» »

Blutwerte meines 17jährigen machen mir Sorgen. Unnötig?

Ziw0ergvelfx2 hat die Diskussion gestartet


Wir haben heute eine Kopie der Blutwerte meines Sohnes erhalten und morgen folgt das Gespräch. Im ersten Moment war ich etwas erschrocken über einige Werte.

Die BSG konnte nicht durchgeführt werden, weil das Blut geronnen war. Sollte man das noch mal in Auftrag geben?

Die Untersuchung wurde durchgeführt, weil es ihm schon seit längerem nicht gut geht und ich befürchte, dass auch er, so wie mein 20jähriger Sohn eine SD-Fehlfunktion haben könnte. Hier nun die Blutwerte:

Leukos, Erys und Thrombos ganz normal. Auffällig finde ich einmal

HK: 51 (36-48)

HB noch nicht erhöht, aber unter der Grenze mit 17.3 (14.0-17.5) genau wie

MCV:96 (80-96)

MCH:33 (28-33)

FE auch leicht erhöht, soll aber wohl nichts aussagen.

Harnsäure liegt auch weit oben, aber noch in der Norm...

TSH erhöht mit 4.42 und wird bei unserer NUK abgeklärt.

Soll man sich über diese Werte nun freuen oder sorgen?

Dass es ihm so schlecht geht, könnte ja auch allein an der SD liegen. Was meinen die Experten? Muss man das im Auge behalten oder ist der erhöhte HK dadurch entstanden, dass er zu wenig getrunken hat? Kann eigentlich nicht sein, da ich darauf achte, dass beide genug trinken. Am Tag vor der Blutabnahme war er Fußball spielen, wie jeden Sonntag. Aber auch da hat er immer eine Flasche Wasser/zuckerfreies Getränk dabei.

Für Ratschläge, auch was den Arztbesuch betrifft, wäre ich dankbar. Falls Ihr denkt, ich habe sie nicht alle und übertreibe, so dürft Ihr mir das auch gern sagen. @:)

Antworten
ZfwerIgelfx2


:)D

ZTwe_rgelfx2


Guten Morgen :)D

gxrau'm


TSH wird ja noch abgeklärt. Den Rest finde ich völlig normal. MCV und MCH sind errechnete Werte keine gemessenen wie die anderen. Darauf würde ich nicht so achten. HK ist wohl ehr tatsächlich auf zuwenig trinken zurückzuführen. Würde mir da jetzt keine Sorgen machen.

B}enitFaB.


HB noch nicht erhöht, aber unter der Grenze mit 17.3 (14.0-17.5) genau wie

MCV:96 (80-96)

Das sind Bombenwerte, die sich so mancher wünscht....

Völlig falsch anzunehmen ist dieses: HB ____ noch nicht erhöht....

Da die BSG geronnen war, nehme ich auch an, dass das Blutbild (alles was mit Ery und Leukos) zu tun hat, schon hart an der Grenze war. Und das kann Werte verfälschen. Eben auch so eingedickte Suppe machen.

Mit Sicherheit ist das rote Blutbild nicht der Anlaß, sich nicht gut zu fühlen. Das ist stinknormal.

Ztwergxelfx2


Das hört sich doch gut an. Danke schön. Da mein Sohn sich nicht wirklich gut fühlt, hat mich dieses Blutbild dann etwas beunruhigt. Der Termin für die SD-Untersuchung steht. 1. Februar. Danach wissen wir mehr. Aber seine Beschwerden wie häufige Müdigkeit, manchmal frieren (das ist aber nicht der Rede wert, im Gegensatz zu mir und dem älteren Bruder gar nix :-D ), depressive Verstimmungen (die natürlich auch von der Pubertät herrühren können) und ein allgemeines Unswohlsein ist höchstwahrscheinlich der SD zu zuordnen.

Aber danke für Eure Einschätzungen. @:)

J;orxi


Der TSH-Wert ist sehr hoch (nach neueren Erkenntnissen liegt der Normwert bei 0,3-2,5) und kann damit auf eine SD-Unterfunktion hindeuten. Dazu würde auch die Müdigkeit und das Frieren passen. So liegt eine SD-Fehlfunktion nahe, zumal es in der Familie schon auftritt.

Es ist gut, dass Ihr den Termin habt, dort werden sicher mehr und gezielte Untersuchungen gemacht.

Zhw(e>rge!lxf2


Jori, das ist der Plan.

Ich hatte vor einiger Zeit den Eindruck, dass sein Hals an Umfang zugenommen hat. Dann noch diese Müdigkeit und die anderen Beschwerden ließen mich den Bluttest anstreben. Deshalb bin ich sehr gespannt auf das Ergebnis der Sonografie. Die Blutwerte dauern ja länger, da müssen wir dann noch mindestens 1 Woche warten.

wwun~derba?r1x5


Der TSH ist schon sehr hoch, lasst da auch auf jeden Fall nach den Antikörpern schauen wegen Hashimoto. Desweiteren würde ich einen klacks auf den HB geben, wichtig ist der Speicher, sprich der Ferritin. Und lass dir ja nicht vom Doc klar machen dass wenn der HB hoch ist der Speicher auch voll ist, völlig falsch! Vitamin D3 und die B Vitamine sind auch immer ganz ratsam.

E5hemal-iger UNutzNerg (#r46x9485)


Dein Hausarzt soll schonmal das gesamte Schilddrüsenprofil abnehmen. Das verkürzt dann die Zeit bis zum Therapiebeginn. Also dann hat der Endo schonmal die nötigen Werte.

TDH, fT3, fT4 und die speziellen Antikörper

E3hemsaliWger NIutzerv j(#C46948F5)


Ach ja, der leicht erhöhte Hämatokritwert deutet auf zu wenige trinken hin.

Z<werg8elfx2


Der TSH ist schon sehr hoch,

Findest du? Der seines Bruders lag bei fast 7, als man die UF entdeckte. Das fand ich sehr hoch!

Er hat kein Hashi und ich hoffe, bei seinem Bruder wird es auch so sein.

Dein Hausarzt soll schonmal das gesamte Schilddrüsenprofil abnehmen. Das verkürzt dann die Zeit bis zum Therapiebeginn. Also dann hat der Endo schonmal die nötigen Werte.

Das mache ich nicht, weil die NUK ohnehin immer diese Werte bestimmt. Mein Sohn hat ein Problem mit Blutabnehmen und kippt da gern mal um. Kreislauf hat er danach grundsätzlich immer und da möchte ich ihm das jetzt echt ersparen. Insbesondere, weil die NUK immer selbst die Werte bestimmt. Bis zum 1. Februar ist ja Gott sei Dank nicht mehr so lange hin...

Ach ja, der leicht erhöhte Hämatokritwert deutet auf zu wenige trinken hin.

ich weiß und vermute, dass das Fußballspielen dann doch eine Rolle gespielt hat. Die machen das jeden Sonntag über mehrere Stunden. Von daher passt es wohl ganz gut und ich bin beruhigt.

Jetzt bleibt der 1. Februar abzuwarten.

Z=wergxelf2


Ich wollte ja noch von den Ergebnissen berichten. Also, alle Werte waren unauffällig, bis auf TSH. Immer noch erhöht mit 4.42 und deshalb rät die NUK zu einer Therapie mit LT4 75mg. Morgen werden wir den Bericht mit dem HA besprechen. Bin gespannt auf seine Meinung dazu.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH