» »

Starkes Herzstolpern

D&rAngBer3x2 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

seit einer bösen Bronchitis im September habe ich vermehrt Herzstolpern. Anfangs habe ich das total ignoriert, bin aber dennoch mal zu meinem Hausarzt. Dort wurde ein Langzeit EKG, Langzeit Blutdruck und ein Ruhe EKG gemacht. Alles ohne Befund bzw Normalbefund.

(Ich muss dazu sagen das dieses Stolpern wärend des Langzeit EKG nur 1x aufgetretten ist das waren dann wohl die 17 VES).

Ein Ultraschall vom Herz wurde auch gemacht. Das Belastung EKG musste ich leider nach 4 Minuten abbrechen da mir extrem schwindelig wurde. Der Kardiologe meinte das käme wohl von meinem unsportlichen Zustand. Ich solle mit walken anfangen. Das habe ich dann auch versucht.

Ich konnte das Stolpern eine weile ignorieren allerdings tritt dieses Stolpern inzwischen auch beim Heimweg (ein kleiner Berg den hinauf laufen muss) auf oder einfach so wärend ich bin beim essen bin stolpert es 3-4 richtig böse, es fühlt sich so an als würde mein Herz aussetzen. Gestern habe ich wieder bemerkt das es anfängt und bin mit meinen Fingern an den Puls...das hat mir noch mehr angst gemacht da der puls wirklich für einige Sekunden weg war und der erst als das Herz wieder angefangen hat zu schlagen, wieder spürbar war. Ist das normal?

Ich habe wirklich Angst das ich wie einst Daniel Engelbracht eine Latente Herzmuskelentzündung habe. Was kann ich noch tun? :-(

Ich habe das Gefühl die Ärzte belächeln mich nur.

Antworten
DorAngexr32 hat geantwortet


Wirklich komisch ist das dieses Stolpern bei jedem Walken/Joggen auftritt. Beim Belastung EKG leider nicht (Das ging leider auch nur 2 Minuten) nach dem Belastungekg im Wartezimmer ging es natürlich los.

Könnte die Belastung das ganze triggern?

EVhem`ailiger NjutzerL (#46U9485x) hat geantwortet


Die Angst triggert das Ganze.

B7lec;hpixrat hat geantwortet


Mach Dir keine Sorgen. VES fühlen sich scheiße an, sind aber tatsächlich vollkommen harmlos. Hat fast jeder, und ob man darunter leidet, entscheidet sich einfach daran, ob man sie a) überhaupt bemerkt, und b) sich darüber Gedanken macht. Kann gut sein, dass auch Du die schon immer hattest, das Elend beginnt, wenn man einmal darauf sensibilisiert ist. Passiert klassischerweise im Umfeld böser Erkältungen, man scheint dann irgendwie empfindsamer zu sein. Dann geht der Teufelskreis los, hat mich auch jahrelang belastet. Heute pfeif' ich drauf und lebe hervorragend damit ;-)

Was Du tun kannst:

- Entspannen! Ganz wichtig. Keine Gedanken machen, Dir passiert nix.

- Genug trinken.

- Wenn zutreffend, mit Kaffee und Zigaretten ein wenig zurückhaltend sein.

- Etwas Bewegung tut Not. Am Anfang nicht übertreiben, aber regelmäßig.

- Wirf mal versuchsweise Magnesium ein. Muss nicht, kann aber helfen. Wenn ja, merkst Du das sehr schnell, und wenn nicht, hörst Du eben wieder damit auf (wenn Du keinen Mangel daran hast, solltest Du es nicht längere Zeit nehmen). Gibt's in jedem Supermarkt.

In diesem Sinne, Rock 'n' roll! :-D

DSrAngexr32 hat geantwortet


Danke für die Beiträge

@ Joker91

Naja das glaube ich eher weniger, da ich nicht wirklich daran denke bzw. keine erwartungshaltung habe "oh jetzt müsste es aber mal stolpern", zumal ich mich beim laufen eher auf die Musik bzw. Landschaft konzentriere.

@ Blechpirat

Das mit dem Magnesium ist eine sehr gute Idee. Werde ich mal versuchen.

Raucher bin ich nicht mehr aber den kaffee morgends werde ich mal weglassen.

Bewegen werde ich mich auf jeden fall weiterhin. Möchte ja irgendwann wieder fußball spielen (wenn es geht ;-/)

B0le"chpxirat hat geantwortet


Klar geht das, mit oder ohne ES ;-) :)^

uxvg4x1 hat geantwortet


Ist die Frage ob Du die ES schon immer hattest und erst seit der Bronchitis darauf achtest, oder sie wirklich neu sind.

Beirgi0t6x0 hat geantwortet


Hallo, ich kann dich sehr gut verstehen. Hatte dieses Herzstolpern auch über mehrere Monate. War sogar im Krankenhaus weil ich zwei normale Schläge, einen Aussetzer hatte. Mir wurde auch gesagt, dass es harmlos ist. Allerdings hat es mich körperlich so schlapp und fertig gemacht dass kein normaler Alltag mehr möglich war. 8 Stunden Büroarbeit und dann nach Hause aufs Sofa. Furchtbar. Leicht gesagt, Sport machen, Bewegung, wenn es einem körperlich so schlecht geht und man schlapp ist. Es wurde auf die Psyche geschoben obwohl,es für mich keinen erkennbaren Grund gab. Nachdem die Schulmedizin mir nicht helfen konnte, habe ich Blutuntersuchungen machen lassen. Hierbei kam ein Starker Vitamin D Mangel heraus. DieÄrztin für Naturheilkunde verschrieb mir Vitamin D und Cardiodoron, ein pflanzliches Mittel zur Herzstärkung. Nach kurzer Zeit ging es mit besser und ich bin jetzt seit fast einem Jahr stolperfrei.

DerAndgerx32 hat geantwortet


Hallo,

das ich das jemals hatte kann ich mich nicht daran erinnern eventuell mal herzrasen bei 4 tassen kaffee aber das war auch nicht unangenehm. Das stolpern merke ich wirklich erst seit der bronchitis z.b. beim heimweg (steigung) davor eigentlich nie. kann mich beim besten willen nicht daran erinnern ":/ .

Ein VitaminD mangel habe ich auch das stimmt. Nehme seit 2 Jahren 1000 i.E und seit dem ist alles in Butter :-).

uov`g4x1 hat geantwortet


Aber an sich hat jeder Herzstolpern, sicherlich auch Du schon vor der Bronchitis.

D-rAXnpgerx32 hat geantwortet


hallo uvg41

ja das mag sein aber ich kannte es vorher noch nicht. Ich habe sport getrieben ohne probleme. Jetzt hab ich das stolpern oder aussetzer beim einkaufen und sogar wie geschrieben beim normalen heimweg also mehrmals am tag. Und wie gesagt ich denke nicht daran ! bevor es im brustkorb hopst.

u@vIg14x1 hat geantwortet


aber ausser das es hopst passiert doch gar nix, oder? also ich mein, ich hab das auch, und fast jeder sonst hier, und ich mach trotzdem ohne probleme sport. ausser angst davor hast du nix.

Bflech!pirxat hat geantwortet


Genau so sieht's aus :)^

Es ist wirklich nur die Angst, die einen fertig macht - wenn man es zulässt ;-)

BrenitxaB. hat geantwortet


Besorg Dir mal Cactus 240 von Nestmann.

Ich hatte 2 x im Leben richtige Herzrhythmusstörungen, war damit sogar in der Klinik. War für die Katz. Irgendwie gab es nie eine richtige Diagnose. War immer im Urlaub. Da habe ich im Hotel auch sicherlich viel Zeugs mit Glutamat, Knorr und Konsorten begessen, oder mit Verdickern wie Johannisbrotkernmehl und Guarnkernmehl. Davon stolpert mein Herz wie blöde.

Mein Hausarzt hat dann gemeint, ich solle es doch mal mit Cactus 240 von Nestmann versuchen. Und meine Stolperer sind weg.

StilkP9earxl hat geantwortet


Du warst beim Arzt.

Dort wurde ein Langzeit EKG, Langzeit Blutdruck und ein Ruhe EKG gemacht. Alles ohne Befund bzw Normalbefund.

Also plagen Dich wirklich nur Ängste. Dass Du so sehr auf jeden Herzschlag horchst und Deinen Puls zählst, IST die Angst. Der gute Befund sollte für Dich ausschlaggebend sein (traumhaft!).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH