» »

Beim einatmen Bruststechen

MLollcienchxen


Geduld. :-)

Ich war zwischendurch auch ziemlich verzweifelt, weil ich dachte, ich hätte jetzt für den Rest des Lebens das Vergnügen...

H6erze=nswPunxsch


Genau das habe ich auch schon gedacht.

Man kann sich gar nicht mehr vorstellen, wie es ohne das lästige Stechen war.

Ich wünsche mir nichts mehr als dass es endlich weggeht.

Ich habe das Gefühl dass es heute schon etwas weniger ist.

Bin aber heute auch zu Hause und habe noch keine große Strecke zurückgelegt.

Außerdem versuche ich es einfach etwas zu ignorieren und all das zu machen was ich sonst auch machen würde.

Hoffentlich ist es bald weg zzz

Grüße dich @:)

M1oUllitencmhen


Außerdem versuche ich es einfach etwas zu ignorieren und all das zu machen was ich sonst auch machen würde.

Das geht auch. Ich bin nach zwei Wochen auch trotzdem wieder zum Sport gegangen und das hat gut funktioniert.

H2erzens7wunscxh


Ja. Das habe ich mir auch vorgenommen. Morgen ist mein Sportkurs und ich werde hingehen.

Auch wenn es leider immernoch da ist.

Aber vielleicht tut Bewegung gut.

:)z

H4erznenswuxnsch


Immernoch da, aber anders. Nicht mehr durchgängig und nicht immer an der gleichen Stelle. Aber immernoch 10-20 x am Tag. Man kann mittlerweile super damit leben, allerdings frage ich mich was ich machen kann damit es ganz weg geht.

Hat jemand vielleicht Erfahrungen damit?

MMollie@nxchen


Warten. Du bist zu ungeduldig. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH