» »

Thrombose übersehen

KBJL2 005 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Wie ich hier mal schrieb hat meine Schwester Probleme mit ihrem Bein.

Vor 2 Wochen wurde ein Ultraschall gemacht was unauffällig war.

Sie hat weiterhin die Schmerzen. Der Arzt sagt nur da ist nichts.

Ist es möglich eine Thrombose übersehen zu haben?

Inzwischen läuft sie damit ja schon 4 oder 5 Wochen herum.

Vielleicht übertreibe ich mit meiner Sorge? Nur man muss sie immer zum Arzt schleifen.

Antworten
XHen\obine


So ein Ultraschall ist eigentlich sehr aussagekräftig. Wenn da nichts gefunden wird, es vom Fachmann gemacht wird, dann ist da auch keine Thrombose. Ich habs grad andersrum erlebt, einmal schallen, 2 Thrombosen gefunden. Von daher mal meine Meinung, wenn geschallt wird und da ist eine Thrombose, dann wird sie auch entdeckt. Zumal Deine Schwester ja auch nicht sofort zu Beginn der Schmerzen da war und eine anfangs vielleicht kleinere T. sich da dann schon erheblich vergrößert haben würde.

Allerdings sollten natürlich weiter die Ursachen ihrer Schmerzen abgeklärt werden.

zJuppxa


Hat man bei ihr D-Dimer im Blut bestimmt. Wenn die unauffällig sind, hat sie auch keine Thrombose und das Thema ist abgehakt. (Umkehrschluss lässt sich nicht so einfach machen. Heisst, wenn die D-Dimere auffällig sind, kann das verschiedenste Gründe haben.)

B?rots\pinne2=003


Ich denke nicht,das es eine Thrombose ist, die sieht man normalerweise. Mir gehts aber ähnlich und ich laufe mit den Schmerzen nun 9 Monate rum. War Montag bei einem CT mit Kontrastmittel,Ergebniss kommt morgen.

Wenn deine Schwester weiter Schmerzen hat, soll sie wirklich nochmal zum Doc und das abklären lassen. Auch wenn es keine Thrombose ist (bei mir tippten sie auf Muskelfaserriss,aber das wird es wohl auch nicht gewesen sein), ist es ja nicht normal, wenn die Schmerzen bleiben!

d[espDent*es


Ich bin mal als Notfall ins KH gekommen. Angeblich Trombose. Die haben dann auch nichts gefunden.

Beim Chiropraktiker meines Vertrauens wurde dann an den unteren Wirbeln was eingerenkt und der Schmerz war weg (nach 3 Behandlungen). Es war einfach ein eingeklemmter Nerv. Vielleicht ist es bei deiner Schwester ja auch so was.

Am besten geht sie mal zu einem Chiropraktiker (den muss man allerdings selber zahlen) oder zu einem Orthopäden mit chiropraktischer Zusatzausbildung.

K,JL2D005


Erstmal danke für eure Antworten

@ Xenobine

Stimmt, die Schmerzen waren da schon ca 2 Wochen vorhanden.

@ zuppa

Ich glaube es wurde Blut in der Praxis für einen D Dimere Schnelltest abgenommen, aber nichts weiter zu gesagt.

@ Brotspinne2003

Ich drücke dir die Daumen für dein Ergebnis! Wie äußern sich deine schmerzen?

@ despentes

Auch hier, wie äußern sich deine Schmerzen?

d+espentxes


Hallo KL!

Wie geht es deiner Schwester inzwischen? Hat sie schon den ein oder anderen Arzt besucht?

Also, meine Schmerzen waren massiv in einem Bein (links glaube ich). Ich konnte mich kaum bewegen und musste aus der Praxis mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus - wo die mir leider nicht helfen konnten. Die haben nur mittels allerlei Untersuchungen herausgefunden, dass es eben keine Trombose war.

Der Schmerz ging dabei von der Leiste bis runter in die Zehen.

K*JL20x05


Despentes

Die Schmerzen sind immer noch da. Sie war ja nun schon beim Gefäßarzt der mittels Ultraschall keine Thrombose erkennen konnte. Das scheint ihr zu reichen, denn sie war seitdem nicht mehr beim Arzt.

dkespeSntes


Naja, das muss deine Schwester selber entscheiden. Wenn sie mit Schmerzen rumlaufen will, ist das ihr Problem.

Ich denke nur, dass du das etwas lockerer sehen kannst. Die Trombose wurde ausgeschlossen und ich denke auch nicht, dass die Ärzte was übersehen haben. Es gibt eben vielerlei Gründe, warum ein Bein weh tun kann und nur die wenigsten sind dramatisch.

K@JL20"05


@ despentes

Naja mache mir halt immer Sorgen um meine Schwester, da man sie wirklich zum Arzt prügeln muss. Ist wie unser Vater, der leider verstarb, weil er eben nicht den Arzt besucht hat.

Ich würde mir wahrscheinlich auch nicht solche Gedanken machen, wenn die Symptome nicht Thrombose ähnlich wären und vergehen tun sie ja auch nicht.

E4hejmaliXger NutQze[r (#4o694x85)


Aber bei einer Thrombose würden sie massiv zunehmen. Und das tun sie ja auch nicht. Eine Thrombose wurde ausgeschlossen.

Rückenprobleme, unterschiedliche Beinlänge, Beckenschiefstand, Knickfuß, Senkfuß, Spreizfuß, Zerrung.

Das sind alles Möglichkeiten für Beinschmerzen und da gibt es noch viel viel mehr.

Du versteifst Dich jedesmal auf das Herz-Kreislaufsystem.

Der Herzinfarkt wurde ja auch ausgeschlossen. Die Thrombose wurde nun ausgeschlossen. Also hol doch einfach mal tief Luft und genieße das Leben.

Beim nichtbestätigtem Herzinfarkt hieß es ja schon, dass die Schmerzen im/am Brustkorb warscheinlich von der Skelettmuskulatur kommen. So wird es beim Bein am ehesten auch sein.

KqJL2x005


Ja Joker, das liegt wohl, wie erwähnt, am Tod vom Vater, dass ich etwas über vorsichtig bin.

Er hat leider auf gar keine Anzeichen geachtet. Deswegen bin ich wohl etwas panisch in der Richtung.

Meine Schwester würde bei einer Thrombose massiv zunehmen?

Zum Thema vermeintlicher Herzinfarkt hat sich im Nachhinein herausgestellt dass es als Nebenwirkung eines Medikamentes aufgeführt war, welches sie zu der zeit nehmen musste.

Ich versuche etwas runter zu fahren.

Danke für die Antwort

BIigBa ngJulxe


Meine Schwester würde bei einer Thrombose massiv zunehmen?

nicht deine schweste, sondern ihre beschwerden.

ERhem&ali^ger oNutzearv (#4694n85)


wenn die Symptome nicht Thrombose ähnlich wären und vergehen tun sie ja auch nicht.

Aber bei einer Thrombose würden sie massiv zunehmen.

KNJL62005


Haha oh man so weit ist es schon. Alles klar, habe verstanden.

Das n bei würden habe ich glatt überlesen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH