» »

Hilfe.Schmerzen im Arm(Hand),Schulter, teilweise Kiefer

d;ianxa199 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen.

Erstmal eine kurze Angabe über meine Person. Ich bin 22 Jahre alt,übergewichtig und rauchen (habe dies jedoch schon stark reduziert ) .Fit war ich bis lang immer,da ich eine Ausbildung in der Gastronomie mache.

Doch dann fing es im Nov2015.an.

Starker Schwindel ständiges Kribbeln im Kopf (meist linksseitig ).

Sobald es zum Schlafen ging hatte ich das Gefühl weg zu fallen.

Daraufhin wurde ich neurologisch (MRT vom Kopf & Lumbalpunktion)durchgecheckt.

-alles ok.

HNO- alles ok

Dann kam mein HA auf die Idee sich meine Schilddrüse anzuschauen (ULTRASCHALL ).

Da diese zu groß war bekam ich eine Überweisung zur Nuclearmedizin.

Meine Werte deutetend auf eine Unterfunktion und die Nuclearmedizinerin bestätigte die Vergrößerung.

Daraufhin L -Thyroxin 50 einmal täglich.

Ich war schon immer ein Mensch der gerne geschlafen hat aber seit Nov 2015 bis jetzt liege ich nur noch im Bett und bin schlapp.

Mitte Dezember machte dannn mein Herz auf sich aufmerksam. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich meine Symptome auch noch nicht gebessert.

Ständiger Druck auf der Brust,Herzrasen,schmerzen in den Armen (Ruhepuls immer über 100 gerne auch 140)Blutdruck war ok.

Ab das erste mal in die Notaufnahme.

EKG -ok

Blut -ok

Ab nach Hause.

Die Beschwerden wurden immer schlimmer . Fast täglich Schmerzen im linken Arm, häufig Stichen in der linken Brust ,Kieferschmerzen (Zahnarzt alles ok),Schmerzen in der linken Schulter ,teilweise bis in die Finger (meist Ringfinger)häufig ein brennen in der Achselhöhle .Dazu muss ich aber sagen, dass ich die schmerzen oft durch ein warmes Kirschkernkissen minimal gelindert bekomme.

Ich habe ständige Angst,dass etwas mit meinem Herzen ist .

Von mitte Dezember an bis jetzt war ich mind.4mal in der Notaufnahme.

Einer der Ärzte im Krankenhaus wies mich dann daraufhin, dass meine Schilddrüsen Werte wohl zu einer Überfunktion tendiere.

Am nächsten Tag ging ich zu meinem Hausarzt,der mir sagte, dass ich das L - Thyroxin absetzten soll.

Anstattdessen nehme ich jetzt seit 3 Wochen selen 100.

Es ging mir einige Tage besser.

Seitdem geht es auch etwas besser mit dem plus.

Doch dann kamen die Schmerzen wieder.

Am vergangenen Montag waren die Beschwerden so stark, dass ich zu meinem Kardiologen fuhr ,bei dem ich auch jetzt Anfang Februar einen Termin habe. (So lange konnte ich nicht warten)

Er schickte mich sofort ins KH.

Dort wurde wieder ein kurzes EKG in der Notaufnahme gemacht sowie Blut abgenommen (Werte alle ok .auch Schilddrüse . leukozyten erhöht 11,3)

Aufgrund meiner Beschwerden (wieder Druck in der Brust ,schmerzen im linken Arm und Kiefer)behielten die Ärzte mich da.

2× 24 Std EKG

Belastungs EKG

Ultraschall

Niren ok.

Schilddrüse immernoch zu groß.

Alles scheinbar ok.

Die Beschwerden bleiben.

Psychosomatisch habe ich mich auch schon mit einem Facharzt unterhalten.

Dieser meinte jedoch, dass er keinerlei Probleme in diese Richtung sieht.

Zur Physiotherapie gehe ich auch schon seit Wochen.

Beim Orthopäden war ich auch schon - alles ok.

HWS CT- alles ok.

Ab und zu habe ich ein Taubesgefühl in der linken Wange.

Magenbeschwerden sind auch aufgetreten -Verdacht auf Reflux (Magenspieglung in 2 Woche)

Ich weiß einfach nicht was ich machen soll.

Die schmerzen bleiben.

Kann das alles von der Schilddrüse kommen?

Muss ich mir Sorgen um mein Herz machen?

Ist einfach meine Muskulatur hinüber durch das fast 3 Monate häufiges liegen?

Momentan liege ich wieder mit Arm- Schulterschmerzen im Bett und komme einfach nicht weiter.

Entschuldigt meinen langen und eventuell auch verwirrenden Text aber genauso siehts momentan leider aus.

Ich hoffe Ihr könnt mir Antworten geben.

LG %:| :-p

Antworten
dbianba199 hat geantwortet


Kann mir niemand helfen? ???

SvilkPexarl hat geantwortet


Mir fällt bei Dir nur noch "starke Verspannung" - psysisch und psychisch - ein. Das helfende Kirschkernsäckchen deutet jedenfalls nicht auf eine Organbeteiligung hin; das Herz würde darauf nicht mit Besserung reagieren.

Wurde schon einmal an den Atlasnerv gedacht?

d|iana:1x99 hat geantwortet


Hallo silkepearl.

Danke für deine Antwort.

Nein, der wurde noch nicht in Betracht gezogen. Ich werde es morgen beim Arzt ansprechen.

S}ilk;Pearxl hat geantwortet


Ja, mach das ruhig. Das Brennnen und Kribbeln in Verbindung mit den leicht erhöhten Leukozyten könnten auch auf eine Entzündung mit Nervbeteiligung hindeuten, eventuell im Schultergelenk, nur hast Du das ja sicher beim Orthopäden schon abklären lassen.

d@ianTa199 hat geantwortet


Ja das habe ich schon.

Genauso habe ich gerade den Termin bei der Nuclearmedizinerin wahrgenommen und diese sagte mir, dass die Beschwerden nicht von der Schilddrüse kämen.....:/

SailikPJearl hat geantwortet


Wie ist denn Deine Psyche "beieinander"? Stehst Du vielleicht unter Dauerstress?

d+ian_a19x9 hat geantwortet


Ja das ist es ja leider auch nicht.

Mirtlerweile bin ich eventuell etwas durcheinander durch die ganzen Arztbesuche.Aber die Beschwerden waren ja schon vorher da.

Und im privaten /Ausbildung läuft alles super.....

a!rasnchniQa_(leva2nxa hat geantwortet


Ich hätte auch einen entzündeten Nerv in Verdacht.

d^ianoa19x9 hat geantwortet


Hallo zusammen ich muss mich nochmal an euch wenden.

Der schwindel hat sich mittlerweile etwas gelegt dafür ist aber meine Angst um mein Herz wirklich stark geworden.

Täglich habe ich schmerzen in Schulter, Brust und arm (links ).

Mein puls schwankt total sobald ich mich bewege habe ich das Gefühl mein Herz rast mir aus der Brust .

und mein Blutdruck ist immer ziemlich niedrig und zudem an beiden Armen unterschiedlich.

Ich mache mir wirklich Sorgen.

Mittlerweile wurde aber schon so viel gemacht :

4 × langzeit EKG

3×Ultraschall vom Herzen

mehr als 10 ruhe EKG

3 × Belastungs EKG

Blutuntersuchung

ubd es war alles ok bis auf teilweise erhöhte Herzfrequenz. ...

die Schilddrüsenwerte sind mittlerweile wohl auch in Ordnung.

Muss ich sorge um mein Herz haben oder nicht? LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH