


Ja, darum gehts ja auch primär, erstmal irgendwie wieder handlungsfähig zu werden und die größte Last genommen zu bekommen. schön.

BKellaN1x980 hat geantwortet


Genau.

Schau mal, diese Aussage von einem Arzt habe ich gefunden

[[www.lifeline.de/expertenrat/frage/Herz-und-Kreislaufbeschwerden/Fragen-zur-QT-Zeit?threadId=14060683]]

J,an74 hat geantwortet


umso besser

Bzellay1980 hat geantwortet


Genau. Mal gucken was mein Arzt dazu sagt :-)

m~and8ysu hat geantwortet


Hallo Bella,

soweit ich weiß, kann eine QT-Verlängerung auch nach längerer Einnahme auftreten.

Vor allem auch in Bezug auf Wechselwirkungen.

Gruß

EVhemaligOer Nutqzer (<#5(28x611) hat geantwortet


Entschuldigt bitte, aber was ist eine "QT - Zeit"???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH