» »

Mitralklappenprolaps

Mgis>sdiamQound hat die Diskussion gestartet


Hall o:) ich weiß gar nicht mehr ob ich dieses Thema schonmal gepostet habe. Ich habe einen leichten Prolaps ohne inzuffiziens. ich komme damlt überhaupt nicht klar und Voralem nicht weil das als ein Herzfehler angesehen wird. Ist das wirklich so? Mich macht es so traurig. noch kurz zu mir: bin 30 w, nicht Raucher und eine bekannte hashimoto. wer hat den Prolaps noch und ändert er sich immer?

Antworten
c+ar2inax_9 hat geantwortet


ein mitralklappeprolaps wird nicht als herzfehler eingeordnet, denn er schränkt dich nicht ein und hat null krankheitswert.

MEissdHiamoxund hat geantwortet


Carina9. Hast du dass denn auch? Ich traue mich kaum Sport zu machen, weil ich gelesen habe, das selten mal durch den Prolaps der plötzliche Herztod entstehen kann.

F!iIx Wund Foxxie hat geantwortet


Bei mir wurde vor über 20 Jahren schon ein Mitralklappenprolaps mit Insuffizienz Grad I festgestellt. Auch das hat keinerlei Krankheitswert, muss nur 1 x im Jahr zur Kontrolle zum Kardiologen u. in den ganzen Jahren hat sich nie was verändert. :)^ Ich darf mich sportlich ganz normal belasten. Mein Mitralklappenprolaps verursacht rund um die Uhr ES, mal mehr, mal weniger. Meistens merke ich die aber gar nicht mehr. Halt bei Aufregung, großer Hitze, schon mal mehr. Aber auch das ist nicht gefährlich.

MYissdciam ounxd hat geantwortet


Ich war vor 1 Jahr, bei genau 3 verschieben Kardiologen, das lag auch am Umzug. Dennoch sagten alle 3 was anderes. Der eine sagte, es ist angeboren der andere wiederum sagte es liegt am Bindegewebe und der 3 sah noch nicht mal einen Prolaps. Aber 2 von 3 sahen den Prolaps aber ohne Krankheitswert. Ich bin ja froh das es ist schlimmes ist, meine Angst liegt aber darauf das es sich verschlimmern kann und ich irgendwann operiert werden muss. Davor habe ich echt Panik:( Sport darf ich auch machen aber da zB merke ich mehr die extraschläge als wenn ich kein Sport mache. Ich hatte vor paar Tagen ein LZ-EKG aber da war alles ok. Natürlich waren da die extraschläge nicht vorhanden obwohl ich extra Sport gemacht habe. Was haben euch die Ärzte gesagt? Warum es entsteht, ob das ein Klappenfehler ist? Was man dagegen tun kann?

F)iRx &undo Foxxie hat geantwortet


Du machst dir viel zu viele Gedanken! Einen Mitralklappenprolaps haben sehr viele Menschen ohne jeglichen Krankheitswert. Es kann von einer Bindegewebsschwäche kommen, ja, aber nicht immer. Es hat nicht jeder auch eine Bindegewebsschwäche, der einen Mitralklappenprolaps hat. Bei mir kommt er von einer familiären Bindegewebsschwäche, die genetisch bedingt ist, aber da gehört noch mehr dazu als nur ein Mitralklappenprolaps. Oft ist er angeboren, aber dennoch ohne jeglichen Krankheitswert.

Ich hatte in meinem ganzen Leben ein einziges Mal ein Langzeit-EKG u. das nicht wg. dem Mitralklappenprolaps, sondern wg. AV-Block Grad III. Da muss man sich Gedanken machen, weil das um einiges gefährlicher ist als ein Mitralklappenprolaps. Wenn im Langzeit-EKG keine ES zu sehen waren, hast du wahrscheinlich auch nicht so viele, bei mir sieht man die schon im Ruhe- u. Belastungs-EKG. Manchmal ist es aber auch so, dass man gerade zu der Zeit der Messung keine hat. Aber auch ES sind in den allermeisten Fällen völlig ungefährlich, nur lästig.

Was haben euch die Ärzte gesagt? Warum es entsteht, ob das ein Klappenfehler ist? Was man dagegen tun kann?

Es ist nur eine Abweichung von der Norm, weiter nichts u. hat keinen Krankheitswert, wie ich nun schon mehrmals schrieb. Was willst du dagegen tun? Du bist herzgesund!

FEiwx und }Foxie hat geantwortet


PS.: Wenn ich mir deine anderen Fäden so ansehe, hast du wohl auch große Krankheitsängste. Da solltest du dir therapeutische Unterstützung holen! :)* :)* :)*

MCis\sd2iam:ound hat geantwortet


Ja ich habe große Krankheitsängste.. Voralem habe ich Angst durch den Prolaps der ist ja nicht schlimm., trotzdem einen plötzlichen Herztod zu erleiden. Weil das auch vorkommen soll... Wenn ich das nicht gelesen hätte, hätte ich auch noch so viel Angst.

FHix unCd F_oxie hat geantwortet


Ja ich habe große Krankheitsängste..

Und was tust du dagegen?

Voralem habe ich Angst durch den Prolaps der ist ja nicht schlimm., trotzdem einen plötzlichen Herztod zu erleiden. Weil das auch vorkommen soll... Wenn ich das nicht gelesen hätte, hätte ich auch noch so viel Angst.

Wenn du schon googlest, dann solltest du es auch richtig machen! Das steht nur in Verbindung mit einer schweren Insuffizienz u. die hast du nicht! Lass' die Finger von Google! Das bringt überhaupt nichts. Selbstdiagnosen sind gefährlich u. schüren nur die Angst! Warum rennst du zu 3! Kardiologen? Sie werden dir sicher schon gesagt haben, dass der Mitralklappenprolaps harmlos ist. Vertraust du Google mehr als den Ärzten? Ich war in den ganzen Jahren gerade mal bei einem u. bin erst seit letztem Jahr bei einem anderen, da meiner aufgehört hat. Sicher kann man den Arzt wechseln, wenn man nicht zufrieden ist, aber in so kurzer Zeit zu 3 verschiedenen Ärzten gleicher Fachrichtung zu gehen, weil man mit dem Ergebnis nicht zufrieden ist, ist schon beachtlich.

M@ishsdia'mxound hat geantwortet


Ich hatte ja geschrieben das ich durch einen Umzug bei 3 verschiedenen Kardiologen war.,vielleicht steckst du das alles besser weg, ich aber nicht! Nicht jeder Mensch ist gleich!! Ich habe Angst davor... Ich vertraue Google nicht mehr aber man versucht sich zu beruhigen mit dem ganzen lesen. Denn, wenn wir ehrlich sind, sagen die Ärzte immer ja alles gut slles harmlos. Dann kann sich aber der Zustand rapide ändern. Beispiel: mein Onkel war 40 ist am plötzlichen Herztod verstorben vor 1 Jahr. War angeblich Kardial gesund.vielleicht kommt meine Angst einfach daher weil er so früh verstorben ist, mir geht's seitdem auch nicht gut.

Fwix Yund )Foxie hat geantwortet


,vielleicht steckst du das alles besser weg, ich aber nicht! Nicht jeder Mensch ist gleich!! Ich habe Angst davor...

Nein, ich hatte auch lange Zeit Angst deshalb, vor allen Dingen, weil der Mitralklappenprolaps diese blöden ES verursacht u. die mich anfangs schon sehr gestört haben. Aber ich habe meinem Arzt vertraut. Das ist die Basis, die du haben solltest. Denn wenn du dem Arzt nicht vertraust, dann wirst du nie was glauben u. diese Angst auch nicht mehr los werden, weil du immer irgendwo ein "Aber" finden wirst, sei es angelesen oder von Horrorgeschichten von irgendwelchen Leuten gehört. Es ist ja nicht nur deine Angst ums Herz, du hast auch Angst vor Krebs, ja, allgemein Krankheitsängste u. da solltest du ansetzen u. da ggf. doch mal über eine Therapie nachdenken, denn alleine kommt man oft da nicht wieder heraus. :)_ :)_ :)_ :)_

Denn, wenn wir ehrlich sind, sagen die Ärzte immer ja alles gut slles harmlos.

Nein, das sagen sie nicht. Nur du empfindest da so. Wenn sie sich mit einer Diagnose sicher sind, werden sie es einem auch sagen.

Beispiel: mein Onkel war 40 ist am plötzlichen Herztod verstorben vor 1 Jahr. War angeblich Kardial gesund.vielleicht kommt meine Angst einfach daher weil er so früh verstorben ist, mir geht's seitdem auch nicht gut.

Das tut mir sehr Leid! :°_ :°_ :°_ :°_ So traurig das auch ist, aber ein plötzlicher Herztod ist etwas anderes als eine jahrelange Herzkrankheit. So etwas ist leider nicht vorhersehbar. Aber das ist wirklich ganz ganz selten. (Du kannst auch morgen über die Straße gehen u. wirst von einem Auto angefahren u. überlebst es nicht.) Manchmal liegt es an einer unentdeckten Herzkrankheit. Ärzte sind auch nur Menschen u. können sich mal irren, leider ist so ein Fehler dann oft schwerwiegend. Aber wie gesagt, das ist reine Spekulation, dass die Ärzte da bei deinem Onkel etwas am Herzen nicht entdeckt haben. Das muss nicht sein.

M&isWsdia)mJound hat geantwortet


Du hast recht mit der Angst! Ich weiß einfach nicht warum ich so geworden bin. Ich war ja nicht so... :(((

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH