» »

Erhöhter Puls und innere Unruhe

CHhriss:s# 2x1 hat die Diskussion gestartet


Hi Leute,

ich brauche mal wieder euren Rat.

Beim Kardiologen ist aufgefallen, dass ich eine erhöhte Pulsfrequenz habe.

Ich merke den schnellen Puls auch sehr stark durch eine nie enden wollende Innere Unruhe am Tag.

Das habe ich allerdings schon seit einigen Jahren.

In letzter Zeit aber auch ab und zu Nachts, wobei mir auffällt, dass mir dann auch sehr warm ist.

Habe mal meine Pulsuhr über den Tag drangelassen und mir ist aufgefallen, dass mein Puls im Sitzen so bei 80-100 liegt, wenn ich dann aufstehe geht er auch schnell mal auf 120 hoch...obwohl ich nicht unsportlich bin.

Wenn ich dann aber wirklich zur Ruhe komme, meist so in den Abenstunden, geht der Puls aber auch auf 60 runter und die Innere Unruhe verschwindet.

Ich nehme an, das dies mein wirklicher Ruhepuls ist...da ich dann sehr entspannt bin.

Laut Kardiologe ist mein Herz organisch völlig in Ordnung aber er würde mir einen leichten Betablocker empfehlen, da mein Blutdruck auch leicht erhöht ist.

Ich muss zugeben, dass ich an einer Angststörung leide und deswegen auch schon in Behandlung war.

Also bin ich sowieso eher der Unruhige Typ.

Kann ein Betablocker diese Unruhezustände mit erhöhter Herzfrequenz durchbrechen??

Hat einer von euch da Erfahrungen mit ???

Zu meiner Person, bin 33, 183cm, 77kg, Nichtraucher, Kein Alkohol

Antworten
CLlonOdykxe hat geantwortet


Ja, ich vermute auch, dass Dir ein Betablocker helfen würde.

CMhriWss x21 hat geantwortet


Danke für die Antwort.

Weiß selber nicht ob der BetaBlocker das richtige ist.

Heute Morgen im Bett hatte ich nen Ruhepuls von 62...sobald ich mich bewege geht er auf 80 hoch und beim Aufstehen erreiche ich dann Frequenzen von 100-120 nur bei geringen Tätigkeiten.

Liegt das denn nicht noch im Rahmen.

Hab Angst, dass wenn ich den BB nehme es zu stark Bergab geht...

L|apitxi hat geantwortet


Nein da besteht keine Gefahr. Ein leichter Beta-Blocker, den Du früh nimmst bringt das Herz mehr in Ruhe. Du musst ihn ja nicht abends nehmen. Da ich in den Wechseljahren bin, habe ich immer mal Herzrasen und Blutdruckspitzen. Mein Hausarzt hat mir einen leichten BB verschrieben und der hat mir sehr geholfen.

Die innere Unruhe verschwand und das Herzrasen ist zwar nicht vollkommen weg, aber leicht abgeschwächt. Versuche das ruhig mal, wenn es Dir hilft. Die regelmäßige Einnahme ist wichtig und auch nicht aprupt absetzen, sondern ausschleichen wenn Du den BB nicht mehr brauchst.

Sic"hnee-hexxe hat geantwortet


Kann ein Betablocker diese Unruhezustände mit erhöhter Herzfrequenz durchbrechen??

Ein Betablocker wird sicher deine Herzfrequenz senken.

Wurde deine Schilddrüse schon mal untersucht?

S}chnneehxexe hat geantwortet


Heute Morgen im Bett hatte ich nen Ruhepuls von 62...sobald ich mich bewege geht er auf 80 hoch und beim Aufstehen erreiche ich dann Frequenzen von 100-120 nur bei geringen Tätigkeiten.

Machst du Sport ??? , Ausdauersport würde deinen Puls auch günstig beeinflussen.

Cqhrisxs 21 hat geantwortet


Hi Leute,

ja die Schilddrüse wurde überprüft und diese ist vollkommen in Ordnung.

Das komische ist, dass ich regelmäßig joggen gehe und mein Puls trotzdem sehr schnell hochgeht.Hab außer der inneren Unruhe auch keine Probleme, laufe wie gewohnt meine 7km ohne irgendwelche Beschwerden außer, dass ich nach dem Sport 3-4 Std brauche um runterzukommen, also vom Puls her...allerdings kenne ich das nicht anders, dass war schon als Jugendlicher so.

Das Belastungs EKG war zwar in Ordnung aber der Doc meinte, dass ich schon mit ca. 90 Puls angefangen habe und dann mit 186 Puls abgebrochen worde, weil da die Grenze für mein alter erreicht ist und sie da nicht weiter machen.Hätte locker noch ne halbe Stunde weiterradeln können aber das war nicht erwünscht. :-)

Der Kardiologe meinte organisch ist alles in Ordnung.

Der Puls sinkt auf jeden Fall auch immer wieder mal auf 60 oder sogar auf 58, meist in den Abendstunden, in vollkommener Ruhe aber steigt halt bei jeder kleinen Anstrengung extrem wieder an.

Cwhr&isvs8 21 hat geantwortet


Mein Doc hat mir jetzt nen BetaBlocker verschrieben, da mein Puls gar nicht mehr runter ging.

Hab jetzt ne niedrige Dosis bekommen.

Bisoporol 1,25 und es hilft auf anhieb...Puls ist knapp 20 Schläge runtergegangen und ich bin viel ruhiger.

Hab aber Schiss vor den Nebenwirkungen, da mein Puls morgens ja schon niedrig ist, hab ich Angst das mein Herz stehen bleibt....ist zwar übertrieben aber irgendwie hab ich Angst davor....

SechneZehxexe hat geantwortet


Bisoporol 1,25

Hab aber Schiss vor den Nebenwirkungen,

Keine Angst, das ist eine homöopathische Dosis ;-) , da passiert sicher nichts.

C2hriMssv 2x1 hat geantwortet


Das merkwürdige ist, das ich an manchen Tagen sogar einen Puls von 52 erreiche, also im Sitzen oder liegen, ohne Betablocker, Nachts sogar noch niedriger.

Finde die Schwankungen schon extrem.

Solch niedriger Puls ist aber auch nicht bedenklich oder?

Der Kardiologe hat dies bezüglich nichts gesagt.

EUhem:aliyger Nutzeir (#4x69485) hat geantwortet


Nein, keine Angst. Der Ruhepuls eines Sportlers liegt meistens in dem Bereich. Meiner lag, als ich noch Sport machen konnte knapp unter 50 ohne jegliche Probleme

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH