» »

Sport - läuft nicht mehr

B]orusyse250x8 hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Ich bin Schüler (m,18) und mache mein abitur.

Spiele seit meinem 3. Lebensjahr Fußball und bin/war körperlich relativ fit.

Ich wiege mit 1,95 82kg. Könnte viel aussehen, bin aber relativ schlank!

Nun ja ich hatte nie Probleme 90 Minuten fußball durchzuspielen, aber seit einem halben Jahr bin och schon nach knapp 10 Minuten so derb kaputt..

Mein größtes hobby macht mir keinen Spaß mehr..

Natürlich habe ich auch einen Arzt besucht, der stellte bei mir beim EKG einen fehler auf, weshalb er mich zu einem Kardiologen schickte. Meine Blutwerte (großes Blutbild) sind alle makellos.

Der Kardiologo schickte mich mit einer schwachen Myokarditis nach Hause, aufgrund welcher ich erst einmal zwei Monate Sportpause verschrieben bekam.

Die myokarditis ist nun seit 2 Monaten "abgeheilt", aber dennoch kann ich beim fußball kein Gas geben und bin sofort kaputt..

Der Arzt sagte, dass dies wohl die Ursache meines Leistungsnachlasses sei, aber das scheint nicht so.

Was könnte das nur sein, ich möchte außer Gitarre spielen auch wieder Lust an Fußball haben. Das ist mein Leben!

LG

Antworten
y[ukuxmu


Vielleicht einen zweiten Kardiologen aufsuchen und überprüfen lassen, ob die Myokarditis wirklich ausgeheilt ist und/oder sie nicht zu irgendwelchen Schäden am Herzen geführt hat?

B?orutssex2508


Danke für die schnelle Antwort.

Hab ich vergessen zu sagen, Schäden am Herzen wurden ausgeschlossen.

Ich bin einfach so ratlos, weil ich immer topfit war. Meinem Trainer ist auch aufgefallen, dass etwas nicht stimmt.

Den 2. Kardiologen werde ich nach den Feiertagen aufsuchen.

Ich bitte dennoch um weitere Antworten..

t4he$-cavxer


Ist denn bei der Kontrolle auch nochmal ein Herzultraschall (Herzecho) gemacht worden? Wenn ja, wie war die Pumpfunktion? Auf dem befund sollte sich der Wert "EF" finden (ejection fraction), in Prozent angegeben.

Booruss_e250x8


Also der kardiologe meinte bei der nachuntersuchung, dass alles ganz gut aussehen würde, also der wert war in ordnung. Ich meine mich an ca. 69% zu erinnern. Ist das normal?

Nur das herz sei von der größe im oberen Normbereich (zuvor noch größer gewesen)

tyhe.-cavAexr


69% ist prima. Oberer Größennormbereich ist bei Sportlern auch normal. Die Pumpfunktion in Ruhe ost also schon mal ok.

Ich kenne mich allerdings mit Myokarditis nicht sonderlich gut aus, das Thema hat man in der Anästhesie kaum mal. Die Meinung des zweiten Kardiologen ist sicher ne gute Idee.

Ach ja: Medikamente nimmst Du keine, oder?

auuflauZfform


Wäre ein Belastungs-EKG nicht interessant, um zu sehen, was da konkret passiert, beim Versuch, sich zu belasten? Oder Streßecho?

H6asenrseicxh


69% ist prima. Oberer Größennormbereich ist bei Sportlern auch normal. Die Pumpfunktion in Ruhe ost also schon mal ok.

Ich kenne mich allerdings mit Myokarditis nicht sonderlich gut aus,

Ich auch nicht - aber ich denke dass das dann wohl normal ist, dass man danach nicht wieder volle Kanne losgehen kann, ich denke, dass Dein Herz bzw. die Herzleistung wieder langsam aufgebaut werden muss - deshalb würde ich vorschlagen:

Kauf Dir einen Ergometer und fange an schrittweise zu trainieren - das Gute dabei ist, dass man wirklich schrittweise dosieren kann. Erst wenn Du wieder richtig fit bist, erst DANN fange mit dem Fußball wieder an. - Und: Gib Dir Zeit - und Deinem Herzen auch!!! Trainiere erst mal ein Jahr lang und schaue wie sich Deine Leistung verbessert!

Cmi[nde;rel9lax68


Genauso wie Hasenreich seh ich das auch. Du kannst nicht erwarten, dass du nach einer längeren Trainingspause genauso loslegen kannst wie zuvor - auch wenn die EF wieder ok ist. Langsam wieder hochtrainieren, dann wird das schon!

Byorursse25x08


Okay vielen Dank für die zahlreichen Meinungen..

Nein, ich nehme keine Medikamente (falls wichtig: rauchen tu ich auch nicht :)^ )

Ich frag den 2. kardiologen dann mal nach einem Belastungs-EKG, das hatte meine Mutter auch schon vorgeschlagen, aber da der Arzt schon die diagnoae gestellt hat, ist das wohl in Vergessenheit geraten..

Dann also den körper also wieder gaaanz langsam an alte Leistungen heranführen, das hört sich vernünftig an..

Vielen Dank an Alle!! :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH