» »

Ist mein Herz krank oder meine Psyhe?

F9lied]ergxold hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum!

Ich habe meine Symptomatik schon in anderen Fäden kurz beschrieben. Die Probleme habe ich schon lange immer mal wieder, aber gerade geht mir schlecht und mir reichts. Ich möchte jetzt nochmal zu nem Facharzt gehen. Problem 1 ich bin gerade in einem Entwicklungsland, weiß nicht ob die alles verstehen was ich sage, deshalb möchte ich mich vorbereiten um gezielt fragen zu können. Problem 2, die Gesundheitsversorgung hier ist begrenzt, aber es soll hier eine Handvoll internationaler Ärzte geben.

Seit vielen Jahren habe ich phasenweise immer mal wieder Herzschmerzen, Schwindel, Atemnot, ein Beklemmungsgefühl und das Gefühl umzukippen. Dabei wird mir schlecht, mein Körper kribbelt und mir wird abwechselnd heiß und kalt. Meistens habe ich das nachts, ich wache manchmal auf und schnappe nach Luft und dann immer wieder wenn ich kurz vorm Einschlafen bin. In diesen Phasen habe ich dann oft erhöhten Puls und das Gefühl besonders empfindlich zu sein. Es fällt mir dann auch besonders schwer mich zu bewegen. Das kann über manche Tage gehen, manchmal wechselt es auch von einen Tag auf den anderen. Dann hab ich wieder längere Phasen wo ich gar nichts habe. Aktuell habe ich nachts einen Puls von 35-45 und totales Unwohlsein und das Gefühl mein Herz würde gleich stehenbleiben. Tagsüber und in Bewegung geht es mir besser. Heute schaffe ich es aber kaum aus dem Bett.

Mein Allgemeinzustand ist gut, ich bin zwar oft müde aber das war ich schon immer. Ich habe ein WPW Syndrom was aber seit Jahren Symptomfrei verläuft, einmal im Jahr werde ich kardiologisch untersucht. Mein letzter Herzultraschall war vor einem Jahr, mein letztes EKG vor ca 2 Monaten. Ein Langzeitekg ist 3 Jahre her. Ich hatte in den letzten Monaten öfter leichte Halsschmerzen aber kein Fieber und Antibiotika bekommen, der letzte HNO sagte wäre alles in Ordnung. Ich hatte ein großes Blutbild vor zwei Monaten, das war unauffällig. Ich habe Hashimoto, mein TSH lag bei ca. 0,9. Ich nehme meine Tabletten auf Reisen aber nicht immer ganz so regelmäßig. Mein Blutdruck war erhöht, da wurde aber Höhenkrankheit vermutet obwohl mein Sauerstoffgehalt völlig in Ordnung war.

Abgesehen davon leider ich unter einer Angststörung und Somatisierungsstörung und reagiere empfindlich auf Veränderungen. Ich hab nur nie richtig rausfinden können was nun Psychsomatisch ist und was nicht. Das werde ich hier jetzt nicht klären können aber ich möchte zumindest eine ernsthafte Erkrankung ausschließen.

Ich weiß es ist in Deutschland mitten in der Nacht aber es wäre toll, ein paar Einschätzungen und Tipps zu bekommen. So ist das Reisen gerade sehr belastend. Danke! :)*

Antworten
F-lieFdergoxld hat geantwortet


...es soll natürlich Psyche heißen im Titel! :=o ;-D

F1lied6ergolxd hat geantwortet


Also einen Kardiologen zu finden ist hier nicht einfach. War erstmal bei nem Allgemeinarzt in der Notaufnahme. Der hat n EKG gemacht, Blutdruck gemessen (135/80), Fieber gemessen und Herztöne abgehört. Er sagte das sieht alles unauffällig aus, ich solle morgen aber nochmal zu nem Kardiologen der dann evtl n Langzeitekg anordnet. So wie ich das verstanden habe haben die kein Herzultraschallgerät. Weiß ich aber nicht genau. Sollte ich dann noch nach ner speziellen Blutuntersuchung fragen um ne Herzmuskelentzündung auszuschließen? Oder macht man das erst wenn es irgendwelche Auffälligkeiten gibt?

F(li0ederxgold hat geantwortet


Ich dreh durch. Und führe hier scheinbar einen Monolog. Und könnte gerade nur noch heulen. :( sobald ich versuche einzuschlafen, schlägt mein Herz gefühlt noch langsamer, mir wird schlecht und ich schrecke auf. Ich fühle mich ganz schrecklich gerade und will einfach nur dass das aufhört. Und dass ich so n scheiß nicht mehr habe. Und keine Angst. :°(

L8uc}i32 hat geantwortet


Klingt als wäre ein ordentlichen Teil davon psychisch.

Das Herz bleibt nicht einfach stehen.

Angstzustände machen subjektiven Herzbeschwerden schlimmer.

Noncompliance bei Thyroidmedikamenten auch.

c"os[mo7lighxt hat geantwortet


Wenn Du Dich momentan nicht wohl fühlst solltest Du in der Notaufnahme eines Krankenhauses Deinen jetzigen Zustand überprüfen lassen.

Falls Du es doch über die Nacht schaffst solltest Du morgen die Erste sein, die bei Deinem Hausarzt auf der Matte steht, um Dich untersuchen zu lassen.

Andere Tipps wird man Dir vermutlich nicht geben können.

Jaodie hat geantwortet


Hausarzt? Der wird wohl ein bisschen weit weg sein.....sie ist doch in einem Entwicklungsland....

und ein Krankenhaus steht da ja auch nicht an jeder Ecke, das kardiologische Untersuchungen durchführt....

Alles Gute! @:)

FYlie(dergomld hat geantwortet


Nee hier ist das nicht ganz so einfach mit den Ärzten aber mal schauen was der Kardiologe morgen sagt.

Diese Zustände kenne ich so in der Art schon - aber mit Herzrasen und Atemnot nachts. Daran hab ich mich schon fast gewöhnt. Aber sobald mit meinem Herz was anders ist, kann ich mich nicht so gut beruhigen. Früher hatte ich solche Symptome vielleicht alle ein zwei Jahre mal. Jetzt so viel öfter. Ich frag mich ob da ne Therapie überhaupt dauerhaft helfen kann.

Naja ich hoffe jetzt erstmal dass es nichts organisches oder ne Herzmuskelentzündung ist. Wobei ich bezweifle dass die das hier überhaupt so genau abklären können.

Ach ich wäre jetzt echt gerne zuhause :-(

FOl)iede^rgolxd hat geantwortet


Hallo!

Mir geht es gerade sehr schlecht und ich hoffe sehr auf Rat und Beistand denn ich schaffs grad alleine nicht. Versuche es mal in diesem Faden (trotz Tippfehler ;-)) um die Vorgeschichte nicht wiederholen zu müssen.

Ich war eine Woche im Krankenhaus wegen einer Lebensmittelvergiftung. Erst hatte ich sogar n positiven Typhustest beim Arzt, das hat sich im Krankenhaus aber nicht bestätigt. War völlig dehydriert und meine Blutwerte nicht so gut. Gegessen habe ich regelmäßig aber nicht viel. Zwei Tage vor dem Infekt hab ich ne Erkältung gehabt und bin n höllisch anstrengenden Berg hochgewandert. Danach hab ich mich ausgeruht so gut es ging, war aber völlig fertig. Naja jedenfalls wurde ich dann ne Woche mit Antibiotika und Infusionen behandelt, bin einmal am Tag n bisschen rumgelaufen. Nun bin ich seit gestern entlassen und fühle mich total schlecht. Meine Beine und Hände sind total kraftlos und zitterig, mir ist schwindelig, mein Herz rast bei der kleinsten Anstrengung, ich bin schnell außer Atem und mein Herz ziept. Ist das normal? Ich hab mal wieder Angst dass ich n Infekt am Herz habe oder so. Ich war noch nie so schlapp wenn ich krank war. Ich versuche mich zu beruhigen aber mein Körper ist wirklich völlig im Eimer :°( ich hab kein Geld schon wieder zum Arzt zu gehen, Vorallem nicht wenn ich jetzt völlig übertreibe. Deshalb schreibe ich hier und würde mich sehr über Antworten freuen.

F9liedqergoxld hat geantwortet


Keiner? Niemand?

L9ichtA^mHXorizon8t hat geantwortet


Ich würde sagen, Du bist halt einfach noch nicht wieder ganz gesund, der Körper ist noch geschwächt. Das ist alles. Gönn Dir Ruhe.

nVanjixng251x0 hat geantwortet


Ich stimmt LichtAmHorizont zu. Du hast schon vorher zu sehr auf deinen Körper geachtet und da war ja anscheinend alles okay. Jetzt warst du tatsächlich krank und da ist es völlig normal, wenn man nicht gleich wieder so fit wie vorher ist. Lenk dich ab und ruh dich aus.

B^irg}it60 hat geantwortet


Hallo Fliedergold,

Leider weiß ich nicht wie alt du bist und in welchem Land du dich aufhältst und warum. Aber eins weiß ich: wenn es mir so ginge wie dir, mit den ganzen Beschwerden und Ängsten, würde ich zusehen wieder in die Zivilisation zu kommen (gehe davon aus dass du aus Deutschland kommst?)

In Deutschland gibt es doch ganz andere Möglichkeiten und du fühlst dich mit Sicherheit besser aufgehoben. Egal ob du wirklich ein organisches Oder psychisches Problem hast.

FRliediergyoxld hat geantwortet


Ja ich geh auch eigentlich stark davon aus dass es normal ist, ich meine man kriegt ja nicht sofort ne herzmuskelentzündung. Aber die Symptome sind so stark und beängstigend dass ich da gutes Zureden brauche :°(

Aufgeben ist nicht immer ne Option. Ich will diese Reise noch zuende bringen. Zwei Länder stehen noch auf dem Plan auf die ich mich schon ewig freue. Ich hoffe in zwei Wochen bin ich wieder fit. Gerade kann ich mich kaum auf den Beinen halten aber vielleicht habe ich mich gestern und heute doch etwas überanstrengt

F3lied,ergolxd hat geantwortet


Ich hab das Gefühl es wird immer schlechter. Gestern Nacht hatte ich total Magenschmerzen und heute ist mein Kreislauf so im Keller, dass ich fast umgekippt bin. Ich bin total zittrig und erschöpft. Kann's sein, dass mein Körper so überfordert ist? Ich mach mir Sorgen weil meine Blutwerte Sonntag grenzwertig waren. Zwar nur leicht unterm oder übern Normbereich, aber das waren die - ausser der Entzündungswerte - nicht, als ich eingeliefert wurde. Kennt sich da jemand mit aus? Durchfall habe ich schon seit ein paar Tagen nicht mehr. Muss noch fünf Tage Antibiotika nehmen. Eigentlich ging es mir schon besser und jetzt wieder so schlecht wie am Anfang :-(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH