» »

zu wenig Trinken

k&arusten&jörg hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,ich habe in der letzten Zeit Schwindel, Unwohlsein, Zittern Nervosität und wechselhafter Blutdruck mal zu niedrig mal zu hoch.

Vor ein paar Wochen hatte ich wegen familiären Gründen eine Panikattake mit Notarztbesuch. Nach Einnahme von 1mg Tavor ging es besser.Dieses Medikament nehme ich nicht mehr wegen der Abhängigkeitsgefahr und nehme ein SSRI Sartralin 2x50mg.Panikattacken sind vorbei aber immer wieder Unwohlsein.ich trinke seit ich Sartralin nehme sehr wenig,ca 1Liter/Tag .Kann Unwohlsein durch zu wenig Flüssigkeit kommen,und verhindert Sertralin vieleicht das Durstgefühl?

Kennt jemand sowas

Danke schon mal. :)= :)=

Antworten
A2nka;1x01


Hallo karstenjörg,

wenn ich es richtig verstehe, nimmst Du das Sertralin noch nicht lange. Deine Beschwerden könnten

Nebenwirkungen von diesem Medikament sein, die mit der Zeit verschwinden. Vielleicht hast Du

den SSRI zu schnell hochdosiert. Natürlich kann das Unwohlsein auch durch Flüssigkeitsmangel

kommen, insbesondere wenn Dir wichtige Mineralstoffe fehlen. Dass das Durstgefühl durch

Sertralin vermindert wird kann ich mir nicht vorstellen. Aber alles ist möglich.

Viele Menschen haben wenig Durst und trinken trotzdem ausreichend. Du müsstest das Trinken

eben fest in Deinen Tagesablauf integrieren.

Gruss

Anka

kCarstaenjöxrg


hallo Anika,danke für Deine schnelle Meinung,vor einer Stunde traf ich einen Freund der zufälliger Weise die gleichen Symtome hat.Er war beim Arzt der nach mehreren Untersuchungen seine Beschwerden auf die momentane Wetterlage im Saarland herrscht.Zu wenig trinken verschlimmert die Beschwerden auf jeden Fall ist die Meinung des Arztes. Ich werde ab Morgen 2-3 Liter trinken und berichte nochmal.

schönen Abend.

kCarst|enjöxrg


Hallo Anka, genau was Du geschrieben hast war geschehen, ich hatte zu wenig täglich getrunken und Sertralin war mit 100 mg am Anfang zu hoch dosiert. Ich nehme nun 1x50mg Sertralin und trinke ca 3 Liter/Tag "Wasser" , wegen den Panikattacken habe ich zusätzlich eine Spritze Fluspi 0,5mg bekommen. Mir geht es zwischenzeitlich wieder bedeutend besser.

Danke für Deinen Rat

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH