» »

Aspirin präventiv gegen Herzinfarkt nehmen?

Alias 715850 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hoffe, hier kann mir jemand einen Rat geben. Da ich familiär vorbelastet bin (Herzinfarkt), teilte mir mein Arzt mit, präventiv ein Medikament mit Acetylsalicylsäure (ASS) jeden zweiten Tag einzunehmen. Mein erster Gedanke war, dass beispielsweise Aspirin bei dauerhafter Einnahme (ich bin jetzt Anfang 30) irgendwann meinem Magen schaden könnte. Um mich diesbezüglich zu erkundigen, habe ich gegoogelt und bin auf diesen Link gestoßen:

[[http://www.focus.de/gesundheit/arzt-klinik/lebensgefaehrliche-vorsorge-durch-aspirin-drohen-innere-blutungen_aid_701466.html]]

Nun meine Fragen: Kennt jemand ein Medikament, welches den Magen nicht belastet? Soll ich das erhöhte Risiko, eine innere Blutung zu bekommen, eingehen? Ich bin gerade etwas ratlos... :-|

Antworten
C?innxamoxn4


Kriegt man in so einem Fall nicht einen magenschützendes Medikament verschrieben? Frag deinen Arzt da doch nochmal nach!

RUat"los32x3


Wieviele Fälle von Herzinfarkt gab es denn in deiner Familie? Gibt es eine genetische Disposition? Ansonsten finde ich es schon krass einem jungen Menschen direkt lebenslang Medikamente aufzudrücken.

Ich sag mal eine gesunde Lebensweise (ordentlich Sport, gesunde Ernährung, kein rauchen, wenig Alkohol usw.) ist da die beste Vorsorge gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, es sei denn es sind bei dir weitere Risikofaktoren vorhanden...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH