» »

Lesen nach Laserkoagulation

iFFilxe hat die Diskussion gestartet


Ein guter Freund hatte vorgestern eine Laserkoagultion auf dem Linken Auge wegen einem Riss in der Netzhaut. Die Ärzte haben für 14 Tage eine Leseverbot erteilt, da sich die Augen zu stark beim Lesen bewegen. Nun ist das aber so, dass er bald Prüfungen schreiben muss und wegen Leseverbot siehst sehr schlecht aus.

Gäbe es vielleicht ein Augenpflaster, welche die Bewegung des Linken Auges verhindert/oder einschränkt?

Antworten
EdheYmcaligerh Nut@zer ([#46x7193m) hat geantwortet


Gäbe es vielleicht ein Augenpflaster, welche die Bewegung des Linken Auges verhindert/oder einschränkt?

Nicht das ich wüsste.

Die Blickrichtungen und -bewegungen der Augen verlaufen quasi ident. D.h. auch wenn man das linke Auge bedeckt (und damit künstlich erblinden lässt, wie zB mit einer Augenklappe), wird es trotzdem das gleiche Bewegungsmuster wie das rechte Auge haben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH