» »

Niedriger Puls, Bradykardie. Angst!!!

Eqhem6aliger Nu1tzer (#4$694x85) hat geantwortet


Na erstmal eine ausführliche Anamnese, dann wohl EKG und Ultraschall und dann evetl Langzeitekg und Belastungsekg

J@an74 hat geantwortet


Ich will ja nicht überdramatisieren, aber sollte man bei derart niedrigem Puls und Luftnot schon bei moderater Belastung nicht lieber sofort ins Krankenhaus damit zumindest mal eine grobe Untersuchung (EKG, Ultraschall) stattfindet, und zwar sofort und nicht erst in 2 Wochen?

E+hemali}ger dNutzeBr (#4(694x85) hat geantwortet


Warum? Wenn es eine akute, schwere Luftnot in Ruhe wäre oder eben eine starke Luftnot bei Belastung würde die TE mit Sicherheit ins KH gehen.

Mich würde wundern, wenn der Hausarzt nicht schon ein EKG geschrieben hat.

JQan7x4 hat geantwortet


Ja, mich auch. Hat er das?

E|hemalrigwer Nutz%er +(#469m485x) hat geantwortet


Der Hausarzt wid sie wohl kaum mit der Diagnose Bradykardie rein aus Erzählungen zum Kardiologen überweisen.

J8an7x4 hat geantwortet


wer weiss. Asuryna, hat Dein Hausarzt ein EKG gemacht?

A6s!uryyna hat geantwortet


Nein, hat er nicht geschrieben. Er hat lediglich den Puls gefühlt.

EWhemalig8erJ Nutz1er (#4>69485) hat geantwortet


Oh, das find ich jetzt von dem Hausarzt aber nicht gut. Im Gegenteil, ich finde das sogar fahrlässig. In dem Fall würde ich echt den Kardiologen anrufen und nochmal erkären wie schlecht es Dir geht und ob du nicht eher kommen könntest oder aber bei akuten Beschwerden wirklich im Krankenhaus aufschlagen.

Sowas wie DEN Hausarzt hab ich echt noch nie erlebt.

AvsRu+ryCna hat geantwortet


Achja und gemeint, der Kardiologe solle prüfen, wie weit der Puls tatsächlich runterginge. Schon in der Praxis in der "Stresssituation" lag ich im 40er-Bereich.

EBhema+lige@r Nutz.er (#46x9485) hat geantwortet


Das ist in meinen Augen echt fahrlässig, wenn nicht sogar grob fahrlässig.

Ein EKG wäre seine absolute Pflicht gewesen. Bei so einem niedrigen Puls unklarer Ursache hätte er den Kardiologen persönlich anrufen müssen um einen sofortigen Termin zu erhalten, wenn er schon selbst zu faul zum EKG-Schreiben ist.

Ausury4na hat geantwortet


Hm. :-(

pjelzti7er8x6 hat geantwortet


In dem Fall würde ich echt den Kardiologen anrufen und nochmal erkären wie schlecht es Dir geht

Entschuldige, aber wer noch Fahrrad fahren kann, wenn auch nicht schnell, dem geht es nicht derart schlecht. Sie kann noch nicht einmal benennen, ob der niedrige Puls vielleicht schon immer vorhanden ist oder zumindest schon länger besteht. Wenn es etwas akut Ernsthaftes wäre, wäre sie schon längst anderweitig und deutlich auffällig geworden.

Natürlich sollte man den niedrigen Puls abklären, aber ich halte es für absolut übertrieben mit dieser leichten Symptomatik in die Notfallaufnahme zu fahren oder den Arzt um einen schnellstmöglichen Termin zu bitten. Wobei sie Letzteres natürlich versuchen kann.

pjelzwtierx86 hat geantwortet


Und zwei Wochen Wartezeit ist für einen Facharzt , gerade für einen Kardiologen, schon recht kurz...

ASsurVyxna hat geantwortet


Dreieinhalb Wochen Wartezeit sind es im Endeffekt, aber trotzdem ist das für 'n Kardiologen wohl nicht viel. War ein "Geheimtipp" von einem anderen Kardiologen hier vor Ort - bei dem hätte es mit dem Stichwort "Bradykardie" bis zum Frühling gedauert, einen Termin zu bekommen.

R`helixa hat geantwortet


Naja, dein Hausarzt ist jetzt nicht so der Knaller.

Mit einem EKG hätte er schon einiges klären können. Die Schilddrüse hat er auch nicht gescheit untersucht.

Du bist jetzt kein Notfall für die Notaufnahme, sofort und auf der Stelle.

Aber wie schon gesagt, versuche den Termin beim Kardiologen zu beschleunigen. Oder suche dir einen Hausarzt, der schon mal wenigstens die Grunduntersuchungen durchführt.

Höre dich am besten auch mal nach einem guten Endokrinologen um.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH