» »

Langzeit BD-Messung

wuhAoop@i 6x3 hat die Diskussion gestartet


Ich trag seit heut morgen um 8.15 dieses Gerät.

Die ersten 3 Std. hatte ich nur hohe Werte so im Durchschnitt 150/85-90. Mir war's in dieser Zeit auch schweinekalt, teilweis hab ich auch ganz schön gezittert.

Um 11.30 bin ich auf's Fahrradl für ne Std. und da war dann der BD nach ca. 50 min. bei 144/85 und direkt nach der Std. 108/83.

Auch die nächsten Werte waren im Normbereich, 120/79.

Dann bin ich ins Wohnzimmer ne Runde puzzeln, mir war's wieder kalt und der BD zu hoch, ähnl. Werte wie am Vormittag.

Hab mich dann mal auf die Couch gelegt, unter 2 dicke Decken und der BD wurde wieder besser, bis normal 118/75 oder !20/79.

So verhält's sich die ganze Zeit, kalt-hoher BD, warm-normaler BD.

Ich weiß, daß Kälte die Gefäße verengt und dadurch der BD steigt.

Meine Frage ist nun, ob man da schon was machen muß, sprich Tabletten, obwohl ja der BD nicht dauerhaft erhöht ist?

Gerade war der BD 125/74/62. Mir ist weder kalt noch richtig warm, lieg grad auf der Couch.

Antworten
LQaRuctola hat geantwortet


hm, einfach zuhause etwas wärmer machen?

w2hoopAi 6x3 hat geantwortet


Es sind ca. 21° in den Räumen, wo ich mich aufhalt (Wohnzimmer/Küche).

LMaRZucol`a hat geantwortet


na wenn Dir dabei kalt ist und Du sogar zitterst reicht das offenbar nicht (mir wärs zu kühl)

wThoopix 63 hat geantwortet


na wenn Dir dabei kalt ist und Du sogar zitterst reicht das offenbar nicht (mir wärs zu kühl)

hast ja schon recht, sooooo richtig warm ist's mir nicht grad, muß aber ehrlichweise zu geben, daß ich es mir nicht leisten kann die Heizung auf volle Pulle zu stellen.

Aber in erster Linie geht es mir darum, ob ein nicht dauerhaft erhöhter BD behandelt werden soll, weil wenn ich draußen zu Fuß unterwegs bin, dann ist er ja auch immer zu hoch.

L*aRuc`ola hat geantwortet


kommt wohl auf die sonstigen Umstände an. Sofern Du übergewichtig bist, rauchst und arg unsportlich bist und zu viel Streß hast, sollte man erstmal daran ansetzen. Andererseits bist Du, wenn 63 Dein Geburtsjahr ist, auch nicht mehr ganz im zarten Teenie-Alter, und je älter man wird, umso eher wird wohl eine medikamentöse Behandlung notwendig. 150:90 ist ja auch erst der zarte Anfang von Hochdruck, vielleicht bekommst Du es mit mehr Sport und sonstigen Maßnahmen auch so in den Griff?

D;ie Seoherxin hat geantwortet


trägst du das ding aus eigenem interesse, oder lässt du das ärztlich betreuen?

w hoopiw 63 hat geantwortet


kommt wohl auf die sonstigen Umstände an. Sofern Du übergewichtig bist, rauchst und arg unsportlich bist und zu viel Streß hast, sollte man erstmal daran ansetzen. Andererseits bist Du, wenn 63 Dein Geburtsjahr ist, auch nicht mehr ganz im zarten Teenie-Alter, und je älter man wird, umso eher wird wohl eine medikamentöse Behandlung notwendig. 150:90 ist ja auch erst der zarte Anfang von Hochdruck, vielleicht bekommst Du es mit mehr Sport und sonstigen Maßnahmen auch so in den Griff?

Gewicht schwankt als zwischen 62/63 kg bei 172 cm.

Ich treib 5 x die Woche Sport, Ausdauer durch radeln und Krafttraining, Stress hab ich eigentl. keinen (vielleicht jetzt grad durch die Messerei ;-D ) rauchen, ja und ja, 63 ist mein Geburtsjahr.trägst du das

ding aus eigenem interesse, oder lässt du das ärztlich betreuen?

Ich trag das Teil auf Anraten meines Hausarztes.

LmaRfucoxla hat geantwortet


hattest du bisher nie BD-Medkamente?

wie ists mit Alkohol?

und würdest Du mit rauchen aufhören?

Alndrn8x9 hat geantwortet


Glaube mir, das Rauchen macht soo viel aus.

Rauche bereits länger und hatte im Schnitt Werte von 155/110/110. Diese Werte wurden auch in etwa durch eine 24h Messung bestätigt.

Als ich vor ein paar Monaten aufgehört hatte, waren es traumhafte Werte von 134/84/70.

Aktuell leider wieder am Rauchen und die Werte entsprechen wieder den viel zu hohen

w=hoop%i 6x3 hat geantwortet


hattest du bisher nie BD-Medkamente?

wie ists mit Alkohol?

und würdest Du mit rauchen aufhören?

Nein, BD-Tabletten hab ich noch nie genommen und Alkohol trink ich ganz, ganz selten.

Vielleicht 2-3 x im Jahr, wenn überhaupt.

Rauchen aufhören, eher nicht.

Irgendwie versteh ich meine Werte nicht, hatte zwischendurch mal nen Wert von 150/133 und bei der nächsten Messung 128/78.

Außerdem empfind ich das aufpumpen als enorm unangenehm, z. T. fast schmerzhaft.

A ndrO89 hat geantwortet


Ausschlaggebend bzw BD treibend ist bei einer 24h Messung vor allem dieses "jetzt ist das Pumpen gleich fertig, bin gespannt, was ich habe" - Steigert den BD automatisch (die typische "Weißkittel-Krankheit", oder so ähnlich).

Versuche, nicht jede Messung zu kontrollieren und zu erfahren, sondern das Gerät einfach arbeiten zu lassen.

wGheoopPi 63 hat geantwortet


Glaube mir, das Rauchen macht soo viel aus.

Das 's rauchen seinen Teil dazu bei trägt, ist mir natürl. klar.

Allerdings hatte ich bei meinen Messungen zuhaus nie so krasse Werte, eher im normalen Bereich, bis auf einige Ausrutscher.

Wenn ich beim Arzt bin, dann ist er auch immer zu hoch, deswegen auch mal die Langzeitmessung.

wHho(opi9 6x3 hat geantwortet


Ausschlaggebend bzw BD treibend ist bei einer 24h Messung vor allem dieses "jetzt ist das Pumpen gleich fertig, bin gespannt, was ich habe" - Steigert den BD automatisch (die typische "Weißkittel-Krankheit", oder so ähnlich).

Versuche, nicht jede Messung zu kontrollieren und zu erfahren, sondern das Gerät einfach arbeiten zu lassen.

Stimmt, die Anspannung auf den Wert ist vorhanden und ich erschreck immer leicht, wenn das Gerät aufpumpt.

Hoffentl. kann ich ein paar Std. schlafen und entspannen.

L/aR@ucolwa hat geantwortet


warum nicht mit Rauchen aufhören?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH