» »

Komisches Herzklopfen(Herzr. störung, Herzstolpern, Herzklopfen)

K?irixto hat geantwortet


Manchmal bekomm ich ein komischen herzschlag und ich hab durchgehend bauchschmerzen wenn dieser komische herzschlag kommt dann kribbelt mein ganzer körper und ich verzweifel. Was ist das? Ich halt das nicht mehr aus. Sind das einfache Herzrythmusstörungen?! Wenn das die Psyche ist, ich denk doch gerade an nichts und dann kommt es einfach, wtf?!

Und durchgehend dieser flaue magen und schmerzhaft, ich bin jetzt seid 18 stunden wach. Dreh noch durch.

Wenn das die Psyche ist, fress ich nen besen. Hast du so eine erfahrung auch schonmal gemacht?

B?eniftaBx. hat geantwortet


Wenn es "Psyche" sein sollte wie kann ich dagegen angehen ohne therapeutische hilfe?

Es akzeptieren. Und ohne Hilfe:

Unwahrscheinlich. Wenn du Zahnschmerzen hast - wie beseitigst Du die dann ohne Hilfe?? Machst Du das auch selber??

Warum willst du aus dem Fachbereich Psychiatrie/Psychologie keine Hilfe?

Hat mit Verrücktsein tatsächlich was zu tun.

Du, ja Du stehst doch neben Dir -gedanklich. Statt anzunehmen, Du wirst 99 Jahre alt, was durchaus normal sein könnte.

Du bestehst darauf, was am Herzen zu haben, obwohl alle Untersuchungen das bislang nicht ergeben haben.

Du, ja Du, denkst an nichts anderes mehr, als das Du krank bist. Mit anderen Worten: Du bist neben der Spur.

Selbstheilung?

Klar, ganz einfach. Denk einfach solchen Mist nicht mehr. Geh raus, genieß das Leben.... Und wenn Du 1000 Argumente findest, dass das nicht geht und Fußaufstampf, das Herz ist doch krank - dann wäre es wunderbar, dafür einen Therapeuten zu finden.

Je schneller, desto besser. Jeder Tag mit grützigen weiteren Gedanken ist ein unnützer Tag....

Kvirixto hat geantwortet


ich hab gefragt ob das jemand kennt, wenn du keine erfahrung mit diesen symptomen hast dann kannst du viel reden. ich fühl mich wie ne ausgetauschte person. brauchst mir nicht sagen das ich mein leben genießen soll das weis ich selber. aber ich bekomm hier jede 5 min ne kleine panikattacke ich bin froh das ich sie noch unterdrücken kann.

scheiß drauf.

bringt auch nichts wenn ich im forum rumlunger

bye

-closed- please

B5eWni"taBx. hat geantwortet


Dann google doch mal nach Panikattacken. Da wirst Du fündig und da könntest Du Dich wiederfinden.

Und woher nimmst Du die Gewißheit, dass ich nie Panikattacken hatte und Herzrhythmusstörungen. Diese Annahme Deinerseits ist doch völlig unberechtigt. Und jeder Hinweis, auf das, was helfen könnte, nein Danke ???

Bitte sehr, laut STatistik von Psychosomatischen Kliniken brauchen Patienten fast 10 Jahre, bis sie die Tatsache einsehen, dass es nichts organisches ist, sondern die Psyche. Und erst dann erfolgt sinnvolle Hilfe - und bis dann werden die Krankenkassen mit immer den selben Untersuchungen gebeutelt....

Wieviel Zeit Du verplempern willst, entscheidest Du allein. SChade, um die Zeit....

Erhe0maliger N&utzetr (#t4694x85) hat geantwortet


[[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/708412/]]

J=anx74 hat geantwortet


ich hab gefragt ob das jemand kennt

Jaha.. ich, und viele andere hier. Das sind halt so die Symptome wenn man ständig im Streßmodus ist. Deine Kernfrage ist ja, ob es möglich ist, dass all diese Symptome rein psychosomatisch sind, und die Antwort ist, eindeutig, JA. So und nicht anders fühlt man sich wenn man an einer herzbezogenen Angstmeise leidet.

tf40 hat geantwortet


Hallo,

auch ich leide seit über 6 Monaten. Angefangen hat es mit Unwohlsein wenn ich draussen war, es wurde schlimmer und es kamen engegefühl im Brustkorb und schwindel dazu. Mache seit 4 Monaten Therapie. Es ging etwas besser, konnte sogar in den Urlaub fliegen, dank Medikament. Seit ein paar tagen ist es wieder schlimmer, bis ich die wohnung verlasse ist

es ein Act, aber ich gehe trotz schwindel raus, es geht auch nach ein paar Minuten. Heute bin ich draussen gewesen mit meinem mann, auf einmal bekam ich nach langem wieder heftiges herzstolpern, hab mich sofort hingesetzt und nach 5 Minuten gings auch wieder. Jetzt hab ich wieder angst alleine das haus zu verlassen, weil es ja wieder passieren könnte und ich bin alleine.

ich weiss es ist meine psyche, aber im Moment stecke ich fest und komm nicht raus.

gruss an alle

P+hoe3bey hat geantwortet


Liebe Kirito, die gleichen Symptome hatte ich , als ich meine Mutter in Vollzeitpflege hatte musste aber noch nebenbei Arbeiten, Halbtags. Bin zum Arzt , da wurde nichts festgestellt, Herz usw auch Augenarzt alles OK. Augenarzt verdacht auf bevorstehenden Schlaganfall, war aber nicht , alles Ok.Trotzdem hatte ich weiterhin Kreislaufstörungen. Auch starkes Kribbeln am ganzen Körper. Besonders wenn ich endlich mal Schlafen wollte. Blutdruck war in Ordnung , aber der Puls schoß zeitweise ziemlich hoch. Nur nicht wenn ich beim Arzt war. Dann bekam ich Oh Wunder endlich mal Urlaub. Am 2. Tag des Urlaubs bekam ich einen sehr schweren Herzinfarkt den ich als Infarkt nicht gedeutet hatte !!! Da es nur Sodbrennen war bis zum Hals , ein sehr starkes Brennen. Nach drei Stunden kamen die typischen Beschwerden wie Übelkeit, Schweißausbrüche, Kribbeln am ganzen Körper. Habe es immer noch nicht als Infarkt erkannt. Dachte hätte mir was weg geholt. Bis es in den linken Arm bis in die Fingerspitzen schmerzte. Da sagte mein Freund :" du hast einen Herzinfarkt." Bis dahin waren 9 Std. Vergangen 9 Std. Verlust. Denn der linke Herzmuskel ist bis zu 50% abgestorben . Habe einen Stent gesetzt bekommen und eine Eigenstammzelltherapie für 20.000 Euro zahlt die Kasse bekommen. Ich kann zwar nicht mehr so arbeiten , meine Mutter hat man kurzerhand ins Heim gesteckt trotzdem sie 6 Kinder gross gezogen hatte. Aber das Kribbeln und die anderen Panikattacken sind seit dem verschwunden. Geh bitte zum Kardiologen !!!!

Pehoexbey hat geantwortet


Also , alles kann nicht die Psyche sein , da steckt eine ernsthafte Erkrankung hinter. Dein Körper warnt dich schon eine Zeitlang , so war es auch bei mir . Lasse dich vom einem Kardiologen mit Kathedersetzen Ultraschall untersuchen. Dabei kannst du selbst zu gucken . Das Kribbeln am Körper ist schon eine Warnung. Gebe nicht auf , gehe immer wieder zum Kardiologen......

E`hema=ligeXr NWutzper (#4x69485) hat geantwortet


Das Kribbeln während der Panikattacke kommt bei Kirito von der Hyperventilation. Er ist doch beim Kardiologen in Behandlung. Aber ich glaube nicht, dass er hier nochmal antworten wird, da er sich ja verabschiedet hat um abschalten und sich auf seine Regeneration der Psyche konzentrieren zu können.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH