» »

Beim einatmen Bruststechen

H2erziensHwunsxch hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben,

ich habe da ein Problem. Seit 4 Tagen sticht es an meiner linken Brust.

Größtenteils unter der Brust - wo meine erste Rippe anfängt direkt.

Manchmal auch direkt über der Brust wo der Brustmuskel in etwa sitzt.

Es sticht wenn ich ganz tief einatme. Wenn ich flach atme merke ich es nicht.

Außerdem ist es am schlimmsten wenn ich mich bewege.

Im liegen ist es gar nicht zu spüren, im sitzen nur bedingt.

Ich habe große Probleme mit Verspannungen, da ich auch noch ein Kleinkind habe welches oft getragen werden muss.

Gerade mit der Brustwirbelsäule habe ich im letzten Jahr große Probleme gehabt.

Ich war beim Arzt, weil ich natürlich direkt Angst hatte es könnte das Herz sein. Es hat teilweise schon ganz schön extrem gestochen, sodass ich mich kaum noch konzentrieren konnte.

Dieser hat abgehört (vor einem Jahr hatte ich bereits 2 x EKG welche immer unauffällig waren) nur einen erhöhten Puls habe ich schon immer (Ruhepuls ca 90).

Er hat wie gesagt abgehört, geklopft und gemeint es käme nicht vom Herz das sei ein eingeklemmter Nerv.

Nun sind aber seitdem 2 Tage vergangen und ich habe es immernoch.

Ich mache mir etwas Sorgen.

Wie lange kann es denn dauern bis sich der Nerv erholt?

Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder einfach ein paar Anregungen für mich?

Kann es davon kommen, dass ich vor 5 Tagen einen Schrank (alleine und mit aller Kraft) verrückt habe?

Was kann ich tun?

Zu meiner Person noch kurz: Nichtraucher, 30, weiblich, sehr schlank.

Danke euch im Voraus *:) @:)

Antworten
E hemaligemr Nutzer (U#4671x93)


Kann es davon kommen, dass ich vor 5 Tagen einen Schrank (alleine und mit aller Kraft) verrückt habe?

Klar, gerade bei deiner "Vorgeschichte" mit Verspannungen etc.

Was kann ich tun?

Nicht viel, außer warten. :-)

Kann auch gut sein, dass das du dort einen Nerv beleidigt hast, der eben im Zwischenrippenraum liegt.

Was hat dir dein Arzt gesagt? Bei Bedarf würde ich in so einer Situation auch zu Schmerzmitteln greifen.

HuerzenQswunxsch


Der Arzt nannte es Intercotalneuralgie (ich hoffe das wird so geschrieben).

Es ist so unangenehm.

Ich habe Voltaren draufgeschmiert - bringt nicht viel. Die Schmerztablette nur bedingt.

Ich habe total Angst dass es gar nicht mehr weggeht :|N

Morgens nach dem Aufstehen denke ich immer: Juhu es ist weg - und dann stehe ich auf und es fängt wieder an zu stechen sobald ich einatme.

Mrolli&encxhen


Intercostalneuralgie heißt das Zeug. Ich hatte eine von starkem Husten. Ging von allein weg. Wie lange es gedauert hat, weiß ich nicht mehr, aber mit 4 Tagen war's nicht getan… Etwas länger dauert das schon. Gute Besserung!

HserzXenswAuxnsch


Mollienchen

Danke, da fühle ich mich gleich nicht mehr so alleine damit. :)*

Also hattest du auch Stechen beim einatmen ähnlich wie ich?

M@oll ienychexn


Ja, genau. Nur wenn ich eine besondere (eher unnatürliche, verkrampfte) Körperhaltung eingenommen habe, konnte ich wirklich tief einatmen. Ich musste mich strecken und die Schultern nach hinten schieben…

MpollSieunchxen


Also ich konnte quasi nur oben atmen. Bloß nicht mit dem Bauch…

HFerze nswunsch


So ist es bei mir auch. Wenn ich total mit zusammengekauert da sitze oder eben das Gegenteil, die Arme total nach oben strecke dann geht es.

Du sagst also es ging irgendwann von selbst wieder? hast du in dieser Zeit Schmerztabletten genommen?

H erzenswwunsxch


Ja GANZ genau so ist es bei mir. Wenn ich flach atme dann ist alles gut. Sobald ich tief in den Bauch atmen möchte tut es mördermäßig weh. Aber es ist beruhigend wenn man hört dass jemand anders ähnliches hatte und es tatsächlich von alleine wieder verschwindet ohne dass es etwas schlimmes ist.

Ich meine ich war zwar schon beim Arzt aber irgendwie vertraue ich dann doch nicht 100 % weil ich denke, er kann ja auch mal was übersehen. Ich weiß. Ich sollte dem Arzt vertrauen :-)

Warst du damals beim Arzt? Und was hat er darüber zu dir gesagt?

MzoXlliVenchen


Du sagst also es ging irgendwann von selbst wieder? hast du in dieser Zeit Schmerztabletten genommen?

Nein. Ich hatte ein Rezept, habe es aber nicht eingelöst.

Ja, ich war beim Arzt, weil es mir so weh tat, dass ich dachte, ich hätte eine gebrochene Rippe… |-o Röntgen gemacht, Rippen alle gut. ;-D Die Ärztin hat mir nur besagtes Rezept für Schmerzmittel mitgegeben, mehr nicht. Und gesagt dass ich halt warten muss. Das habe ich getan, mit Erfolg. :-)

MjolliLenc8hen


Das war auch nicht "nur" ein Arzt, sondern die Notfallambulanz… Ich hatte solche Panik… :-o Denn solche Schmerzen hatte ich noch nie.

HOeKrzgen.swunscxh


Aber wie lange es gedauert hat weißt du nicht mehr ?

Mmollaienchxen


Nee… Kann nur schätzen… ":/ Ich sag mal eine Woche bis es aushaltbar wurde, aber bestimmt vier Wochen bis ich gar nix mehr gemerkt habe.

Mvollieunchexn


Wenn nicht sogar länger.

H)ernzensRwuns!ch


DANKE Mollienchen. Dann weiß ich worauf ich mich einstellen kann.

Eben beim spazieren war es wieder unerträglich :-X

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH