» »

Stark erhöhter Homocysteinspiegel - Arzt will nichts machen

j)azz3jLackraxbbit hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich habe mein Blut in einem Labor untersuchen und ein paar "exotischere" Werte bestimmen lassen, die sonst eher nicht im großen oder kleinen Blutbild dabei sind. Dabei ist rausgekommen, dass mein Wert für Folsäure im "Graubereich" liegt und der Homocysteinspiegel mit einem Wert von über 50mmol (normal ist bis knapp 10mmol). B6 und B12 bzw. Holo-TC waren normal bzw. sehr gut.

Mein Internist meint nun, erhöhte Homocysteinspiegel bedeuten gar nichts. Überall liest man dagegen, dass es mit Gefäßproblemen und sogar frühzeitiger Demenz in Verbindung gebracht wird (natürlich nicht zwangsläufig). Er meinte, das sei mal vor Jahren im Gespräch gewesen, inzwischen sei die Sachlage wieder ganz anders.

Wisst ihr dazu Näheres?

Ich habe vorsorglich mal Folsäure supplementiert und möchte demnächst wieder einen Check machen lassen um zu schauen, ob das vielleicht bereits Abhilfe geschaffen hat. Der Arzt möchte mir aber keine Überweisung für Homocystein schreiben, so dass ich es ggf. selber zahlen werde.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH