» »

Unbemerkter Schlaganfall während einer Herzklappen OP

Alias 719044 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

in meiner Familie haben wir momentan folgenden Fall, welcher mich und alle Angehörigen ratlos bzw. ängstlich macht:

Eigentlich sollte der jetzt im Koma liegende Angehörige nur wegen der Einsetzung von Stands ins Krankenhaus. Er fuhr auch selbst in die Uniklinik. Dort wurde nach nochmaliger Untersuchung gesagt, man müsse doch eine größere Herz-OP vornehmen und dabei den Brustkorb öffnen. Ich denke er hatte verengte und beschädigte Herzklappen.

Danach wurde er operiert. 10 Stunden lang. Es kam während der OP wohl zu einem Schlaganfall.

Nach der OP erhielten wir die Info, dass es eine schwere OP gewesen wäre aber er soweit stabil sei. Er hätte etwas geblutet und er bewege sich viel.

24 h später erhielten wir die Nachricht, dass es wohl zu einem unbemerkten Schlaganfall gekommen ist, das hätten Tests ergeben, da der Patient sich unnatürlich bewegt.

Nun sind 5 Tage vergangen und er erwacht einfach nicht. Er wurde wieder in den Schlaf gelegt und es werden immer wieder Maßnahmen ergriffen in zu wecken. Es sieht auch so aus, als wäre eine Seite gelähmt.

Ich kann leider erst am Freitag hinfahren. Meiner Schwester hält mich telefonisch auf dem Laufenden.

Des weiteren kommt eine nächste Frage hinzu, vielleicht muss ich diese im HIV-Forum stellen.

Der Angehörige ist seit 25 Jahren HIV positiv und nimmt natürlich regelmäßig sehr starke Medikamente, die er auch braucht.

1. Kann der Patient die Medikamente weiterhin erhalten, verträgt der Körper diese in dem Zustand??

2. Können die Medikamente auch den Schlaganfall ausgelöst haben??

Kann irgendjemand überhaupt etwas dazu sagen. Arbeitet hier jemand in einer Klinik oder gibt es Leute, die ähnliches erfahren haben?

Könnt ihr eine Prognose abschätzen...... Kann der Patient jemals wieder ein normales Leben führen, kann und darf er seine Medikamente weiterhin nehmen und können diese auf Dauer wieder einen Schlaganfall auslösen??

Es ist schlimm.... man kann einfach nichts tun und weiß nicht was kommt...

:-(

Antworten
E4hewmaljiger Nu{tzer (#M467193x)


2. Können die Medikamente auch den Schlaganfall ausgelöst haben??

Das hängt in erster Linie von den Medikamenten ab. Nicht jeder HIV-Patienten erhält die gleiche Therapie. Ad hoc würde mir dazu aber nichts einfallen.

Da legt ein kausaler Zusammenhang zwischen OP und Schlaganfall wesentlich näher.

Könnt ihr eine Prognose abschätzen

Das wird dir, via Internet, niemand seriös sagen können. Da lehnt man sich schon sehr weit aus dem Fenster, das hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab, auf die man hier keinen Einblick hat. Und auch von Seiten des Personals wird sich da vorerst niemand zu vorschnellen Äusserungen hinreissen lassen.

Alles Gute deinem Angehörigen!

tLsuna9mi_xxe


1. Kann der Patient die Medikamente weiterhin erhalten, verträgt der Körper diese in dem Zustand??

Je nach Therapie kann diese auch als Tropf/Infusion verabreicht werden. Die behandelnden Ärzte werden das mit den, die HIV-Geschichte begleitenden Kollegen, beredet haben.

Auch von mir alles gute :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH