» »

Seit 3 Monaten krank

H7ustenYhals;undsYchleim hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin nun seit 3 Monaten krank. Alles fing an mit einer einfachen Erkältung + Grippe. Diese war dominiert von Schnupfen und starken Halsschmerzen.

Der Schnupfen verschwand, aber die Halsschmerzen blieben. Auf Höhe des Kehlkopfs tut es beständig weh, im Rachenraum lediglich morgens. Inzwischen habe ich auch noch Hustenanfälle, bei welchen ich durchsichtigen Schleim aus huste sowie Schmerzen in der Lunge, besonders wenn ich mich vorbeuge . Es sind ca. 3-4 Anfälle täglich.

Ich wende mich an dieses Forum, da ich trotz zweier Arztbesuche ( Allgemeinmediziner und HNO) immer noch keine Lösung gefunden habe.

Der Allgemeinmediziner schickte mich mit Verdacht auf eine Laringitis ( oder so ähnlich) zum HNO. Der wiederum stellte nur trockene Schleimhäute fest, aber sonst nicht. Er sagte mit Tee trinken und Bonbons lutschen sei die leidige Geschichte zu beenden.

Pustekuchen - die Schmerzen in Hals und Lunge nehmen eher zu.

Zu meiner Person:

Ich bin 22 Jahre alt.

Habe für einige Monate gelegendlich Pfeife geraucht aber damit seit meinen Halsschmerzen aufgehört. Geraucht habe ich 3 Monate lang.

Ich trinke kaum Alkohol ( 2-3 Gläser Wein in 2 Monaten)

Bin Forststudent und viel an der frischen Luft.

in diesem Jahr habe ich wegen einer Hauterkrankung mehrere Monate Antibiotika ( Doxyciclin) genommen.

Ich bin wirklich niemand, der sich beständig Sorgen um Krankheiten macht aber ich habe alles so genau geschildert, damit ich vielleicht endlich jemanden finde, der weiß was ich haben könnte.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Antworten
P|amus?chxka hat geantwortet


Eine Nebenwirkung auf dein AB ist eigentlich auszuschließen, die würde i.d.R. nach Absetzen des Medikaments abklingen bzw. wären während der Einnahme so augenscheinlich, dass deine Ärzte Idioten seien müssten, um es zu übersehen.

Nimmst du zur Zeit andere Medikamente (unabhängig der Atemwegsbescherden?

Behandelst du die Probleme im Hals mit irgendetwas?

Könntest du bei deiner Arbeit mit reizenden oder allergieauslösenden Stoffen in Kontakt gekommen sein?

Ist eine psychologische Komponente (Stress, Trauma, Panik) möglich?

Htustenha9lsundscxhleim hat geantwortet


Hi, danke für Deine Antwort.

Ich nehme zur Zeit keine Medikamente.

Zur Behandlung der Halsschmerzen habe ich viel Ingwertee getrunken, Halsschmerztabletten von Dobentan genommen, Gelorevoice Halstabletten,Gelositin Nasenpflege und Nasic Nasenspray wegen der angeblich trockenen Schleimhäute.

Zur Zeit arbeite ich weder mit Farbsprühdosen noch mit Motorsägen, also nichts was irgendwie reizend sein könnte - und ich habe auch vor der Erkrankung länger nicht mehr mit diesen Dingen gearbeitet.

Eine psychologische Komponente könnte tatsächlich vorhanden sein, ich neige zu Depressionen und befinde mich am Ende meines Studiums, was mit viel Stress verbunden ist.

Danke!

PDam4udschxka hat geantwortet


Wurde denn ein Rachenabstrich genommen bzw. dein Blut auf Entzündungsmarker getestet? Sofern eine Allergie oder bakterielle bzw. Virusinfektion ausgeschlossen wurde, würde ich dann doch auf Psyche tippe.

Schau dir mal diesen Link an:

- [[http://www.3sat.de/page/?source=/scobel/173644/index.html]]

Vielleicht ist dein Hals auch einfach nur noch gereizt und braucht länger, um sich von deiner Erkrankung zu erholen. Aber aus eigener Erfahrung weiß ich, wie stark sich die Psyche ihren Weg durch körperliche Beschwerden nach außen sucht. Vielleicht setzt du dich erstmal damit auseinander, was in der Zeit als die Beschwerden auftraten oder schlimmer wurden, passiert ist. Manchmal belasten uns Dinge, die wir so gar nicht als Stress beschreiben würden...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH