» »

Angst vor Herzinfarkt (leichtes stechen/ brennen in der Brust)

A?tlé`ti6co hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe Angst einen Herzinfarkt zu erleiden.

Die Situation ist so, dass ich Donnerstag in die Notfallambulanz eines Krankenhauses gegangen bin, weil mir schwindelig war, ich ein komisches Gefühl am Hals hatte (als wenn jemand seinen Finger auf die Halsschlagader legen würde), mein Herz regelrecht gerast ist und ich es im ganzen Körper pochen fühlte.

Festgestellt wurde, dass ich ziemlich hohen Blutdruck habe. Ich wurde stationär aufgenommen und es wurde Blut abgenommen, ich hatte ein 24h Blutdruckmessgerät, ein EKG wurde geschrieben, Urin wurde abgegeben und es wurde ein Ultraschall (Echo) vom Herzen und von den Halsschlagadern gemacht.

Alles bis auf den Blutdruck war völlig in Ordnung. Meine Halsschlagadern seien frei, es gäbe keine Anzeichen von Verkalkungen oder Arteriosklerose.

Der Kardiologe sagte mir, dass es zu 99% so ist, dass die anderen Gefäße im Körper auch frei seien wenn die Halsschlagader ( Hauptschlagadern ) wie bei mir frei seien.

Stimmt das denn wirklich ?

Da nun Samstag war und über das Wochenende im Krankenhaus nichts gemacht wird wurde vereinbart, dass ich das 24h EKG ambulant beim Hausarzt mache.

Ich war vielleicht 3-4 Stunden zuhause, da fing auf einmal wieder an mein Herz zu rasen. Ich dachte es springt mir aus der Brust, ich hatte schwitzige Hände, starken Schwindel, Atemnot und mir wurde übel. Ich habe mich hingelegt und es wurde noch schlimmer.

Dann rief ich meinen Bruder an, er solle mich wieder ins Krankenhaus bringen. Auf der Fahrt wurde der Zustand so schlimm, dass mein Bruder den Notarzt rief.

Als der dort war wurde sofort ein EKG geschrieben, Sauerstoffsättigung und Blutdruck gemessen. Der Blutdruck war viel zu hoch, EKG und Sauerstoffgehalt waren aber sehr gut.

Man gab mit 2mal Nitro und der Blutdruck ging runter. Im Krankenhaus angekommen wurde wieder ein EKG geschrieben, ich fühlte mich auch schon besser, der Blutdruck war etwas besser.

Die Ärztin meinte dann, ich bräuchte nicht stationär bleiben wenn ich nicht unbedingt wolle.

Also ging ich wieder, die Ärztin gab mir 2mal Diazepam, welches ich nehmen solle, wenn ich wieder in einen derartigen Zustand gerate und Montag (also heute) dann zum Hausarzt. Termin habe ich jetzt für Mittwoch.

Jetzt hatte ich allerdings wieder so ein leichtes Stechen in der linken Brusthälfte, teilweise auch ein leichtes Stechen in der rechten.

Dies hatte ich heute Mittag schon mal beim Auto fahren, ging dann allerdings nach ca. 10 Minuten wieder weg.

Stimmt es denn wirklich, dass die anderen Gefäße im Körper zu sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch frei sind wenn in den Hauptschlagadern alles top ist ?

Was ist denn, wenn meine Herzkranzgefäße nicht frei sind ? Ich kann dem Kardiologen das irgendwie nicht so richtig glauben, ich weiß nicht ob das so stimmt wie er sagt.

Woher sollen denn sonst diese Stiche kommen ( auch wenn sie nicht stark sind ).

Ich wäre sehr dankbar wenn mir jemand sagen kann, ob es auch wirklich stimmt, dass die anderen Gefäße zu hoher Wahrscheinlichkeit auch frei sind, wenn es die Halsschlagadern sind.

Weil irgendwo muss das Stechen ja herkommen.

LG

Antworten
AItléxtico


Achso, darüber hinaus möchte ich noch sagen, dass es teilweise so ist, dass es etwas an der linken Brustwarze brennt ( aber auch leicht), teilweise auch etwas darüber oder rechts daneben.

Da ich bald in den Urlaub fahre, habe ich nun große Angst, dass ich einen Herzinfarkt erleiden werde, weil ich mich bis dahin nicht noch weiter gründlich untersuchen lassen kann.

Ich habe Angst, dass es zu spät ist wenn ich zurück komme. :-|

PRAspor|ts


Hi Atlético,

D.h im Langzeit Blutdruckmessungsbefund war der Blutdruck wieder ok und nicht mehr zu hoch?

Was hast du denn Donnerstag gemacht? Irgendwas spezielles gemacht was die Erklärung für den Blutdruckanstieg sein könnte? Alkohol? sehr Fettiges Essen bzw. zuviel gegessen?

Stechen in der Herzgegend ist meines Wissens nicht wirklich auf das Herz zurückzuführen, das meinen viele Leute nur irrtümlich.

Der Aussage des Kardiologen kannst du vertrauen, wieso sollte er dir auch Schmu erzählen?

weil ich mich bis dahin nicht noch weiter gründlich untersuchen lassen kann.

Du wurdest doch gründlich untersucht. Es wurden EKG's geschrieben, das Blut wurde untersucht, eine 24 Std. Blutdruckmessung erfolgte und auch ein Herzecho hast du bekommen.

Die Halsschlagadern wurden ebenfalls gecheckt.

Was soll denn noch gemacht werden damit die Untersuchung für dich "gründlich" ist? Die Ärzte haben dir ein 24 Std. EKG angeraten, damit wäre die Batterie an Untersuchungen abgeschloßen.

Die Untersuchungen waren ja alle o.B und man fand keine Hinweise ausser halt dass dein Blutdruck in den beiden Situationen hoch war.

Invasive Eingriffe wie z.b einen Herzkatheter wird wohl keiner machen wenn alle Untersuchungen zuvor o.B waren.

Vertrau den Ärzten und horch nicht zu stark in dich hinein. Auch wenn es schwer fällt

:)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH