» »

Druck und beklemmendes Gefühl in der Brust

CjuEpoftena hat die Diskussion gestartet


Hallo :)

Ich habe nun schon seit fast 4 Wochen ein seltsames, beklemmendes Gefühl im Brustkorb und weiß langsam nichtmehr weiter. Zuvor war ich recht häufig erkältet innerhalb kurzer Zeit, drum habe ich meine Symptome erstmal darauf geschoben. Inzwischen bin ich aber schon lange nicht mehr erkältet, nur der blöde Druck ist noch da. Ich habe auch das Gefühl, dass mich jede Form von Bewegung mehr anstrengt als sonst und ich bin besonders Abends für meine Verhältnisse extrem müde.

Zusätzlich spüre ich meinen Herzschlag manchmal viel zu deutlich, selbst in Ruhe, und nach Bewegung klopft mir mein Herz immer bis zum Hals. Jedoch ist mein Puls sonst nicht beschleunigt. Komischerweise sind meine Beschwerden nachts und morgens nach dem Aufstehen am besten, im Laufe des Tages und wenn ich viel zu tun habe wird diese Beklemmung immer schlimmer. An manchen Tagen ist es auch generell besser als an anderen und manchmal habe ich das Bedürfnis zu husten, aber das bringt auch keine Besserung, bzw ich muss eigentlich gar nicht husten, es fühlt sich nur so an.

Da ich mich vor Angst vor schlimmen Krankheiten echt verrückt mache, war ich natürlich schon beim Arzt. Der hat wiederum auf ein Problem mit dem Herz getippt und mich ins Krankenhaus geschickt. EKG, Blutwerte, Herzecho sind jedoch völlig normal, ich wurde wieder heimgeschickt mit dem Befund, dass meine Abgeschlagenheit und der Druck wohl von einer Virusinfektion kommt.

Das ist jetzt jedoch schon zwei Wochen her und es wird einfach nicht besser.

Langsam bekomme ich wieder Panik und das alles macht mich wirklich fertig :( Habt ihr eine Vermutung was mit mir nicht stimmen könnte? Habe auch schon auf sowas wie Verspannungen oder irgendwas mit der Psyche getippt, aber so wirklich glaube ich auch wieder nicht dran.

Danke schonmal fürs durchlesen! ;-)

Antworten
m>uhknuh2k hat geantwortet


Ich könnte mir eine BWS-Blockade vorstellen. Hast du dich schon mal auf eine Blackroll gelegt?

CWupofRtxea hat geantwortet


@muhkuh2k ich habs mit einer zusammengerollten Yogamatte versucht weil ich sonst nichts anderes da hab :P Ich hatte auch das Gefühl, danach besser atmen zu können, aber dieses beklemmende Gefühl war immer noch da. Klar, so eine Blockade löst sich vermutlich auch nicht in 10 Minuten. Vielleicht mache ich einfach mal ein bisschen weiter Gymnastik, schaden kann es glaube ich nicht :)

mVuhQkuhx2k hat geantwortet


Hört sich gut an, probier mit der zusammengerollten Matte nochmal, aber leg mal in die Matte eine leere 1l PET-Flasche. Und bevor du dich da drauf legst kannst du dich ja mal 15 min. direkt vorher mit dem Rücken auf ein Wärmekissen legen und am besten packst noch ein feuchtes dünnes Tuch dazwischen, da feuchte Wärme deutlich besser in die Tiefenmuskulatur kommt. Und wenn du es noch eine Stufe besser haben willst, dann legst du dich so auf die Wärme, dass deine Hüfte rechtwinklig ist und dein Ober-/Unterschenkel auch, also so als würdest du auf einem Stuhl sitzen, nur liegend ;-). Unter deinen Unterschenkel muss dann natürlich eine Art Klotz, Stuhl, Bett oder sonstiges. Probiers mal aus ;-)

CYupo'ftexa hat geantwortet


Kleines Update nach einigen Monaten:

Letztendlich wurde bei mir festgestellt, dass ich das Eppstein-Barr Virus hatte und daher kamen vermutlich all die Symptome. Jetzt, nach all der Zeit geht es mir zum Glück endlich besser und die Müdigkeit und Abgeschlagenheit geht langsam weg :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH