» »

Herzstolper-Attacken

lWe<iyrxa hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben,

Schon lange kenne und habe ich Herzstolpern.Ich gehe einmal im Jahr zum Kardiologen,der mir bis dato auch immer bestätigte,dass meine Herzstolperer nicht gefährlich wären,ich halt nur ständig auf mein Herz achte und dadurch alles mitbekomme.

Da sich durch meine Herzneurose auch im laufe der Zeit Panikattacken bemerkbar machten,war für mich klar,eine Therapie zu starten.

Dies tat ich dann auch!

Meine Herszstolperer wurden vieleicht nicht weniger,aber mein Ziel bestand NICHT mehr darin,auf mein Herz zu achten,dies klappte auch bis vor einigen Wochen recht gut.

Nun ist alles seit ein paar Wochen wieder anders-leider!

Meine Therapie verfolge ich jetzt in halbjährigen Abständen weiter,da ich aber wieder meinen Alltag etc gut ohne Angst meistern kann,haben wir beschlossen,stück für stück ohne Therapiesitzungen klarzukommen.

Alles auch kein Problem,bis auf;Meine "neuen" alten Hezstolperer die wirklich jetzt vermehrt und "anders da sind als vorher.

Früher hatte ich am Tag,wenn ich es bemerkte ein Stolperer...lange ruhe und nach ner Stunde wieder einen...

und da dachte ich schon es wäre schlimm und viel :-X

Obwohl ich dachte,es wäre jetzt besser und ich könnte damit umgehen bekam ich vor 3 Wochen ganz plötzlich ohne das ich anderen Stress,Probleme etc hatte Hezstolper Attacken...

Die äussern sich,indem ich pötzlich merke,das ich einen stolperer habe und dann einen normalen Schlag und dann wieder Stolpern..und dann hält bestimmt 5 bis 10 min an...eine Mischung zwischen normal und viele Stolperer hintereinander...

Danach berühigt es sich und ich habe wieder Ruhe..

Gott sei Dank,als ich beim Arzt war,hatte ich es auch..Ganz schlimm..Schnell wurde ich ans Ekg geschlossen,meine Hausärztin sah,wie ich einen Stolperer nachdem nächsten hatte,,,es kam fast kein normaler Schlag mehr..es spielte wirklich alles verrückt...

Doch schnell beruhigte sie mich und sagte: Meine Stolperer wären nicht behandlungsbedürftig...An Hand wie das EKG ,sprich diese Ausschläge zu sehen wären,könnte ich beruhigt nach Hause gehen :-o

Nun habe ich aber diese Attacken fast regelmässig,unverhofft holen sie mich ein.

Ich bleibe ruhig,trinke etwas,nehme mein Magnesium...

nächsten Monat gehe ich zum Kardiologen,aber,warum kommen solche Attacken?

Sie schmerzen auch,rauben mir den Atem und sind richtig hart...

Ich muss gestehen,dass sie mir Angst machen...Wie können Herszstolperer sich so verändern und viel mehr werden und das von einer zur anderen Sekunde?

Im Internet steht,wenn es anhält,solle man direkt zum Arzt,und meine sieht es laut Ekg und bekam es noch nach 10 min mit und sagt aber,alles supi,Schönen Tag noch!!!

Ich erhoffe mir hier im Forum nur ein Erfahrungsaustausch,keine Ärzte mit Ferndiagnosen ;-D ;-D

Sorry für meinen langen Text @:) @:) @:) @:) @:) @:)

Antworten
L;aRu5colxa hat geantwortet


Naja irgendeine Ursache wird das vermehrte Stolpern schon haben, aber vermutlich keine wo der Kardiologe der richtge Ansprechpartner ist.. es gibt ja einen Haufen Ursachen, die am meisten Tatverdächtigen sind die Ernährung und Probleme mit der Wirbelsäule, ausserdem Übergewicht. Streß, Kaffee, Alkohol etc natürlich auch aber das weisst Du ja sicher alles. Vermutlich hat sich irgendwo irgendwas verändert. Hast Du etwas spezielles gegessen, stark zugenomme, stark abgenommen, eine neue Matratze, einen neuen Bürostuhl, irgendeinen Unfall wo der Rücken involviert war etc? Vielleicht ist was mit der Wirbelsäule nicht ganz ok etc. Lauter solche Sachen halt.

l/eieyrha hat geantwortet


Ich denke ehr,dass ich ein "nervöses Herz" habe,wie mir die Ärzte ja schon gesagt haben!

Und dementsprechend reagiert es mit Stolpern.

Ich merke,wenn ich Stress oder mich etwas belastet,das es dann stolpert.

Zur Zeit hat sich aber nichts an meiner Situation geändert,weder positiv noch negativ.

Und dennoch habe ich vermehrt dieses Es.Aber ich glaube,dafür gibt es keine Gebrauchsanweisung ;-D

Wieso weshalb warum es manchmal so ist und dann wieder weniger ist, ist manchmal vieleicht einfach so hinzunehmen,wenn das Herz organisch gesund ist.

Schön ist anders,aber der Gedanke daran zu wissen,das ich vieleicht vermehert als andere darauf achte und deswegen alles merke,lässt ja darauf schliessen,das mein Problem eine andere Baustelle ist,als mein Problem.

Ich denke,die nächsten Jahre werde ich auch noch überleben ;-D und werde mein Leben jetzt mit den Stolperer geniessen.

wie heisst es so schön;Mach dir deinen Feind zum Freund und du hast keine Probleme mehr!!! ;-D ;-D @:) @:) *:) *:) *:) *:)

L=aRuuclola hat geantwortet


Hm.. also quasi das Herzstolpern genießen? ;-)

Aber Dir muss man ja gar nichts mehr raten, Du hast ja selber schon die richtige Einstellung.

Wobei, irgendeinen Grund wird es schon haben, aber den findet man evtl nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH