» »

OP bei schlechten Blutwerten (zu viele Erythrozyten) & Herzrasen

g=hostFie53000 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin 18, männlich und habe nächste Woche Dienstag eine OP vor mir. Ich hatte in meinem Leben schon 5 OP's (die letzte im November) und meine Blutwerte waren bisher immer in Ordnung, jetzt plötzlich habe ich aber zu viele roten Blutkörperchen und zu niedrige MCH-, MCHC- und MCV-Werte.

Beim Arzt wurden mir die Ergebnisse kommentarlos übergeben. Ich fühle mich jetzt etwas ratlos und ängstlich, gerade weil ja bald die OP ansteht und die Ursache für die plötzlich so schlechten Werte nicht bekannt sind. Darüber hinaus leide ich seit einigen Monaten manchmal unter spontanem grundlosen Herzrasen (während und in der Nacht nach der letzten OP war es besonders schlimm), außerdem unter Kurzatmigkeit und Dauerschlappheit.

Meine Frage ist daher, was könnte die Ursache für die ganzen Beschwerden sein? Zu welchem Arzt sollte ich gehen, um das abklären zu lassen (meinem Hausarzt vertraue ich nicht und die anderen in meiner Nähe sind auch nicht besser). Und können diese Werte für mich eine Gefahr während der OP darstellen? (Ist ein eher kleiner Eingriff, ca. 2 Stunden).

Wäre sehr dankbar für Antworten.

Antworten
L?ucii32


Ist kein Gefahr. Gib einfach die Zettel mit die Blutwerte der Narkosearzt. Kriege auch Herzrasen nach Narkosen - liegt an die Meds.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH