» »

Langezeit Ekg in Ordnung?

mIeditjnt92 hat die Diskussion gestartet


Liebe Mitglieder,

Ich möchte euch fragen ob mein Langzeit EKG normal bzw. nicht gefährlich ist?

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen

[[http://up.picr.de/24265028pb.jpg]]

Mit freundlichen Grüßen

PS bin 19 Jahre alt und an dem Tag des LZ EKGs hatte ich einmal so 15-20 min herzrasen gehabt

Antworten
MNr . F\oresXkin


Das Problem ist wohl das Herzrasen (Tachykardie - Tach. abgekürzt). Diese lässt sich auf verschiedenen Wegen behandeln, was sagt der Arzt dazu?

m"edmit8ntx92


Hallo,

Das war eine Panikattacke die jetzt mit Therapien behandelt werden.

Aber zu meiner Frage nochmal das LZ EKG sieht ungefährlich und normal aus ?

E?hmemYaligern Nutzer (_#467x193)


Eine rein textbasierte Auswertung des LZ-EKGs halte ich für weder möglich, noch zielführend. Dein Arzt liest sich das nicht nur durch, sondern sieht sich ja auch das EKG selbst an.

Die computerbasierten Auswertungen sind, gelinde gesagt, immer mit Vorsicht zu genießen.

miedjitntx92


Ja der meinte halt da waren keine Auffälligkeiten.

Wollte halt wegen diesen Text fragen

M rC. Formeskxin


Du meinst das Herzrasen war psychisch bedingt?

Dann ist eine Therapien schon der richtige Weg.

Denn wenn es keine körperlichen Ursachen (z.B. falsch verlegte Nervenbahnen im Herzen) kann man es auch nicht mit Medikamenten behandeln. Du wirst hier aber auch keine Beurteilung Deines Langzeit EKGs bekommen. Wer hat denn die Auswertung gemacht? Allgemeinmediziner oder Kardiologe?

Baensi^taxB.


Ja der meinte halt da waren keine Auffälligkeiten.

Keine Auffälligkeiten sind keine Auffälligkeiten. Das wird sich nicht ändern, wenn das noch andere bestätigen.

Wieso glaubst Du das nicht? Bist Du der Meinung, ein versierter Arzt hat ein normales EKG mit dem eines schwer Herzkranken verwechselt? Und will Dich damit nun, ja was denn, vera.schen?

Das macht doch keinen Sinn.

Googel stattdessen mal unter Angsterkrankungen. Da findest Du das lang und breit erklärt und wie man Angsterkrankungen erfolgreich behandeln kann, sicher auch.

M$ongData


Ich weiß, dass eine solche Auswertung für Patientenohren ganz wichtig und schlimm klingen kann. Aber der Text ist eine reine Beschreibung deines EKGs, keine Interpretation.

Zur Interpretation sagt dir ja dein Arzt schon, dass alles normal ist und ich sehe das übrigens auch so. Auch wenn es nichts zur Sache tun sollte, was irgendein fremder Mensch dir über das Internet rät. ;-)

qtuaCcksalXb:erQei


Ich frage mich gerade, wer Dir diesen Wisch gegeben hat. Das ist eine rein maschinelle "Befundung" des LZ-EKGs. Würde man diesem Befund Glauben schenken, dann wärst Du circa 25 Minuten pulslos, also quasi tot gewesen. Ich nehme an, dass das nicht der Fall war. ;-) Eine LZ-EKG-Aufzeichnung muss immer von einem Arzt angeschaut werden, was Deiner offenbar gemacht und für unauffällig befunden hat. Die maschinelle Auswertung kann man sich oft sonst wo hinschmieren, da die Auswertungssoftware Zacken, die gar nicht durch einen Herzschlag, sondern durch Störfaktoren wie beispielsweise heftige Bewegungen, Rasur mit einem Elektrorasierer ... entstanden sind, falsch interpretieren und somit Rhythmusstörungen vorgaukeln kann, wo gar keine sind. Ich verstehe nicht, wie man einem Patienten so etwas geben kann. Entweder der Arzt korrigiert den maschinellen Befund nach "manueller" Auswertung des EKGs, dann kann man ihn auch dem Patienten mitgeben, oder er korrigiert den Befund nicht, notiert aber in der Akte und sagt dem Patienten, dass das LZ-EKG unauffällig ist (und gibt den unkorrigierten Befund dem Patienten nicht).

mzedyitntx92


@ Mr. Foreskin und med1 user.

:

Die Auswertung hat ein Allgemein Mediziner gemacht.

Ich war auch bei einem anderen Arzt der ein Ultraschall gemacht hat und auch ein normales RUHE EKG

alles gut meinte er, konnte nicht schlimmes sehen.

Zurück zum Allgemeinmediziner der das LZ EKG bei mir gemacht macht.

Wie sieht das eigentlich aus wenn die das EKG Auswerten? die Auswertung ist ja bestimmt seiten lang waren ja ca 22 Stunden. guckt er stunde für stunde die Ergebnisse durch oder erkennt der Arzt sofort wo ein Rhythmus problem ist ?

Aufjedenfall meinte er das es es keine Probleme gab und diese Extrasylosten oder wie man das nennt sind ja EXTRAschläge die laut Arzt bei jeden vorkommen...

Ich habe über die zeit so eine Art Angststörung entwickelt mit Panikattacken... das erste mal war es um 05:00 Uhr ca wo ich aufgewacht bin und dachte mir passiert gleich etwas Herzrasen, schlechtes wohlbefinden , schweiß, habe sofort 112 angerufen die haben mich dann ins KH gefahren. am nächsten tag das gleiche . meine Ärztin im Krankenhaus meinte das es wahrscheinlich Panikattacken sind und das sollte man schnell therapieren und behandeln. Blutwerte und Urin wurde ausgewertet im KH aber nichts schlimmes gefunden.

Jetzt ist es so das ich die letzten Woche mein Herz öfter anfasse und es fühlen will, und wenn ich ein stich fühle oder wenn es bisschen schneller schneller schlägt bekomme ich angst und das steigert sich dann.

aber jetzt die letzten tage bin ich bisschen ruhiger geworden. fasse es nicht oft an und Blutdruck messen mach ich auch nicht oft. ich weiß das ich mich bewege odernormal laufe besonders im kalten/draußen, das mein herz mal schneller schlägt das ist ja bei jedem normal oder nicht? das geht auch dann natürlich weg das schnelle schlagen.

Vielleicht ist es auch diese ART Palpitationen , wenn ich laufe und mein herz anfasse mit meiner hand fühle ich das Herz doller schlagen. aber das ist ja normal ? ... und wenn ich es halt fühle wie doll es Schlagt das bekomm ich immer bisschen Panik und das kann sich reinsteigern und das führt bei mir zu Panikattacke.

Und es kommt ja auch auf die Muskulatur an wie doll man das herz mit der Hand spüren kann oder?

Leute mit ausgeprägten Brustmuskeln spüren es nich so krass? auch nicht wenn sie aufgeregt sind?

Ich habe mich auf jedenfall mehr beruhigt und die Therapie beginnt auch bald.

mit Sport habe ich auch angefangen und da spüre ich auch mein Herzschlag beim Rennen oder Gewichte heben auch , aber ich bleibe ruhig weil ich weiß es ist normal.

Wie hoch darf die Herzfrequenz beim Sport werden also ab welchen Wert der HF wird es gefährlich?

Ich bedanke mich schonmal im Voraus für alle Antworten.

MRXone


@ meditnt92

Wie sieht das eigentlich aus wenn die das EKG Auswerten? die Auswertung ist ja bestimmt seiten lang waren ja ca 22 Stunden. guckt er stunde für stunde die Ergebnisse durch oder erkennt der Arzt sofort wo ein Rhythmus problem ist ?

Natürlich gehen die Ärzte nicht alle 22 Stunden einzelnt durch .. Die Arbeit erledigt das Programm für die Ärzte, wenn etwas aussergewöhnliches aufgenommen wurde setzt das Programm eine Flag, der Arzt kann dann zu der bestimmten Stelle und sich den Abschnitt angucken.

Es passiert aber auch oft dass ein Artefakt aufgenommen wird, das bedeutet: Liegt nichts vor, das Gerät wurd durch eine Bewegung oder sonst was beeinflußt, konnte das ganze nicht interpretieren und spuckt dann ne Meldung aus.

Aufjedenfall meinte er das es es keine Probleme gab und diese Extrasylosten oder wie man das nennt sind ja EXTRAschläge die laut Arzt bei jeden vorkommen...

Stimmt absolut ..

Wie hoch darf die Herzfrequenz beim Sport werden also ab welchen Wert der HF wird es gefährlich?

Kann man Pauschal nicht sagen, wenn du untrainiert bist dann ist der Maximalpuls bei um die 190 ..


Ich hab meistens nen Ruhepuls von um die 130 .. Häufig Tachykardien über 200. Wenn Vorhofflimmern Auftritt sogar Jenseits von gut und böse .. Das Herz hält erstaunlich hohe Pulse aus. Solang die nicht lange Anhalten sollte man schön cool bleiben.

Wenn du Herzrasen hast dann nicht sofort 112 rufen sondern auch erstmal versuchen dich zu beruhigen, runterzukommen .. Probier div. Mannöver wie z.b das Trinken von Kaltem Wasser oder indem du in die Hocke gehst ..

gute besserung

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH