» »

Ständiger Druck auf dem Herzen Müdigkeit, Ergebnisse vom Doc.

EIrnä6hrungGsmwaxn hat die Diskussion gestartet


Hallo wie viele wissen habe ich ja schon ewig Probleme mit meinem Magen die sich äußern in *Plötzlich auftretender Übelkeit*, *Sofortiger Luftbildung nach Nahrungsaufnahme (egal welche Nahrung)*, *Plötzliche Krämpfe, das es den Magen richtig Aufbläht (Meine Frau wollte es auch erst nicht glauben bis ich Ihr meinen Magen zeigte der nach oben Aufgebläht war und Rote Flecken hatte) * , *ständiges Luft ablassen wo ständig neue Luft nachkommt*, *Verstopfung trotz viel Trinken*, *Bröckchen Kot* usw.

Nun das ist jetzt hier nicht das Thema, es gab schon eine Darm und Magenspiegelung Ergebnis 0, lediglich bei der Darmspiegelung kamen *Kleine Risse in der Darmwand und erweiterte Venen* raus.

Meine Ernährung habe ich schon sehr umgestellt, esse immer öfter in der Woche *Salat, Obst und Gemüse* was ich zuvor nie Tat doch anstatt besser wird es immer schlechter.

Seit 2 Monaten habe ich immer wieder richtige Herzschmerzen, es mag jetzt komisch klingen zu sagen *Ein Schweres Herz* den den Spruch kennt man normal nur von *Traurigen Menschen*, aber so fühlt sich mein Herz an wenn ich nicht Länger als 10 Stunden Pro Nacht schlafe, ich bin um 23 Uhr heute Nacht ins Bett gegangen und um 5:20 aufgestanden, habe Durchgeschlafen, immer wieder nachts Drehe ich mich um schlafe dann aber sofort wieder ein, doch laut meiner Frau *schlafe ich Unruhig immer wieder würde ich an meiner Nase reiben etc* davon bekomme ich aber selbst gar nichts mit.

Nun sollte ich eigentlich Arbeiten gehen kann aber nicht, ich fühle mich Richtig schlapp, es fühlt sich an als würde jemand auf meinem Brustkorb sitzen, als hätte ich am Herzen einen Leichten Blauen Fleck, ein Ständiger Druck und Ständige Müdigkeit.

Vor einem Jahr war das noch nicht so stark, doch nun könnte ich den Ganzen Tag Schlafen und Schlafe ich nur 6 Stunden oder 7 bin ich total Kaputt und habe einen Druck auf dem Herzen so das jede Arbeit schwer fällt egal ob ich will oder nicht.

Mein Hausarzt hat mehrere Blutproben von mir genommen wegen meiner *Magenprobleme* jedesmal sagte er *ALLES OK* doch nun ging ich mal zu einem Vertretungsarzt, dieser nahm ebenfalls Blutproben von mir, dann gestern das Überraschende Ergebnis.

Er meinte *Meine Blutwerte bezüglich Niere und Co wären alle okay, aber er müsse es mir gleich sagen mein *Allergiehaushalt* ist sehr hoch, und mein VITAMIN D Haushalt Extrem niedrig*.

Ich sagte zu ihm *das kann ich mir gar nicht vorstellen ich esse viel Mehr Obst und Gemüse als Früher*, er meinte er würde sich mit meinem Internisten unterhalten und ein Termin ausmachen, er würde vermuten das ich ev ein Problem mit *Malabsorption* Hätte oder es doch was Entzündliches im Darm wäre weshalb die Werte so niedrig sind.

Ich möchte nicht übertreiben aber ich sollte eigentlich Arbeiten gehen fühle mich aber *als würde ich jeden Moment ein Herzinfarkt bekommen oder auf der Stelle die Augen schließen und einschlafen* Ich habe so ein Druck auf meinem Herzen und fühle mich so schlapp als hätte ich 2 Tage lang nicht geschlafen.

Mich wundert das mein Hausarzt nie was fand bei den Blutproben der Vertretungsarzt aber sofort sagt da stimmt was nicht.

Auch das Okkulte Blut im Stuhl weshalb die Darmspiegelung damals verordnet wurde, wurde nicht nochmals getestet damals waren von 6 Proben 2 Positiv mein Vertretungsarzt meinte *das bei Ihnen nichts gefunden wurde ist ein Indiz aber keine Sicherheit wenn Sie damals keine Entzündliche Phase haben kann sein das es gar nicht gesehen wurde*.

Hat jemand Ähnliche Symptome? Ich fühle mich total alleine auf weiter Flur :-( Meine Frau glaubte es mir bisher auch nicht, meinte *Ich würde übertreiben und ich solle mehr Gesundes Essen essen* doch damit hat es nichts zu tun, das erkannte Sie auch als es dann auftrat als ich nur Obst und Gemüse Aß.

Plötzlich bekam ich Abends Luft in Bauch und konnte andauernd Luft ablassen und mein Magen Blähte sich auf wie ein Ballon und war Steinhart, das Aufrechte Laufen fast nicht möglich und bei Ruckartigen Seitlichen Bewegungen stoch es Oben im Magen.

Warum ist der Allergiewert so hoch? Ich konnte noch kein Lebensmittel ausfindig machen an dem es liegt, an Milch dachte ich erst doch dann kamen die Krämpfe an einem Tag wo ich gar keine Milch, Joghurt etc zu mir nahm oder Käse.

Bei mir ist eine Allergie gegen *Shrimps und Meerschweinchen* bekannt, doch mit Meerschweinchen hab ich kein Kontakt und Shrimps esse ich nicht.

Ebenso ist eine Staubmilben Allergie erkannt, ganz vor Staub Schützen geht nicht in meiner neuen Mietwohnung haben wir keinen Teppichboden nichtmal im Schlafzimmer, Haben eine Allergiker Matraze und Bettbezug.

Um es kurz zu Fassen hier meine Symptome die über die Jahre schlimmer wurden oder Auftraten ohne vorher je dagewesen zu sein, und es ist definitiv nicht psychisch ich fühle mich ansonsten Pudelwohl hab keine Sorgen etc, und möchte nur eins *das es ENDLICH VERSCHWINDET*.

Symptome:

Herzrasen (immer wieder schlägt mein Herz oft nacheinander als hätte ich einen Marathon gelaufen) vorallem nach 6-7 Stunden schlaf oder weniger.

Aber auch so bei vielem Schlaf Mittags oder Abends ein Druck auf dem Herzen immer wieder mal.

Schlappheit damit folgend konzentrationsschwäche (Oft das Gefühl (Heb den Schraubenzieher richtig fest sonst fällt er dir aus der Hand)) Keine Ahnung ob ihr wisst was ich damit meine.

Ständige Müdigkeit trotz 7 Stunden schlaf könnte ich den ganzen Tag weiter schlafen.

Einen Druck auf dem Brustkorb (Herzposition) als würde jemand auf meinem Brustkorb drücken und dieser wäre leicht Entzündet wenn ich die Brust beim Herzen Reibe fühlt es sich auch wie ein leichter Blauer Fleck an.

Blassheit jeder der mich sieht meint ich wäre Krank außer mein Hausarzt beide Vertretungsärzte sagte *sie sehen extrem Blass aus*, damit folgend *Niedriger Blutdruck* Arzt meinte *essen Sie mehr mit salz* ich esse aber *Genug salz daran spare ich sicher nicht sogar die Brezel beim Bäcker bestelle ich immer mit *viel salz*.

Magenprobleme:

Plötzlich Auftretende Krämpfe (zum ersten mal ca 2009) ich weiß es noch wie heute als ich von meinem Kumpel damals nachhause kam und auf dem Heimweg fing es an *Luft bildete sich im Magen kam nicht raus, und wenn kam sofort neue nach, irgendwann war es so schlimm das ich nur noch krabbeln konnte* mein Vater meinte damals nur *das ist nur ein Verklemmter Pups* doch es wurde immer schlimmer da fing es auch an das ich dann zum Test *auf Toilette ging doch es kam kein Stuhlgang nur luft und zwischendrin kleine Kotstückchen*. Irgendwann nach 2-3 Stunden beruhigte sich der Magen nachdem ich bis zu 30 mal Luft ablassen musste.

Dann seit ca 1 Jahr immer wieder dieses Symptom, aus heiterem Himmel. Ich sitze vorm TV plötzlich merke ich wie es im Magen rumort *so das sogar meine Frau es hört und langsam sagt das ist nicht mehr normal* und dann merke ich wie es *schaumt und die Luft sich ansammelt und nicht raus will und wenn Sie rauswill sozusagen sofort durch neue Ersetzt wird*.

Das geht dann von 30 min bis manchmal 3 Stunden bis nach mehrfachem Luftablassen endlich ruhe ist doch selbst dann fühlt sich der Magen noch angespannt an.

Während den Krämpfen wird er oben im Magenbereich ründlich und total hart *damit die Luft rauskommt hilft nur mit der Faust gegen den Magen drücken abwechselnd an mehreren Stellen*.

Während den Krämpfen meine ich jemand würde mich wie man es aus alten filmen kennt *langziehen* meinen Körper vorallem in der Magengegend strecken. Es spannt.

Ständige Luftbildung nach jeder Mahlzeit, oft Stuhlgang nach jeder Mahlzeit nicht *weich sondern Fest* aber nach Mahlzeit ständiger Stuhldruck meist kommt aber nicht viel. Sofort Luft die sich ansammelt die man rauslassen muss sonst entstehen wieder Krämpfe.

Plötzlich Auftretende Übelkeit das man meint *Man müsse sich bald übergeben* mit *Luftaufstoßen* die Luft kommt nicht immer ganz den Hals hoch oft bleibt sie gefühlt stecken dann wird die Übelkeit noch schlimmer, wenn Sie dann mal den Hals Hochkommt wird es besser.

Seit der Verödung meiner Hämoriden : *Zerstückelten Stuhlgang, keine Feste Lange Wurst mehr* jeder Stuhlgang *fühlt sich wie ne Feste Wurst an wird dann beim Austreten aus dem Anus aber in viele Kleine Klumpen (trockene) zerstückelt*.

Immer wieder Schaum im Stuhl *Statt Stuhlgang kommt nur Schaum raus und Luft* man hat Urplötzlich das Gefühl *Durchfall zu haben* rennt auf die Toilette doch es kommt nur *Luft und Schaum*.

Meine Frau beschrieb es mal sehr gut *Die Magengeräusche von mir hören sich Laut an und als ob man Wasser aufkocht*.

Oft Stuhldrang doch es kommt nur eine Winzige Wurst.

Schnelle Entleerung trotz viel Trinken seit der Verödung nicht möglich, jeder Stuhlgang dauert ca 30 minuten da man im Magen immer noch Spürt *da ist noch was drin das muss raus* nach langem Bauchwärmen auf dem Klo löst sich dann auch der Restliche Stuhlgang, doch selbst dann kann sein das man 20 min später Plötzlich wieder auf Toilette muss und dann nur Luft und Schaum kommt oder kleine Kotstückchen.

Sehr Laute Magengeräusche. Als wäre eine Wasserfabrik in meinem Magen, bei Hunger extrem Lautes und Langes Knurren.

Ständige Gewichtsabnahme statt viel essen, seit ich 18 bin nun 28 wiege ich 52-55 Kilo ständig schwankend, Essen kann ich sehr viel Gewicht bleibt aber gleich.

Antworten
Ebhema?lige>r Nut|zer@ (#44,69x485)


Vitamin D nimmt man nicht über Obst und Gemüse auf sondern durch die Sonnenstrahlung.

Wenn die Allegiewerte wirklich so hoch sind, dann sollte man dort halt mal nachforschen. Wurde Dir ja schon oft genug gesagt. Warum sollen wir das nochmal wiederholen? Musst ja nur in deinen ganzen FÄden nachlesen gehen.

E)rn8ähxru}ngMsmXan


Joker 91

Ich habe nun eine Überweißung zum Internisten von meinem *Vertretungsarzt* bekommen den mein Hausarzt sagte *komischerweiße immer* Alle Blutwerte wären okay.

Er hat den Verdacht auf *Malarezorption* oder wie das heißt *Probleme bei der Nahrungsaufnahme*.

Wie ich euch sagte *hatte ich ja *ewig mit Bröckchen Stuhlgang zu kämpfen* nach der Verödung der Hämoriden das *Schaum rauskam* oder der Stuhlgang *sich fest anfühlte* dann aber nur *Trockene Dunkle Stuhlklumpen austraten* und ich regelrecht spürte wie beim Drücken die Wurst in kleine Stückchen zerhackt wird.

Nun hatte ich heute *Endlich wieder normalen Stuhlgang eine *Lange Wurst* Problem nur: *Nun war auf einmal am Toiletten Papier wieder Extrem viel Frisches Blut dabei*.

Warum ist nun auf einmal wieder Frisches Blut dabei nach mehreren Monaten ruhe?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH