» »

Puls beim Fahrrad indoor vs outdoor

LoaRu>cxola hat die Diskussion gestartet


Mir fällt auf, wenn ich aufm Heimtrainer radel, bleibt der Puls relativ lange ruhig, erst unter 100, dann 110-120, ich muss mich schon richtig anstrengen um ihn über 140 oder 150 zu treiben.

Anders wenn ich "richtig" Fahrrad fahr, da geht er relativ gleich vom Start weg hoch auf ca 150 und bleibt dann auch zwischen 150 und 160, auch wenn ich das subjektiv als gar nicht so anstrengend empfinde. Aber irgendwie ist die Dynamik der Belastung ganz anders als aufm Heimtrainer.

Ist das normal, kennt das sonst noch wer? Beschwerden (Luftnot, Schmerzen, Konditionsmangel, signifikant viele Extrasystolen unter Belastung) habe ich ansonsten nicht.

Antworten
Enhemaligyer Nutzeru (#467193)


Naja, da fehlt doch nicht zuletzt auch ein bisschen die Vergleichbarkeit?

Beim Heimtrainer hat man die Möglichkeit Watt/Widerstand einzustellen und beim 'klassischen' Rad regelt man das doch in erster Linie über die Strecke (flach, hügelig), den gewählten Gang und das Radmodell selbst.

Was auch noch dazukommt, ist dass du beim Rad schon auch mal ne andere Körperhaltung/Position hast.

R6aApantxe


Das kenne ich auch. Auf der Rolle muss ich treten wie sonst was bis der Puls hoch geht und draußen ist das ganz easy. Intervalle tun auf der Rolle auch mehr weh als draußen.

Warum der Puls draußen leichter nach oben geht als drinnen konnte mir mein Trainer und auch der Vorherige nicht erklären.

L+ilaLxina


Ganz normal - ist beim Laufen draußen vs. auf dem Laufband auch so.

Drinnen hast du keine wechselnden klimatische Verhältnisse, Bodenwellen usw. Fährst viel gleichmäßiges...

Muss immer etwas lächeln, wenn mir jemand sagt, dass er auf dem Laufband einen Halbmarathon gelaufen ist, wäre ja gar nicht so schwer ;-)

L1il2aLina


*gleichmäßiger

LvaR5ucoxla


Hmm..

Ich hab das Gefühl, draussen Radeln ist vom Start weg wie "Ergometer, 200 Watt" und der Körper schaltet abrupt in den "nun wird Leistung abverlangt"-Modus um, während zuhause halt noch zuhause bleibt ;-). Ich schwitze da auch quasi sofort, Atmung stellt sich sofort um, alles ist sofort im "nun wirds anstrengend"-Modus.

Aber wenns normal ist, muss man sich da ja wohl keine Sorgen wegen machen. Vielleicht auch einfach mehr trainieren ;-).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH