» »

Blutgerinnsel im Hinterkopf entfernen, Heilungschancen und Dauer

cQalenduxla49 hat die Diskussion gestartet


Mein Freund ist seit zwei Wochen auf Intensivstation. Nach einem Sturz vor über zwei Wochen hat er sich ein schweres Schädel-Hirn Trauma zugezogen und Gehirnerschütterung. Ein Blutgerinnsel hat sich im Hinterkopf gebildet. Seit zwei Wochen liegt er auf der Intensivstation. Vor einer Woche hieß es, er sei stabil. Und eben habe ich erfahren, dass das Blutgerinnsel im Hinterkopf morgen operativ entfernt werden soll. Ich bin fix und fertig, denn besuchen kann ich ihn nicht, er ist 600 km von mir entfernt, wir führen eine Fernbeziehung. Ist die Op sehr gefährlich? Wie groß sind die Chancen wieder richtig gesund zu werden und wie lange dauert so etwas? Er ist schon 71.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH