» »

Angst vor einem Herzinfarkt

bhelig1hxt82 hat die Diskussion gestartet


Hallo dn alle!

Heute bin ich wieder gehen 04:30 wach geworden!

Ruckartig mit der Angst einen Herzinfarkt zu bekommen! Mein Herz pochte wie verrückt und ich hatte Angst! ich konnte mich überhaupt nicht entspannen!

hatte das auch schon letzte Nacht! bin aber danach wieder eingeschlafen!

Heute ging es aber nicht! Jedes Mal wenn ich quasi schon am eindösen war hob es mich wieder mit Angst hoch! Wieder pochte das Herz bis in den Hals und ich hab dabei immer so ein Gefühl der Leichtigkeit und Schwäche in den Muskeln irgendwie! das legt sich schnell wieder aber die Angst vor einem Infarkt ist sehr groß!

kennt sowas jemand?

PS: ich habe Bluthochdruck (regulär 150 / 70) und fast immer einen Puls um 100.

Wurde zum nephrologen überwiesen! man will jetzt schauen warum mein Blutdruck erhöht ist!

Antworten
PqlüscPhbi8exst hat geantwortet


Google mal Herzphobie und Panikattacken.

Wie oft misst du deinen Blutdruck?

Falls deine Antwort lautet mehrmals täglich, rate ich dir dringend das sein zu lassen.

Dadurch kann man sich den hohen Blutdruck quasi ran züchten.

P4[s"chb?ies?t hat geantwortet


War wohl nicht die Antwort, die du dir erhofft hast, oder? :-/

W0illeJs_nur5_vexrstehen hat geantwortet


Hallo,

bei solchen akuten Anfällen bitte immer den Notruf (DE: 112) wählen. Wieso schickt man dich zum Nephrologen? Meinst du den Kardiologen? Nephrologe beschäftigt sich unter anderem mit den Nieren und Hochdruckkrankheiten und arbeitet beispielsweise bei Transfusion- Stationen. Ich denke aber das der erste Ansprechpartner die Kardiologie ist.

Mfg und alles Gute

E*hema3ligesr NutzeGr (#46x7193) hat geantwortet


Vielleicht weil jemand mal ne komplette Anamnese inkl Untersuchung unternommen und anhand dessen eine Fachrichtung empfohlen hat, anstatt nur ein paar Zeilen im Internet zu lesen?

Die Niere inkl diverser Anhängsel a la Nebennierenrinden und -mark spielt eine wichtige und große Rolle in der physiologischen Kreislaufregulation.

bnelighxt82 hat geantwortet


ich hatte vergangene Woche eine 24h Blutdruckmessung der eine Langzeitblutdruckmessung vorging! Dabei hat der "Kardiologe" (bei dem ich ja logischer weise als erstes mit ner Überweisung vom Hausarzt war) eine hypertonie grad 1 festgestellt!

Der Kardiologe hat mich deswegen Nephrologen überwiesen weil die Nieren / Nebennieren einen Einfluss auf den Blutdruck ausüben können und weil meine Mutter bereits seit dem 30en Lebensjahr unter dem Conn Syndrom leidet! Außerdem war mein kaliumspiegel seit je her immer im unteren normbereich, teilweise sogar etwas darunter!

b[eligxht82 hat geantwortet


Oh man, ich hab im Moment wieder Angst...

Hab schon seit längerem andauernd einen Ruhepuls von über 100... Wenn ich mich hinlege merke ich im Liegen wie mein Bauch un mein ganzer Körper mit jedem Herzschlag hochgehen... Es schlängt mir fast bis zum Hals - so ein Gefühl hab ich!

Gerade eben nochmal mittels pulsoximeter gemessen... Ist gerade bei 115! So geht das schon die ganze Zeit! lediglich nach dem aufstehen ist der Puls um die 70! Geht dann aber relativ schnell hoch und bleibt fast den ganzen Tag um die 100!

Bei der kleinsten Tätigkeit geht er sogar hoch auf 140!

Was meint ihr, soll ich morgen direkt nochmal zum Arzt rennen?

Das ist nicht normal, oder?

PS: ich leide zwar unter einer panikstörung aber das schon seit 2 Jahren während ich schon seit bestimmt 7 Jahren hohen Blutdruck habe und das mit dem hohen Puls geht schon seit einer Zeit so! Das war schon teilweise letztes Jahr so

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH