» »

Was habe ich nur?Wirklich krank oder Panikattacken?

PLharmaCtantxe hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle,

leider muss ich mich hier mal wieder melden. Wie fange ich mal an? Gesundheitlich habe ich die Schnauze echt voll. Möchte wieder gesund sein und alles machen können.

Thema Zähne:

Kann man denn niemandem mehr vertrauen? Ich weiß, dass ich eine Knirscherin bin und meine Zähne schon gut abgeschmirgelt habe...aber ich habe keine Kieferfehlstellung wie mein Zahnarzt gesagt hat. Der wollte dann mal eben 1300€ haben. Bin dann zu einer anderen Zahnärztin. Die hat von einer Kieferfehlstellung absolut nichts gesagt und sie ist auch sehr sehr nett. Zusätzlich bekomme ich bald Physiotherapie dafür. Sie sagt, dass es Stress bedingt sei.

Thema Fuß:

Letztes Jahr im Sommer habe ich mir eine schlimme Fraktur an meinem Sprunggelenk zugezogen. Niemand wollte mir glauben, als ich sagte, dass es nicht besser wird von der Beweglichkeit. Nur mein Chirurg. Der hat mich dann zum CT geschickt und dabei wurde zusätzlich noch ein Knorpelschaden festgestellt an dem ich nun operiert werden soll. Dafür musste aber im Oktober schon ein Teil des Metalls raus.

Weil diese OP sehr umfangreich ist, holte ich mir noch eine Zweitmeinung ein. Ich komme also um die OP nicht drum herum. Zwischenzeitlich immer Ärger mit der Krankenkasse. Es war alles sehr turbulent und wäre zu viel es hier alles haargenau zu schildern. Auf jeden Fall sehr aufwühlend.

Vor 3 Wochen fing mein nächstes Problem an. Mehrmals am Tag habe ich so ein Kältegefühl direkt oberhalb der Brust und auch beim Einatmen oder im Rachen. Hoffentlich habe ich das jetzt richtig beschrieben. Ich hatte das Gefühl schlechter atmen zu können und bin mit meinem Mann zum Krankenhaus. Die haben da den Blutdruck gemessen und ein EKG gemacht. Alles war in Ordnung. Stattdessen habe ich ein Beruhigungsmittel bekommen und auf dem Arztbrief für meinen Hausarzt stand als Diagnose: Panikattacke :shock:

Wie kann das denn? Ich habe gedacht, ich lese nicht richtig.

Nun hatte ich in den letzten Tagen wieder eine richtig fette Grippe mit allem was dazu gehört (Fieber, Schüttelfrost, Bronchitis, Gliederschmerzen.....). Musste hier zum Vertretungsarzt.Der hat mir obwohl ich es nicht wollte, ein Antibiotikum verschrieben. Er meinte, es sei so stark dass es nicht anders ging. Na super :( . Dann heißt es danach wieder Darmaufbau.

Gestern Abend fing es mit diesem Kältegefühl in der Brustgegend wieder an. Mein Mann meint bestimmt auch schon, dass ich spinne :( . Am liebsten wäre ich ins Krankenhaus gefahren. Was ist nur los mit mir ? Ich bin verzweifelt. Ich will das nicht mehr. Ich hatte das noch nie.

Antworten
P}hlarma!tantxe hat geantwortet


Ich habe wieder dieses Kältegefühl am Brustkorb und die Luft die ich einatme fühlt sich ebenfalls sehr kalt an. :°(

HHerz@blattm20x00 hat geantwortet


Hallo,

das Thema Fuß und Zähne lasse ich nunmal außen vor.

Zu deinen jetzigen Beschwerden denke ich, dass du einfach zu sehr auf deinen Körper fixiert bist. Das mit den Panikattacken kann gut sein. Ich leide seit drei Jahren darunter und weiß wie es ist, wenn man wieder in dieser Phase ist. Ich habe es zum Glück nicht dauerhaft.

Versuche doch mal dich auf sinnvolle Dinge zu konzentrieren und nicht auf deinen Körper. Dein Körper macht das schon alles richtig und wenn du dich mal hast durchchecken lassen und nichts besonderes dabei rauskam, dann las es gut sein. Schau, woran du Freude hast oder hast du ein Hobby? Versuche wirklich sinnvolle Dinge zu machen und an was sinnvolles zu Denken. Setze dir Ziele, aber hör auf immer in dich und deinen Körper hineinzuhörchen. Ich kenne das, da wird man verrückt und es bringt dich nicht weiter, außer schlechte Gefühle und Symptome.

LG

ZTensi1Y9x73 hat geantwortet


Da hat Herzblatt vollkommen recht.

Aber aus eigener Erfahrung weiß ich wie schwer das ist, aber man muss es immer wieder versuchen, irgendwann tritt dann Besserung ein, dass man nicht immer so extrem in seinen Körper hinein horcht.

Bin auch gerade deswegen in Behandlung, aber so halbwegs geht es schon bei mir.

Ich drück die Daumen, dass alles wieder wird.**

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH