» »

Pulmonale Hypertonie

f1redzdie35x00 hat die Diskussion gestartet


Hallo ,ich bin 37 Jahre, aus Österreich, und bitte um eure Meinung. In meinem arztbrief steht: Aufgrund der grenzwertigen Befunde bez. der bronchialen Hyperreagibilität ist eine weitere Abklärung zum Ausschluss einer pulmonalen Hypertension angezeigt. Empfehle Echokontrolle. Vorerst Therapie mit Novolizer Formoterol Meda 12 Mikrogramm und Briancyl Turbohaler rezeptiert. FCC = 80,60 %

PEF = 68,19%, FEV 1 = 78,50%, MEF 50 = 59,01 %, MEF 25= 77,13. Vorwiegend restriktive Einschränkung. Nach inhalative Provokation mittels Metacholin 2 % zeigt sich eine Verdreifachung der Resistance bei nur geringer ( 12%) Veränderung der FEV1. Insgesamt nur grenzwertig positiver Befund.

Ist das nun gut oder schlecht? Kam mit der Post, und mein Lufa ist jetzt im Urlaub? Würde mich sehr über eure Meinungen freuen:

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH