» »

Tod durch Erschöpfung?

I'nveVnty&T198x4 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich habe seit drei Tagen die Wohnung meiner Schwester renoviert. Ich arbeite normalerweise im Büro und sitze die ganze Zeit. Ich habe viel Stress. Ich bin Normalgewichtig, treibe aber überhaupt kein Sport.

Jetzt am dritten Tag wurde mir beim arbeiten schwindlig und ich kann nun kaum stehen. Ich zittere am ganzen Körper und bin nur noch fertig... Glaubt ihr das es gefährlich ist? Ich habe auch das Gefühl nicht richtig atmen zu können. Denkt ihr man kann an sowas sterben, wenn man sich zu sehr belastet?

Grüße und Danke im Voraus

Antworten
s}weqenyD4x3 hat geantwortet


Ich denke nicht das du stirbst, also ich bin mir sicher das sowas nicht passiert :)_

Du hast jetzt Tage sehr hart gearbeitet was du überhaupt nicht gewohnt bist, dein Körper verlangt jetzt nach Ruhe -gib sie ihm und alles wird ganz schnell wieder in Ordnung kommen,dessen bin ich mir sicher :)z

P0Aspo4rtxs hat geantwortet


Da passiert nichts, es sei denn du hast die drei Tage durchgearbeitet und dabei nichts getrunken ^^

Also schöööön locker bleiben und statt Panik zu schieben den Abend genießen was leckeres Trinken und Essen und einfach was lustiges machen :)^

P61nkxy hat geantwortet


denke auch weil du das nicht gewohnt bist *schreit* dein körper sozusagen.

gönn dir wieder mehr ruhe, mach vlt langsamer.

und vlt wars ja auch wassermangel :)z - war ja die letzten tage so heiss. achte darauf genug zu trinken.

DeasWarfWohl9Nix hat geantwortet


Mein Doc hat mal zu mir gesagt: Der Körper holt sich schon, was er braucht. Wenn du dir gerade den Overkill von 0 auf 100 gibst, sonst keinen Sport treibst und körperlich nicht aktiv bist wundert es mich nicht, dass du nach 3 Tagen einfach komplett im Eimer bist. Geh heim, nimm ein Bad und schlaf dich mal ordentlich aus. Führ dir Mineralstoffe zu (gutes Mineralwasser, Brausetabletten). Besonders Magnesium ist hier jetzt gerade wichtig... Mindert außerdem die Beschwerden eines Muskelkaters.

Du hast dich einfach überanstrengt. Das ist alles. Klar, du kannst davon zusammenklappen, wenn du es übertreibst. Aber sterben eher nicht. Achte beim Arbeiten auf gute Hydration (also wenn ich bei dem Wetter eine Woche durchrenoviere, dann schreit mein Körper nach Wasser und ich hau mir dann auch bis zu 10l rein, weil eh alles rausgeschwitzt wird. Aber du merkst ja, wann du durst hast und wann nicht), mach ausreichende Pausen und iss genug.

IJnven2ty&1H98x4 hat geantwortet


Guten Morgen,

vielen Dank für Eure Beiträge :)

ich habe mich gestern um 10h ins Bett gelegt und heute bin ich um 6h los zur Arbeits ins Büro gefahren.

Mir tut heute alles weh. Ich habe einen ziemlichen Muskelkater aber mein Kreislauf macht mir mehr zum schaffen. Ich gerate beim Thema Kreislauf realtiv schnell in Panik. Ich hatte vor Jahren Panikattacken, welche ich durch eine langfristige Therapie "besiegt" habe. Ich kann mittlerweile fast alles wieder machen auch wenn es meinen Puls in die Höhe treibt. Aber diese Erfahrung habe ich noch nicht gemacht. Deshalb bin ich eben besorgt.

Mir fallen dann immer Nachrichten ein, die ich schon mal im Internet gelesen habe, wie z.B. den einen Fall wo wein junger Mann beim Helene Fischer Konzert bei der Hitze einfach tot umgekippt ist ein... und schiebe dann erst recht Panik weil wie in diesem Fall den Grund in der Erschpfung sehe... Trotz der Therapie konnte ich nicht zu meinem alten ICH zurück kehren.

Grüße und einen schönen Tag

NVullachPtfuenxfzehn hat geantwortet


Bist du noch in Therapie? Wenn nicht, solltest du diese vielleicht wieder aufnehmen... Niemand stirbt einfach so ohne Vorgeschichte auf einem Konzert ;-) Dass dir alles wehtut ist völlig normal, du hast einfach Muskelkater. Warum machst du denn keinen Sport? Das würde dir sicher guttun, physisch und psychisch... Und dein Kreislaufproblem kommt wahrscheinlich eher daher, dass du dir so viele Gedanken machst, gepaart damit, dass du einfach noch k.o. bist von den letzten Tagen. Also mach langsam, trink viel, iss gesund und in ein paar Tagen ist wieder alles gut. Jetzt stirbst du bestimmt auch nicht mehr von der Anstrengung vor ein paar Tagen ;-D

wCinterksonnxe 01 hat geantwortet


Langfristig solltest du mal echt etwas für dene Fitness tun, mit schnellen Spaziergängen beginnen reicht vielleicht schon, Treppen steigen etc. alles, was man in den Alltag einbauen kann, muss ja kein tröges Fitnessstudio sein.

C5omrxan hat geantwortet


Ich arbeite normalerweise im Büro und sitze die ganze Zeit. Ich habe viel Stress.

Dann ist "stupide" körperliche Leistung wie so eine Renovierung eigentlich eine prima Sache, denn sie macht den Kopf frei und fordert ganz andere Bereiche.

Von Erschöpfung stirbt man nicht so einfach. Probier einfach, dir die Zeit etwas besser einzuteilen, auch mal eine Pause für Essen und Trinken einzulegen. Dann klappt das schon besser. :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH