» »

Hatte ich einen Herzinfarkt?

D$ansielxHo hat die Diskussion gestartet


Ich hatte gestern Abend sehr starke schmerzen in der linken Brust und und es zog auch in den Arm und in den Unterkiefer. Dazu hatte ich sehr starken Schwindel und Übelkeit. Irgendwann gingen die schmerzen wieder weg und ich konnte Nachts endlich einschlafen. Heute sind die schmerzen fast weg.

Jetzt stellt sich mir die frage was war das? Kann es sein das das ein Herzinfarkt war?

Ich hab schon seit 4 Monaten schmerzen in der linken Brust und bei mir wurde schon mehrmals Ekg und Blut angenommen und Herzcho wurde auch schon gemacht und bis jetzt war alles immer ein Normalbefund.

Ich bin 20 Jahre alt, rauche nicht und trinke ab zu mal ein Bier.

Hatte hier auch schonmal nach Rat gefragt : [[http://www.med1.de/Forum/Blut.Gefaesse.Herz.Lunge/722204/]]

Antworten
H4omoAnihmalExst hat geantwortet


Die Brustschmerzen sind so ein Druck in der linken Brust und manchmal sticht es auch sehr stark aber wie gesagt nur in Ruhe unter Belastung nicht.

Ein Herzinfarkt durch Unterforderung widerspricht der medizinischen Logik der Myokardialpathogenese.

D[a3nielxHo hat geantwortet


Ich war vor ein paar Tagen in der Notaufnahme weil ich auf Nummer sicher gehen wollte das ich keinen Herzinfarkt hatte. Dort wurde mir schon von Anfang gesagt das das ihn meinem Alter sehr selten ist und wenn keine Risikofaktoren vorhanden sind eigentlich unmöglich ist.

Trotzdem hatte er zur Sicherheit ein EKG geschrieben das aber zum Glück in Ordnung war also keine St-Strecken-Erhebung.

Ein Herzinfarkt durch Unterforderung widerspricht der medizinischen Logik der Myokardialpathogenese.

Danke für deine Antwort und da muss ich dir recht geben aber es gibt auch die Prinzmetal-Angina die unabhängig von Belastung auftritt und auch zum Herzinfarkt leider führen kann.

Ich weis diese Art von Angina Pectoris ist sehr selten aber die Symptome passen wirklich ein zu eins auf mein Beschwerdebild...Denkt ihr das könnte realistisch sein das ich das haben könnte?

Habe morgen ein Herzecho Termin wo ich das aufjendefall einmal Ansprechen werde.

Ach ja bei mir wurde vor 4 Monaten ein 24h-EKG gemacht und eine Bradykardie erkannt aber es wurde daraufhin nix vom Hausarzt unternommen sondern nur Angesprochen das ich sie habe.

Könnte eine Bradykardie auch schmerzen in der linken Brust auslösen?

Mfg Daniel

L^aRjucolxa hat geantwortet


Das wird ja eine Herzneurose wie sie im Bilderbuch steht..

vermutlich solltest Du zum Orthopäden weil Du völlig verspannt bist oder so.

D/aniewlHxo hat geantwortet


Das wird ja eine Herzneurose wie sie im Bilderbuch steht..

vermutlich solltest Du zum Orthopäden weil Du völlig verspannt bist oder so.

Beim Orthopäden war ich letzte Woche. Dort wurde eine Röntgenaufnahme von meiner Wirbelsäule gemacht. Meine Wirbelsäule geht unten ein bisschen nach rechts und oben ein bisschen nach links ist aber ansonsten ok.

Er sagte mir das diese schmerzen von Blockaden der Wirbelsäule kommen KÖNNEN. Ich soll Krankengymnastik machen die ich jetzt auch mache und dann in 3 Wochen wieder kommen um zuschauen ob meine Beschwerden besser geworden sind.

Ich glaube aber ehrlich gesagt nicht das es vom Rücken kommt sondern vom Herzen, weil die schmerzen wirklich genau dort sind wo das Herz sitzt.

s>te6rnxke hat geantwortet


Eine PMA tritt meißt zwischen dem 3. und 4. Lebensjahrzehnt auf. Angina Pectoris Schmerzen treten eher selten dort auf wo das Herz sitzt und stechen auch eigentlich nicht. PMA ist eine sehr seltene Krankheit und es ist eher unwahrscheinlich in deinem Alter.

Für mich hört es sich auch eher nach Rücken an.

DNanAielxHo hat geantwortet


Danke für deine Antwort sternke :).

Für mich hört es sich auch eher nach Rücken an

Es sticht nur immer sehr stark und meistens habe ich dort auch ein starken Druck auf der Brust halt genau da wo das Herz sitzt...

Kann der Druck auf der Brust bzw gefühlt manchmal in der Brust auch vom Rücken kommen?

Und kann es auch vom Rücken kommen wenn es in der Brust drückt obwohl man gar keine Rückenschmerzen in der Zeit hat?

Nbullacuhtfuenvfze5hn hat geantwortet


Verspannungen, garantiert. Hab ich selbst auch immer mal wieder und ich bin mir dann soo sicher, dass es das Herz ist (bin angstkrank). Dann massiere ich mir den Nacken/Schulterblätter und merke irgendwo mindestens einen Punkt, bei dem mir die Luft wegleibt - dann ist der Fall klar ;-) Meine Mutter hatte mal so krasse Verspannungen/Blockaden, dass sie sich nur noch übergeben hat, also da ist einiges "möglich". Steiger dich da nicht so rein, mehrfache Herzuntersuchungen in dem Alter sind schon...bedenklich ":/

s%tern$kxe hat geantwortet


Ja Verspannungen und Blockaden können extrem schmerzhaft sein.

Da ich herzkrank bin mußte ich lernen zu unterscheiden zwischen Rücken und Herz. Ich kann ja schlecht jedesmal wenn mein Rücken zickt gleich ein Aufgebot an RTW und Notarzt kommen lassen. Und ja der Rücken kann so Schmerzen auslösen das man glaubt es sei das Herz. Und in so jungen Jahren wie bei dir ist es mit allergrößter Wahrscheinlichkeit der Rücken. Gepaart mit einer beginnenden Herzangst, denn ganz ehrlich, du mußt schon gegoogelt haben um über Prinzmetal Angina oder Variospasmen etwas zu wissen.

Ich jedenfalls kannte bis zur Diagnose nicht einmal den Begriff, geschweige denn die Symtome.

SjapiDent hat geantwortet


eine PMA liesse sich relativ einfach ausschliessen, wenn durch die Gabe von Nitro die Beschwerden aufhören oder deutlich besser werden.

Gxraunamysexl hat geantwortet


Ich bin beruhigt: STERNKE hat sich gemeldet, denn SIE ist (so wie ich auch) eine der wenigen echt Betroffenen, die es in Westeuropa gibt.

Danke für deine Antwort und da muss ich dir recht geben aber es gibt auch die Prinzmetal-Angina die unabhängig von Belastung auftritt und auch zum Herzinfarkt leider führen kann.

Auch in meinem Fall war der Weg "umgekehrt": als ich mit einem Infarkt auf der Notfallstation lag, sahen die Spezialisten "den typischen APM-Infarkt".

Weil, wie Sternke ausführte, die Krankheit äusserst selten ist, trommelte der Professor der hiesigen Uniklinik alle Kardiologen zusammen, deren er habhaft werden konnte. Weil ich nicht bewusstlos war hörte ich ihn sagen: -Sehen Sie sich das an und sagen sie mir, woran die Patientin leidet. Sie werden die Diagnose höchstens 3 mal während Ihrer Berufslaufbahn stellen können. Ich bin 32 Jahre "im Geschäft" und dies ist meine zweite Diagnose. (ZWEI der versammelten Kardios hätten mich diagnostizieren können, die anderen kannten die Krankheit nur aus dem Lehrbuch.)

Aus zwei Gründen schreibe ich Dir hier DanielHo: meine Geschichte deshalb, damit Du lesen kannst, WIE selten die Krankheit ist. Es gibt auch noch andere Diagnosezeichen, von denen ich bewusst nichts schreibe, sonst führst Du mit Dir selber Tests durch...

Der zweite Grund ist der: sollte der (vermutlich unwahrscheinliche) Fall eintreten, dass Du die Krankheit hast, so hast Du wohl eine Diagnose. Aber LEBEN mit dieser Krankheit und zwar ENTSPANNT leben mit ihr... DAS müsstest Du dann lernen. "Gesundheit" ist nicht aus der Tablettenschachtel zu haben.

S apie$nt hat geantwortet


falsch formuliert. wenn die beschwerden durch die gabe NICHT besser werden, dann ist es mit ziemlicher wahrscheinlichkeit keine PMA.

G"rauajmsel hat geantwortet


... Sapient weiss das! Ist irgendwie klar, denn Sapient kommt wohl von sapere (=wissen) *:)

GmraQuamsxel hat geantwortet


...Ich habe es SO verstanden, wie es gemeint war - eben deshalb, weil auch ich "es weiss".

Den Nitrospray trage ich immer auf mir, wohin ich auch gehe - einer steht sogar auf dem Nachtkästchen. Zum Glück muss ich sehr selten sprayen, aber wenn, dann ist Not an der Frau.

STap:ie7nxt hat geantwortet


:)

habs erst aber blöd formuliert. und weil man ja nicht editieren kann... :-(

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH