» »

extreme Flugangst und Herzrythmusstörungen

VNalixR1 hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen,

ich muss nächste Woche mit unserem Chef nach Holland fliegen und schiebe schon voll die Panik davor. Es wurde mir eine neue Position in Aussicht gestellt, die eben eine Reisebereitschaft innerhalb Europa voraussetzt.

Ich habe jahrelang unter starken Panikattacken gelitten. Mittlerweile bekomme ich diese in sehr seltenen Fällen. Allerdings leide ich häufig unter Herzrythmusstörungen und hatte vor über 10 Jahren 2x einen Spontanpneumothorax...

Das Ganze geht mir jetzt permanent über den Kopf... ich habe auch noch gelesen, dass die Rythmusstörungen im Flugzeug vertärkt auftreten können, die Luft da oben knapper wird und und und...

Der Flug ist schon gebucht und ich hab kein Plan wie ich das machen soll ":/ :°(

Grüße und Danke im Voraus

Antworten
EGhemaGliger NutQzerx (#572661)


Gehe zu deinem Hausarzt und lass dir was gegen die Reiseangst verschreiben. Mir reicht es schon, wenn ich einfach nur ein Medikament dabei habe, das ich einnehmen kann. Dieses wissen beruhigt mich soweit das es dann meistens geht. Ich habe immer eine Tablette Tavor dabei, es gibt aber auch sanftere Mittel gegen Reise- und Flugangst.

Beste Grüße

Npordix84


Ich gehe mal davon aus das du den neuen Job haben möchtest. Dann führt der erste Weg sicher zum Hausarzt der dir sagen kann in wie weit ein Flug für dich gefährlich werden kann und ob deine Herzrythmusstörungen da eine Rolle spielen. Wenn der dir das ok gibt und aus körperlicher Sicht nichts zu befürchten ist sollte der nächste Weg zum Therapeuten und zur Behandlung oder Reduzierung der Flugangst führen.

Die Alternative ist das du mit dem Chef ein offenes Gespräch führst und auf diesen neuen Job verzichtest. Innereuropäische Reisen setzen nunmal Flüge voraus, alles andere wäre zeitlich (und auch finanziell) ziemlich unsinnig.

VKaliRx1


Ich habe Angst, dass da oben ein medizinischer Notfall nicht behandelt werden kann. Beim Hausarzt habe ich einen Termin vereinbart und meinen Lungen- bzw. auch Kardiologen habe ich gerade eine Email geschrieben und gefragt ob das gesundheitlich in Ordnung ist und ob im Falle einer extremen Panikattacke die Symptome gefährlich werden können.

Es herrscht ja da oben ein anderer Druck und vlt. wirkt sich das Ganze auf den Köper anders aus... Die Tavor Tablette werde ich mir auf jeden Fall verschreiben lassen... also Notfallmedikament. Ich habe damals in meiner Panikattacke eine davon bekommen und hatte keinerlei Nebenwirkungen davon verspürt. Vlt. überwinde ich die Angst so davor...

Früher hatte ich auch Angst auf Autobahnen zu fahren... Ich habe mich dennoch dazu gezwungen und heute macht es mir nix aus auch in Ländern in denen die ärztliche Verpflegung miserabel ist zu fahren.

Fliegen ist jedoch eine Steigerung... und ich weiß das ich da nicht einfach so raus kann...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH