» »

Leben mit Event Recorder

Bmumbelvlbexe hat die Diskussion gestartet


Hallo meine Lieben, @:)

Seit letzter Woche habe ich einen Event Recorder implantiert bekommen. Vielleicht gibt es noch mehr Betroffene und wir können uns austauschen. Diese Woche bin ich noch krank geschrieben, nächste gehts dann wieder in die Arbeitswelt. Wen muss ich unterrichten das ich so ein Teil habe? x:)

LG

Antworten
MfXonMe hat geantwortet


Ich trag seit über 1 Jahr einen implantierten Event Recorder .. Anders Leben tust du damit nicht, nach ner Zeit merkst du ihn gar nicht mehr ..

Wen musst du Unterrichten?

Bei Sicherheitskontrollen an Gericht, Flughäfen etc. .. An Gerichtsäälen und staatlichen Gebäuden hab ich die Erfahrung gemacht dass man da umgehen kann mit Metaldetektoren kontrolliert zu werden. Zwar sind die nicht Grundsätzlich schädlich aber wenn man sich länger daran aufhält könnt es sein dass die Daten auf dem Event Recorder gelöscht sind. Deswegen bitte ich meistens darum dran vorbei gehen zu dürfen und halt abgetastet zu werden .. Bin so Problemlos ins Gericht, ins Konsulat und co. gekommen, alles kein Problem.

Bei Warensicherungsanlagen auch nicht zu lang aufhalten .. Da nicht zu lange neben stehen .. Besteht keine Gefahr für dich sondern nur die Gefahr dass Daten gelöscht werden.

Manchmal kann es passieren dass Warensicherungsanlagen wegen dem Gerät Alarm machen (Bei mir passiert das ständig im Telekom Laden) :-D

Trag deinen ICD Ausweis deswegen immer mit dir (allein aus Medizinisches Gründen falls du mal unverhofft ins Krankenhaus kommst).

Ansonsten musst du niemanden Unterrichten .. Falls dich die Polizei irgendwann (warum auch immer) abtastet bei einer Kontrolle wär es auch gut vorher Bescheid zu sagen .. Hab da mal n Theater erlebt .. Man man man ;-D

Wie gesagt, das Leben damit ist völlig normal. Du kannst auch wenn die Fäden gezogen sind alles wieder machen ..

Kleiner Tipp am Rande:

Wenn du irgendwie Körperlich arbeitest oder mal etwas schweres trägst: Versuch das Gewicht nicht auf den Event Recorder zu verlagern, die sind zwar stabil aber ich hab die Erfahrung gemacht dass man sich da leicht Blutergüsse und kleinere Schwellungen holt.

Bei Fragen, nur zu.

MMXo nxe hat geantwortet


Achso:

Was trägst eig. für einen? Hast schon das Glück eines der neueren zu tragen die so klein sind wie nen Zäpfchen?

Ich trag einen von Medtronic, den Reveal XT .. Der ist leider so groß wie ein USB Stick .. Sieht man leider auch deutlich wenn ich Oberkörperfrei bin .. Die Leute gucken einem im Schwimmbad an wie n Buntenhund :D

BPumRbelOlbexe hat geantwortet


Vielen Dank für die Aufklärung Mzone, Ich trage auch den Medtronic Reveal XT, da ich mollig bin, sieht man ihn kaum. Kämpfe noch mit der Pflaster Allergie . Wenn die Haut wieder normale Farbe hat, kann ich auch wieder normale Shirts tragen.

Mit meinem Induktion Herd muss ich nur aufpassen, benutze zur Zeit nur die hinteren Kochplatten um den Abstand zu sichern. Ich hoffe nur das sie bald den Auslöser meiner Synkopen finden.

Schwimmbad traue ich mich zur Zeit gar nicht, weil ich mit der Angst lebe dort ohnmächtig zu werden und dann absaufe. :-(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH