» »

Herzmuskelentzündung

AInGn[axU hat die Diskussion gestartet


Hallo,

angefangen hat alles vor 5 Wochen, Montags, Ich war ganz leicht erkältet, etwas kratzen im Hals und ein Tag schlapp gefühlt. Ich hatte mich krankschreiben lassen, weil ich die Woche Urlaub hatte und meinen Urlaub nicht krank verbringen wollte. Donnerstag hatte ich zum ersten Mal Kreislaufprobleme, ich fühlte mich so kraftlos, schlapp es ging gar nichts mehr (ca halbe Stunde, danach wieder alles ok), Freitag, Samstag das gleiche, öfters. Sonntag ging es mir wieder etwas besser, wollte sogar den Montag wieder arbeiten gehen.

Montag morgen wieder schlapp, bin zum Vertrerungsarzt, mein Hausarzt im Urlaub.

Sie schrieb mich nochmal bis Mittwoch krank, Donnerstag wäre mein Hausarzt wieder da.

Dienstag war es noch schlechter, herzrasen, innere Unruhe, schlapp. Also ich wieder zum vertretungsarzt. Diesmal nahm sie mich ernster, stellte ein erhöhten Ruhepuls fest, machte ekg und nahm Blut ab. Mittwoch sollte ich mich wegen Blutergebnissen melden. Mittwoch kam raus das ich Eisenmangel hätte. Mittwoch Abend ging es mir so schlecht (herzrasen, total kraftlos, schlapp, Übelkeit) das ich freiwillig in die Notaufnahme bin. Dort extrasytolen, herzrasen. Blut alles in Ordnung, bis auf Eisen, etwas niedrig dürfte laut Ärztin aber nicht die Symptome äußern.

Ich blieb stationär, bekam am nächstes Tag ein Echo und ein langzeitekg. Freitag durfte ich nach Hause. Echo kein Befund, langzeitekg paar extrasytolen und paarmal tachykardie. Verdacht auf Herzmuskel-herzbeutelentzündung. Auf meine Frage, wann es mir körperlich wieder besser geht meinte der Arzt das es schwer zu sagen ist, es könnte 1 oder auch zwei Wochen dauern. Ich sollte mich Montag beim Hausarzt vorstellen.

Das Wochenende habe ich auf dem Sofa verbracht und bin Montags zum Hausarzt. Dort bekam ich krankschreibung und sollte mich weiter körperlich schonen. Mittwoch/Donnerstag ging es mir besser, war kurz im Aldi einkaufen usw. Donnerstag Abend aufeinmal wieder schlechter, schlapp, Übelkeit. Freitag war ich nochmal beim Arzt. Sie meinte ich sollte einen Schontag einlegen.

Seitdem immer mal besser und wieder schlechter. Aber der schlechte Zustand wurde immer schlimmer. Montag war ich wieder beim Hausarzt, teilte mit das es mir wieder schlechter geht, wieder herzrasen, was ja eigentlich nach dem Krankenhaus Aufenthalt weg war. Ich fragte ob es normal wäre, ob es mir nicht langsam mal besser gehen müsste. Sie meinte es müsste mir eigentlich schon besser gehen. Sie veranlasste für nächste Woche Dienstag ein langzeitekg, vorher wäre das Gerät nicht frei. Auf meine Frage ob es nicht sinnvoll wäre mich nochmal beim Kardiologen vorzustellen meinte sie, das der auch nicht mehr machen könnte. Es wäre ja auch schon alles im Krankenhaus gemacht worden...

Sie wollte nächste Woche das langzeitekg abwarten, nahm mir aber nochmal Blut ab. Gestern habe ich die Blutwerte bekommen, alles ok! Selbst Eisen wäre in Ordnung, was bei zwei anderen blutabnahmen zu niedrig war.

Ich habe das Gefühl das es mir immer schlechter geht. Ich stehe nur vom Sofa auf und mein Herz rast, mein Blutdruck ist ziemlich niedrig, was vielleicht vom ständigen liegen kommt.

Heute Mittag habe ich einen Frauenarzttermin, wo ich mir jetzt nicht sicher bin ob ich es körperlich schaffe dort hinzugehen.

Kann das wirklich alles noch an der herzmuskelentzündung liegen? Ich bin so unsicher und mache mir so viele Gedanken. Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

Lg Anna

Antworten
B8iKgBa~ngJ2ulPe


wie wurde denn die entzündung bisher behandelt?

mein bruder hatte eine herzmuskelentzündung und lag ne knappe woche auf der intensiv...bekam AB und (ich glaube) beta blocker...er durfte mehere monate keine köperlich anstrengenden dinge machen. hat sich länger schwach gefühlt...

y,ukumxu


Ich würde versuchen, einen erfahrenen Kardiologen ausfindig zu machen und das Ganze von ihm abklären zu lassen.

Eine Entzündung am Herzen kann - muss nicht, aber kann - auch bleibende Schäden hinterlassen und sollte von Leuten mit Erfahrung und Spezialwissen untersucht/behandelt werden.

PSed/di


Echo kein Befund, langzeitekg paar extrasytolen und paarmal tachykardie. Verdacht auf Herzmuskel-herzbeutelentzündung.

Lese ich richtig, es bestand ein Verdacht auf HCM, der aber nicht bestätigt wurde??

So eine Grippe kann einen ganz schön beuteln. Ruhe ganz viel Ruhe. Warte erst mal ab, mehr kannst du nicht tun. Wenn es schlimmer wird, wieder zum arzt. Aber mach Dich bitte nicht verrückt.

B}igBKaTngJxule


Lese ich richtig, es bestand ein Verdacht auf HCM, der aber nicht bestätigt wurde??

für mich liest es sich auch so merkwürdig. deshalb habe ich nach der bisherigen therapie gefragt, davon steht ja nichts im beitrag, außer schonung...

C^onxto


Sie war doch im Krankenhaus und dort wurde Blut abgenommen und Echo gemacht. Wäre eine Herzmuskelentzündung manifest, hätte man diese spätestens im KH diagnostiziert...

Sag deinem Arzt, der soll dich mal auf Eppstein-Bar-Virus testen, dieser virus hat einen regelrecht um und es geht einem wochenlang schlecht... hatte ich auch.

p0elzltierx86


Lese ich richtig, es bestand ein Verdacht auf HCM, der aber nicht bestätigt wurde??

???

Ich lese hier nur etwas von Verdacht auf Herzmuskelentzündung.

Und nicht von Verdacht auf HCM/Hypertrophe Kardiomyopathie.

Bei einer akuten Herzmuskelentzündung, die eine Einschränkung der Pumpleistung des Herzens verursacht, sind die entsprechenden Laborwerte erhöht, und das Echo zeigt die Einschränkung der Pumpleistung.

Bei einer chronischen Herzmuskelentzündung sind die Befunde weniger ausgeprägt, weshalb hier das kardioMRT die Diagnostik der Wahl ist.

Aan-naSU


Hallo,

Im Krankenhaus wurden Blutwerte kontrolliert, Echo und Langzeitekg gemacht. Dies war alles ohne Befund. Bei Visite sagte man mir dann, das dies aber keine Herzmuskelentzündung ausschließt. Man müsste sie nicht an Hand des Echos, Ekg oder Blutwerte erkennen können.

Aber meine sonstigen Symptome würden dafür sprechen. Dies hätte der Chefarzt die letzten zwei Jahre öfters erlebt...

Wie ich im Internet gelesen habe ist eine Herzmuskelentzündung wohl ausschließlich durch eine herzkatheteruntersuchung zu bestätigen.

Ich soll morgens und abends Beta Blocker einnehmen um das Herz zu entlasten und das herzrasen in den Griff zu bekommen. Ansonsten körperliche schonung.

Lg

Anna

BGigBa`ngJ1ule


und warum wurde dann keine weitere diagnostik gemacht? reicht der bloße verdacht für eine therapie?

bei meinem bruder waren die blutwerte auffällig und vom ekg her hatte man zunächst einen herzinfarkt nicht ausschließen können. er wurde für die herzkatheteruntersuchung und für das herz-mrt, was dann folgten per krankenwagen in eine andere klinik gebracht. dort wurde dann die herzmuskelentzündung festgestellt.

m4nef


Bisher wurde nichts diagnostiziert und das was du schreibst klingt auch nicht bedrohlich (womit ich nicht absprechen will, dass es extrem unangenehm ist) oder nach eindeutig HME.

Du hattest einen Infekt. Du hast einen Eisenmangel. Beides für sich genommen ist schon eine plausible Ursache für deine Schlappheit und das Herzklopfen. In Kombination erstrecht. Noch eine Portion Angst oben drauf et voilà.

Das viele Schonen und ggf. zu früher wieder belasten sind auch nicht gerade gut für den Kreislauf. Pack dich doch einfach mal eine Woche ins Bett und komm dann ganz ganz langsam wieder hoch.

Viel anders wird eine HME, wenn es überhaupt eine ist, meistens auch nicht therapiert.


Kann es sein, dass du (Herz-)angstpatient bist?

Du hast schon in einem Faden von vor über 5 Jahren geschrieben, dass du unter Herzrasen, Schwäche und Panik leidest.

Und damals war auch nix rausgekommen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH